Parkett aufarbeiten Sache des Vermieters?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Parkett ist erfahrungsgemäß alle 15 bis 20 Jahre abzuschleifen und neu zu versiegeln LG (Wiesbaden), andere Gerichte entschieden 12 bis 15 Jahre. Diese Arbeiten sind Aufgabe des Vermieters. Anders lautende Klauseln in Formular-MV sind unwirksam. Diese Arbeiten sind keine Schönheitsreparaturen. Der Mieter hat deshalb Anspruch auf Durchführung der Arbeiten durch den Vermieter. Eine Mietminderung ist nur gerechtfertigt, wenn der Wohnwert durch einen unansehnlichen Parkettboden erheblich beeinträchtigt ist. Normale Gebrauchsspuren erfüllen diesen Tatbestand sicher nicht.

Genau!!!

Das Abschleifen und Versiegeln von Parkettfußboden ist keine Schönheitsreparatur (LG Köln 6 S 121/91).

0

Ein Pakett aufzuarbeiten ist eine Fachangelgenheit und eine Sanierung, für Sanierungen ist in der Regel der Mieter nicht zuständig.

insofern der boden nicht außergewöhnlich schlecht aussieht oder kaputt ist, sondern ganz normal abgenutzt ist, denke ich, daß der vermieter nicht ausdrücklich dazu verpflichtet ist. (davon abgesehen, fände ich es auch nicht wirklich schlimm, wenn der parkettboden einige gebrauchsspuren aufweisen würde.)

wenn ihr ihn dazu irgendwie dazu "zwingen" würdet und könntet, könnte aber zusätzlich die klausel entstehen, daß ihr evtl. bei eurem auszug von eurer seite aus den boden nochmal aufbereiten müßt, wenn ihr pech habt. weiß allerdings nicht, ob es über den mieterverein stand halten würde, da normale leichte abnutzungsspuren normalerweise zulässig sind und man dann nicht alles wieder renovieren muß.


soweit ich das rauslesen kann, habt ihr schon den vertrag unterschrieben. dann könnte es schwer werden, den vermieter noch dazu zu bringen. wer macht das schon freiwillig? ich hätte es direkt bei der wohnungsbesichtigung angesprochen, wenn es mir so viel wert wäre. dann stehen die chancen besser, ohne große diskussionen den vermieter zu einigen ausbesserungen zu überreden, da er ja froh ist, möglichst schnell nen neuen mieter zu haben.

Noch ist der Vertrag nicht unterschrieben und wir haben es bei der Besichtigung angesprochen ;) Da wurde gesagt, wenn wir den Boden aufarbeiten möchten, müssten wir das selbst bezahlen. Die Frage ist halt, ob das wirklich so stimmt. Nehmen werden wir die Wohnung auf jeden Fall, es wäre einfach nur schön zu wissen, ob wir vielleicht doch noch was sparen können :)

0

Instantsetzung von Holzdielenböden. Aufgabe des Vermieters oder Mieters?

Hallo vielleicht gibt es einen Experten, der mir hier weiterhelfen kann? Ich ziehe in knapp zwei Wochen in eine Altbauwohnung, denkmalgeschützt in Hamburg. Im Flur der Wohnung ist ein hässlicher PVC Boden ausgelegt, darunter aber, wie im Rest der Wohnung, befindet sich ein Holzdielenboden. Würde man den PVC entfernen und die Dielen freilegen, müsste man die Dielen aufarbeiten, von Klebresten entfernen, schleifen, versiegeln. Der Vermieter lehnt die übernahme der Kosten ab und stellt mir als Mieter aber frei dies auf eigene Kosten zu tun. Ist dies rechtens? Gehören Holzdielen wenn sie alt sind nciht ohnehin zum Bestandsschutz und Denkmalschutz?

...zur Frage

Lacksprayspuren Farbsprayflecken von Parkett entfernen

Hallo, eine Frage an die Communty, wie kann ich, ohne mein Parkett zu beschädigen, Lacksprayspuren Farbsprayflecken von meinem Parkett entfernen? Leider habe ich meine Kommode neu in dunkelsilber angesprüht und es hat sich an einigen Stellen auf dem Parkett ein Schleier gebildet. für hilfreiche Antworten wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Auszug Parkettboden verfärbt?

Hallo, ich ziehe jetzt aus meiner Mietwohnung aus, welche ich ca. 1 1/2 Jahre bewohnt habe. Beim Einzug wurde die Wohnung vom Vermieter selbst renoviert. Er hat die Wände tapeziert, die Türen angemalt, auch die Heizungen, und einen Parkettboden neu verlegt. Da er es alles selbstgemacht hat und ist es natürlich nicht professionell gearbeitet worden. Es geht in meinem Anliegen speziell um den Parkettboden. Ich habe in einem kleinen Bereich, ca. 3 qm Hantel Matten ausgelegt für meinen Trainingsbereich um den Parkettboden zu schonen bzw. zu schützen. So jetzt habe ich die Wohnung leer geräumt und bemerkt, dass in dem Bereich wo die Hantel Matten waren, an 5 Stellen das Parkett am Rand sich dunkel/schwarz verfärbt hat. Genau die Stelle, wo das Parkett miteinander zusammen gesteckt wird. Ich habe mir die Stellen genau angesehen und bemerkt, dass die Parkettstücke an den Stellen nicht eben sind. Also der Boden ist nicht eben an den Stellen. Dort wo der Boden eben ist, hat sich auch nichts verfärbt. Anbei ein Bild : http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/img20170519wak3idxbyzpt_thumb.jpg

Meine Frage ist: Ist es meine Schuld, dass sich der Parkettboden an den Stellen verfärbt hat? Oder ist es die Schuld des Vermieters, weil er das Parkett an den Stellen nicht richtig eben verlegt hat? Ich hatte die Matten ja nur hingelegt um das Parkett zu schützen.

MFG, Jerry Sun

...zur Frage

Habe ich ein Mitspracherecht beim Verlegen des Parketts nach Wasserschaden?

Wir hatten vor kurzen einen Wasserschaden in der Mietwohnung und das Parkett, das sich komplett durch Wohnzimmer, Küche und Schlafzimmer zieht ist im Wohnzimmer teilweise beschädigt. Laut Architekt und Bodenleger ist es nicht möglich eine punktuelle Reparatur vorzunehmen da erstens das Parkett nicht mehr genauso vorhanden ist und es zweitens auch technisch nicht umsetzbar ist.

Der Architekt will nun im ganzen Wohnzimmer neues Parkett verlegen aber in Küche und Schlafzimmer das alte drinlassen und mit einer Leiste abtrennen. Davon halte ich überhaupt ganz und garnichts, sofern das neue Parkett dem alten in Form und Farbe nicht sehr ähnlich sieht.

Habe ich theoretisch ein Mitspracherecht bei der Entscheidung wo überall neues Parkett verlegt werden soll? Kann ich ggfls. eine Mietminderung verlangen? Müsste die Versicherung aufgrund einer evtl. Mietminderung die Kosten für eine Neuverlegung in der ganzen Wohnung übernehmen (inkl. der Kosten für den Ein- und Ausbau der Küche).

Mir ist klar, dass ich auf jedenfall mit dem Vermieter bzw. dem Verwalter sprechen muss, aber ich wüsste halt gerne auf was ich mich beim Verhandeln alles stützen kann.

...zur Frage

Keine offizielle Schadensmeldung an Versicherung - Wie bekomme ich Unterlage?

Bei einem Versicherungsschaden (Defekt an meiner WaMa) ist sowohl meine Hausrat wie die Gebäudeversicherung des Vermieters involviert. Die Versicherung vom Vermieter fragt über diesen eine Kopie der Schadensmeldung an meine Hausrat an. Ich habe aber nur mit meiner Hausrat telefoniert und keinerlei Unterlagen. Habe das dem Vermieter auch schon mitgeteilt. Dieser meint nun, er benötigt das Dokument für die Versicherung, sonst kann er keine vollständige Schadensanzeige machen und die Gebäudeversicherung den Schaden nicht regulieren. Damit kann ich auch mein neues Parkett nicht verlegen, da die Gebäudeversicherung für den Schaden darunter aufkommen muss. Ich will aber vorm Urlaub noch das neue Parkett verlegt haben.

Wie komme ich da weiter?

...zur Frage

Was ist der Grund für plötzliche Spalten im Parkett?

Hallo, haben plötzlich spalten im Parkett. Eine Strebe hat sich sogar ganz gelöst.. was ist die Ursache

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?