Parken ohne Handbremse Ordnungswidrigkeit?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich denke das ist schon möglich im sinne der gefährdungshaftung, wenn ich mich recht erinnere!aber am besten sucht sie damit selbst einen anwalt auf! wobei die handbremse ja angezogen war!

Von besonderer praktischer Relevanz ist heute die Haftung des Fahrzeughalters nach § 7 Abs. 1 Straßenverkehrsgesetz für Tod, Körper-, Gesundheits- oder Sachschäden, die sich aus dem Betrieb eines Kraftfahrzeugs im Sinne des § 1 Abs. 2 StVG ergeben. Der Halter eines Fahrzeugs haftet für sämtliche Personen- und Sachschäden, die bei dem Betrieb (gemeint ist durch den Betrieb, also nicht nur bei Gelegenheit des Betriebs) entstanden sind. Betriebsfremde Gefahren sollen, auch wenn sie durch den Betrieb des Fahrzeugs mitentstanden sind, nach dem Schutzzweck der Norm (normativer Betriebsbegriff) nicht erfasst werden. Deshalb schließt § 7 Abs. 2 StVG die Haftung des Halters für Schäden aus höherer Gewalt aus. Bestandteil der betriebsspezifischen Gefahr sind nach herrschender Meinung (BGHZ 29, 163) hingegen auch Risiken, die von einem ruhenden Fahrzeug ausgehen, das im öffentlichen Verkehrraum auf verkehrsbeeinflussende Weise ruht. Damit für die Kfz-Haftpflichtversicherer die Haftungsfälle kalkulierbar bleiben, ist bei einem Personenschaden die Haftung auf einen Kapitalbetrag von 600.000 € bzw. auf einen Rentenbetrag von jährlich 36.000 € begrenzt. Bei einem Personenschaden an mehreren Personen ist die Haftung bei 3.000.000 € Kapitalbetrag bzw. 180.000 € jährlichen Rentenbetrag gedeckelt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gef%C3%A4hrdungshaftung

0

Zu dem Unfall wäre es gar nicht gekommen, wenn der andere nicht aufgefahren wäre. Der Anwalt ist Partei und schreibt das, was sein Mandant ihm aufträgt. Melde das an deine Haftpflichtversicherung. Diese hält dich in diesem Fall von der Haftung frei. Sie leistet dir in diesem Fall eben Rechtsschutz.

braucht sie dafür nich ne verkehrsrechtsschutz?

0

...ja, das ist möglich, da das Fahrzeug bei jedem Verlassen so abgesichert werden muss, dass Schäden durch selbstverschuldetes Handeln, wie eine nicht richtig angezogene Handbremse, verhindert werden können. Leider kenne ich den Paragraphen dafür nicht.

Auf parkendes Auto gefahren - Teilschuld?

Hallo,

Mit wurde heute morgen gegen mein parkenden Auto gefahren die Frau hat auch die Polizei allamiert und die rufen mich dann jetzt meinen die das es Teilschuld wäre da ich etwas dumm eingeparkt habe eben schief auf einer seite stand ich ca. 50cm vom Bordstein entfernt.

Soll ich mir ein Anwalt holen?

...zur Frage

Versicherungsschutz bei geringer menge Alkohol

Servus, ich hatte vor ein paar Tagen einen Auffahrunfall auf der Autobahn bei dem ich einem anderen Auto aufgefahren bin...die Umstände erspar ich euch. Auf jeden Fall ist mein Wagen ein Totalschaden und ich hatte ne Stund davor ein Radler (0,5) getrunken und mir ist im Krankenwagen Blut abgenommen worden. Meine Frage wäre: Muß ich mir Sorgen machen das meine Versicherung (Vollkasko) nicht bezahlt?

...zur Frage

Schaden am parkenden Auto - Teilschuld?

Hallo,

auf dem Parkplatz wurde mein grünes Auto, welches in einer nicht eingezeichneten Parkfläche geparkt war, vom roten Auto rückwärts rausfahrend angefahren. Der Parkplatz gehört zu einer Behörde (Privatparkplatz?). Die Parkplätze links und rechts des roten Autos waren frei, sodass mit Rangieren das Rausfahren problemlos möglich wäre. Vermutlich hat der rote Autofahrer das grüne Auto gar nicht gesehen (Fahranfänger). Polizei wurde nicht gerufen. Sachverhalt schien klar. Jetzt behaart die Gegenseite, dass ich eine Teilschuld trage, zu Recht? Danke für eure Antworten.

...zur Frage

Auto rollt trotz 1.Gang und Handbremse, Kupplung schuld?

Hallo, ich parkte heute auf einer leichten steigung mit der Schnauze bergab zum Tal sozusagen.

Legte den 1.Gang ein und 4 Klicks bei der Handbremse.

Nach ein paar Stunden steige ich in den Wagen > Stecke den Schlüssel hinein > Zündung geht an > Drücke die Kupplung > UND DER WAGEN FÄNGT LEICHT AN ZU ROLLEN.

hä?

dazu sei gesagt ich fahre einen BMW E90 die von Haus aus eher schwächere handbremsen haben und ich parke sonst wenn ich auf steileren straßen parke immer in Stufe 5 oder 6 der Handbremse.(nur dann hält er)

-Aber wieso rollte mein wagen hervor trotz 1.Gang und Handbremse auf Stufe 4.???

Lag es daran das ich die Kupplung gedrückt habe?

sollte ich ab sofort lieber immer die handbremse voll durchziehen egal wo?

oder ist dies schädlich für die Bremsen?

danke

...zur Frage

Auffahrunfall stehendes Fahrzeug. Habe ich Teilschuld?

Ich habe vor einer Ausfahrt gehalten, mein Auto ragte ca. 1/3 in die Ausfahrt (abgesenkter Gehsteig). Der Fahrer des gegnerischen Fahrzeugs ist beim rückwärts aus der Ausfahrt herausfahren auf mein Auto aufgefahren. Der Unfall Verursacher ist der Meinung, dass ich eine Teilschuld trage. Ist dies richtig?

...zur Frage

Totalschaden selbst verkaufen?

Hi Leute! Ich hatte mit meinem Auto einen Unfall, ein LKW ist mir bei einer roten Ampel hinten aufgefahren. Uns ist zum Glück nichts passiert, der Wagen ist aber ein Totalschaden. Nun möchte sich natürlich sehr gerne die gegnerische Versicherung kümmern, kennt man ja. Ich möchte das Wrack aber lieber selbst verkaufen. Darf ich das einfach so oder sollte ich mir einen Anwalt suchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?