Parkende LKW in einer Wohnsiedlung

4 Antworten

Ich hatte mal einen Nachbarn, der war gleichzeitig der Dorfsheriff. Und er hat mich angezeigt weil ich an 3 tagen in der Woche den Lkw zwar im Wohngebiet, aber vor einer unbebauten Fläche abgestellt habe. Es kam zur Gerichtsverhandlung und der Richter definierte den Zusatz :"Regelmäßig" mit jede Nacht" Da das in meinem Fall nicht gegeben war, wurde die Klage abgewiesen.

Genau da musst du den LKW nach 3 Tagen umparken. Dann passts schon.

0

Eine Ahnung, wie der Paragraph heißt, aber wenn er mindestens alle 2 Wochen bewegt wird, ist das in Ordnung, das gilt auch für Anhänger und Wohnwagen. Das gilt auch für Wohnsiedlungen, in denen LKW nicht hineinfahren dürfen, denn für die Anlieger ist immer Frei (braucht man ja auch für Umzüge usw). Wenn es so aussieht, das er nur zur Werbung dasteht, mal freundlich beim Ordnungsamt anrufen und sich schlau machen, manche Städte haben Spezialisten, die sich um diese Parkplatzvesetzer kümmern.

Das stimmt nicht. Für gewerblich genutzte LKW über 7,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht ist das Parken in reinen Wohngebieten generell verboten! Welcher § das genau ist weiß ich nicht. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob das ein Fahrer ist, der dort wohnt oder nicht. Und es ist wichtig, dass es ein reines Wohngebiet ist, also kein Supermarkt oder Tankstelle o.ä. Für Umzugsfahrzeuge gibt es allerdings eine gesonderte Regelung.

0

es heisst aber regelmässig parken. wenn man also z.B.nur einmal im jahr auf besuch ist darf man dass.

Was möchtest Du wissen?