Pariser Abkommen- wie soll das Klima von jetzt auf gleich gesenkt werden?

4 Antworten

Wie soll man "das Klima auf 2 Grad senken"??? Man kann die Temperatur der Atmosphäre, des Meeres, des Bodens u.ä. senken. Dann müsste man aber auch sagen, um welche Maßeinheit es dabei geht (Grad Fahrenheit?) und auf welche Temperatur sich der Wert beziehen soll (Durchschnittswert des Jahres, durchschnittl. Maximaltemperatur usw.).

Die ganze "Klimadiskussion" leidet an mangelhafter Begriffsverwendung und unzureichendem Fachwissen.

Mir fällt auch immer schwer zu verstehen, was ich nicht verstehen will. Fahrenheit wird nicht in Grad gemessen, daraus könnte man schließen, dass es sich um Grad Celsius handeln könnte (Winkelgrade oder Längen- und Breitengrade würde ich mal ausschließen).

Wäre der Fragensteller Experte, hätte er die Frage gar nicht erst stellen müssen. Du hast die Frage schon ziemlich genau verstanden. Da Du aber einer derjenigen bist, die die menschliche Verursachung des Klimawandels nicht wahrhaben wollen, meckern wir halt mal den Fragesteller an.

0
@DinoSauriA1984

Da irrst du zweifach. Auch "Fahrenheit" wird in Gradeinteilung angegeben - die Einheit heißt "Grad Fahrenheit" (Abk.: °F). Und -auch ich- gehe davon aus, dass Klimaveränderungen auch durch den Menschen bzw. seine Tätigkeiten verursacht werden und - wurden. Nur gehe ich davon aus, dass diese mit einer naturbedingten Klimaveränderung zusammenfallen (zeitgleich verlaufen) und deshalb deren Ausmaß nicht isoliert quantifizierbar ist. Und was die Wortwahl betrifft: in allen Bereichen (nicht nur der "Klimafrage"!) sollte man sich um möglichst präzise Begriffsverwendung bemühen. Ich kritisiere z.B. auch, wenn jemand zur Entstehung der Jahreszeiten schreibt "die Erdachse steht schief".

0

Die Staaten wollen die "Klimaerwärmung" auf 2°C begrenzen.

Wenn man weiß, wieviel Tonnen CO² jährlich emmitiert werden, und wieviele Tonnen CO² auf natürlichem Weg jährlich gebunden werden, kann man errechnen, wie sich der Treibhauseffekt entwickelt. Daraus lässt sich dann ebenfalls ermitteln, um wieviel der CO²-Ausstoß reduziert werden muss, um den Effekt zu verlangsamen und zu stoppen.

Diese Summe wird nach Verrechnungsschlüsseln auf alle Länder verteilt und dann weiß jeder, um wieviel er seinen Ausstoß verringern muss.

Wenn gewisse Länder sich dieser Quote verweigern, müssten theoretisch die übrigen Länder deren Verringerung mit übernehmen, was natürlich ein enormer Wettbewerbsnachteil gegenüber den Verweigerer-Ländern wäre.

Du weißt aber schon, dass es seit 20 Jahren NICHT wärmer wird??

0
@DinoSauriA1984

"[...] 2016 war das wärmste Jahr seit Beginn der systematischen Messungen im Jahr 1880. Es war ca. 1,1 °C wärmer als in vorindustrieller Zeit und mit großer Wahrscheinlichkeit das wärmste Jahr seit dem Ende der Eem-Warmzeit vor 115.000 Jahren. 16 der 17 wärmsten jemals gemessenen Jahre traten im 21. Jahrhundert auf, die drei wärmsten Jahre waren in absteigender Reihenfolge 2016, 2015 und 2014.[7] Der Temperaturanstieg zwischen 1880 und 2012 betrug nach Angaben des Weltklimarates (IPCC) 0,85 K.[8] 2015 stieg die von der Messstation Mauna Loa gemessene mittlere Kohlenstoffdioxidkonzentration in der Erdatmosphäre, die maßgeblich für die Erwärmung verantwortlich ist, erstmals auf über 400 ppm.[9] [...]"

https://de.wikipedia.org/wiki/Globale_Erw%C3%A4rmung

1
@DinoSauriA1984

Den auf dem Mauna Loa gemessene Anstieg der CO²-Konzentration kann man auch als Folge, nicht Ursache der Erwärmung der Atmosphäre betrachten!

0

Der dargestellte Weg zur Verteilung der CO²-Reduzierung ist eine "typische Milchmädchenrechnung" - die einem chaotischen System (wie es Atmosphäre bzw. Klima darstellen) nicht gerecht wird.

0
@mineralixx

Vielleicht ist er nicht optimal, aber es scheint kein anderer Weg bekannt zu sein - oder?

0

Das ist Blödsinn, da CO2 ein vernachlässigbares Klimagas ist. Die THG werden zu ~90% von Wasserdampf dominiert. Wobei die THG als Klimafaktor ebenfalls eher vernachlässigbar sind. Wenn man nicht einmal weiß, welchen Einfluss CO2 als THG hat und nicht weiß, welchen Einfluss die THG auf das Klima haben, ist es Unsinn zu behaupten, es ließe sich durch eine Senkung der CO2-Emissionen eine Temperatursenkung errechnen.

0
@Luegendetektor

Dann sind eben Tausende von Wissenschaftlern blödsinnig.

Trotzdem vertraue ich denen mehr als Dir. Gibt Gründe, warum Lügendetektoren vor Gericht nicht als Beweismittel zugelassen sind.

0

Du hast es genau erfasst! ES GEHT NICHT!

Der ganze Aufstand ums Klima ist wissenschaftlicher Blödsinn.

Aber die Politik will es so.

Bleib weiter kritisch und glaube erstmal nichts.

Nach mir die Sintflut, Hollahi, Hollerho. Wenn diese Erde verbraucht ist - im Universum gibt es ja sooo viele geeignete Planeten, die wir dann verbrauchen können.

0
@DinoSauriA1984

Quatsch. Der Mensch ist nicht der Maßstab für den Verlauf der Erdgeschichte, Erklär doch bitte mal, was für die Erde die "richtige" Temperatur ist. 

Vielleicht muss es ja mal 10 Grad wärmer werden, damit irgendwann intelligente Echsen entstehen. Oder eben irgendwas anderes.

0
@myzyny03

Ich habe kein Interesse an intelligenten Echsen. Für mich ist der Mensch (und seine aktuellen Mitgeschöpfe) der Maßstab, den es zu halten gilt.

Sicher, die Erde wird den Untergang der Menschheit vielleicht überstehen. Und vielleicht eine weitere Zivilisation entstehen lassen, die sich dann auch selbst zugrunde richtet. Mich würde freuen, wenn die Menschheit sich dafür noch etwas Zeit lässt.

0

Was möchtest Du wissen?