Parkett hebt sich!

3 Antworten

Eine besonders hohe Mietminderung wirst Du aufgrund dieses Mangels wohl nicht vornehmen können.

Ich habe ein landgerichtliches Urteil gefunden, das 6% Minderung anteilig zur betroffenen Fläche anerkannt hat. (Landgericht Berlin vom 15.03.2002 - Az. 63 S 54/00)

Beispiel: Angenommen Du zahlst 500,- Miete inkl. NK, für ca. 60 qm = 8,33 €/pro qm, und ca. 20 qm wären von dem Mangel betroffen, (8,33 x 20 = 166,66€ davon dann 6 %) dann könntest Du um 10,-€ mindern.

Wenn sich der Parkettboden löst oder hebt, dann ist das eigentlich keine Minderung der Mietqualität in erheblichem Ausmaß. Es dürfte daher nicht rechtens sein, dass du die Miete zurückbehältst. Ich würde in regelmäßigen Abständen Vermieter und Firma kontaktieren (anrufen) und auf eine Behebung des Schadens drängen. Dem Vermieter dürfte im Normalfall auch daran gelegen sein, dass die Firma den verursachten Schaden behebt, da er wahlweise will, dass du da wohnen bleibst oder ein etwaiger Nachmieter den entsprechenden Mietpreis für eine gute Wohnung zahlt. Wenn das also wirklich von der Firma verschuldet ist, dann sollte der Vermieter ein eigenes Interesse an der Behebung haben. Viel Erfolg!

Du solltest dich sofort zur nächsten Verbraucherzentrale begeben und dort nachfragen. Nimm deinen Mietvertrag und evtl. Unterlagen der damaligen Sanierung (Belege, Fotos usw.) mit. Das ist erstmal günstiger als ein Anwalt und sicherer als die Rückhaltung der Miete bzw. sicherer als ein gefährlicher Tipp von einem Laien. Echte Anwälte geben keine kostenlosen Tipps im Internet! Höchstens mal ein Jura-Student.

Hier in Dresden kosten 15 Minuten Mietrechtberatung 15,- Euro. Das müsste fürs erste reichen bei dir.

ein Mieter ist kein Verbraucher. Die hilft daher auch nicht!

0
@Mismid

Es gibt bei jeder Verbraucherzentrale Mietrechtberatung! Also informiere dich bitte bevor du Antworten abwertest.

0

Rohrbruch. Brauche Rat?

Hallo Leute,

am 5.Mai wurde unsere Badewanne aus den Bad entfernt, damit das verostete Rohr unter der Badewanne ausgetauscht wird. Danach hat eine Firma mit einen Bohrhammer den Zementboden unter der Badewanne total entfernt. Wir wurden aufgefordert den ganzen Flur und ein Zimmer frei von Möbeln zu machen. Diese Möbeln stehen draußen vor unseren Gang vor der Eingangstür und im Wohnzimmer. Bald danach kam eine Schweiß-Firma die das verostete Rohr austauschte.

In der zwischen zeit wurde vom Vermieter eine neue Firma beauftragt. Es hat ewig gedauert bis die neue Firma zugestellt wurde. Am 3.Juni wurde die Badewanne von der neuen Firma notdürftig auf Laminatenplatten aufgestellt da der Zementboden von der ersten Firma mit den Bohrhammer entfernt wurde. Der nasse Boden wo die Badewanne drauf stand habe ich mit einen Haarföhnen getrocknet. Wir konnten fast 4 Wochen bei großer Hitze nicht duschen. Danach kam wieder die Firma die die Badewanne notdürftig aufgestellt hat und entfernten mit Spachtel (ohne Atemmaske) den schwarzen Schimmel unter den PVC Belag (vor dem Bad und vor den Zimmer).

Nun ist heute am 26.6 eine Firma gekommen um die Bodentrockendämmung mit Spezialgeräte vorzunehmen. Sie haben 5 Löcher gebohrt mit dicken Schläuchen und drei Geräte die einen höllischen Lärm machen. Das Fenster von den Zimmer wurde gekippt und mit Schaumstoff ausgepolstert und zwei dicke Schläuche wurden nach außen geleitet. Wie bereits erwähnt machen diese Maschinen einen höllischen Lärm. Wir vertragen aus Gesundheitlichen Gründen kein Stress und Lärm da wir psychisch nicht Belastbar sind. Die drei Maschinen wo höllischen Lärm verursachen sollen nun 14 Tage Lang pro Tag mindestens 12 Stunden laufen und das vertragen wir nicht ! Wir sind mit unseren Nerven am ende. Wir haben die volle Miete überwiesen. Haben auch keine Mietminderung gemacht und auch kein Anwalt eingeschaltet und sind in kein Mieterschutz-Verein. Der Boden ist nicht nass und könnte eigentlich wieder mit Fliesen oder PVC Belegt werden. Die 5 Löcher die heute in den Boden gebohrt wurde haben wir angeschaut und sind total trocken. Unten drunter ist Glaswolle die auch trocken ist.

Könnt Ihr uns einen Rat geben. Hat es einen Sinn ein Teil der Miete einzuhalten und wieviel? Wir zahlen 875 EURO warm. Die Miete wird jeweils am 5. überwiesen. Unsere Wohnung ist seit fast zwei Monaten total ungemütlich und kaum bewohnbar. Überall stehen Kisten und Möbeln rum..

Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen KJmoreno

...zur Frage

aus WG ausgezogen, zahle noch Miete, Zimmer wird aber wieder genutzt

Also, ich bin zum 31.03. aus der WG ausgezogen, zahle aber noch bis zum 30.04. die Miete für mein Zimmer, weil der EX-Mitbewohner der Kündigung für mich zum 31.03. nicht zugestimmt hat.

Mein ehemaliger Mitbewohner hat wohl schon jemanden gefunden und hat mich auch schon genervt, wann ich wohl das Zimmer renoviere. Er übernimmt die Wohnung jetzt komplett und vermietet unter. Zimmer ist fertig renoviert und jetzt steht nur noch Übergabe an. Ich warte jetzt aber noch auf mein Geld der Kaution und für die Küche.

Habe jetzt durch Zufall erfahren, das nächste Woche schon jemand neues einzieht. Das hat er wohl versprochen, daher auch der Druck ich soll endlich renovieren. Mit mir wurde nicht gesprochen, mich hat er auch nicht gefragt, ob das okay ist, das der neue das Zimmer schon nutzen darf.

Ich fühl mich jetzt ein bisschen veräppelt, weil ich halt auf meine Kohle warte und er schon an der Untermiete verdient, weil ich ja noch bis Ende April bezahle.

 

Eigentlich darf er mein Zimmer ja nicht weiterverwenden, solange ich noch die Miete zahle, also bis Ende April, oder?

...zur Frage

Mwst Ausweisbar beim Autokauf?

Wie ist das wenn ich z.B eine Firma habe und ein Auto für 10.000 Kaufen will bezahle ich dann schon beim Händler den Nettopreis von 8.100 Euro oder muss ich erst den Brutopreis bezahlen und das Geld wird mir dann am Ende des Jahres wiedergegeben ?

...zur Frage

Können Insolvenzverwalter unberechtigte Forderungen duchsetzen?

Vor ca. einem Jahr stellte uns Flexstrom eine Rechnung vom 1.02.2008 bis 31.01.2009 (Paketpreis mit Vorauskasse. und behauptete eine Preiserhöhung mittels Flyer innerhalb des Jahres vorgenommen zu haben. Das ist dieser Firma,soweit ich weiß, auch gerichtlich untersagt worden. Ich habe dem schriftlich widersprochen, danach noch zwei Mahnungen erhalten und denen auch widersprochen. Jetzt will der Insolvenzverwalter diese Forderung durchsetzen. Sollte ich nun klein beigeben und zahlen? Ich habe alle Dokumente aufgehoben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?