Parken gegenüber Grundstücksausfahrt bei schmaler Fahrbahn verboten....wie schmal ist schmal?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also erst mal, wenn die Strasse (ohne Seitenstreifen) nur 4 m breit ist, dann sehe ich das schon als schmale Strasse, die Mindestdurchfahrtsbreite von 3 m ist dann sicherlich nicht mehr gegeben. Folglich duerfte da ann eigentlich nicht geparkt werden.

  1. Rangieren: ein 2-maliges Rangieren ist hinzunehmen, so die gaengige Rechtssprechung.

  2. Wenn man einfahren kann, dann kommt man auch wieder heraus. Rueckwaerts ist das vielleicht etwas unbequemer, aber es geht. Und wenn es mit dem ganzen Hin- und Herschauen nicht klappt, dann muss man lt StVO sich sogar von jemandem einweisen lassen.

Ein Parkverbot gegenueber kaeme also allenfalls zustande durch die fehlende Durchfahrtsbreite oder, wenn mehr als 2 Mal rangiert werden muss.

Abschleppen lassen, das geht natuerlich. Aber man muss dann erst einmal selbst zahlen und sich das Geld dann von dem anderen zurueckholen. Dann muss man aber auch darlegen koennen, dass das Abschleppen rechtmaessig und verhaeltnismaessig war.

hallo

Antwort auf Frage 3:

Wenn sie einen Abschlepper holen müssen sie die Kosten dafür tragen egal ob der abgeschleppte ordnungsgemäß parkt oder nicht. Sie müssen die Polizei anrufen die dann, wenn es aus ihrer Sicht nötig ist einen Abschleppdienst verständigt, der dann vom "Falschparker" zu bezahlen ist.

Was die breite der Straße betrifft kann ihnen vielleicht das Ordnungsamt weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?