Parfüm - Herrenduft

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du musst ermitteln, was für ein Typ du bist - ich bin Herbsttyp liebe an Farben beige/braun usw. bei Parfüm Sandelholz, Zimt usw.

Die Duftnoten eines Parfums Die einzelnen Bestandteile eines Parfums verflüchtigen sich unterschiedlich schnell. Der zeitliche Ablauf in der Wahrnehmung eines Parfumduftes wird als Verlauf bezeichnet. Der Verlauf wird in Duftnoten untergliedert, die meist fließend ineinander übergehen. Man unterscheidet zwischen drei Duftnoten: Kopfnote, Herznote und Basisnote. Parfums enthalten meist alle drei Noten. Ausnahmen bilden häufig Eau de Colognes und Splash Colognes. Im einzelnen:

Die Kopfnote (Topnote) Die Herznote (Mittelnote) Die Basisnote

Die Kopfnote (Topnote) Die Kopfnote ist der Duft, der in den ersten Minuten nach dem Auftragen auf die Haut wahrnehmbar ist. Die Kopfnote eines Parfums ist verantwortlich für den 'ersten Eindruck', den ein Parfum vermittelt. Die Kopfnote besteht aus intensiven, leichten, schnell flüchtigen Duftstoffen mit einer maximalen Wahrnehmungsdauer von einem Tag.

Beispiele für ätherische Öle für Kopfnoten sind: Bergamotte, Blutorange, Cananga, Cistrose, Clemetine, Eukalyptus, Gingergras, Grapefruit, Immortelle, Kamille, Krause Minze, Limette, Majoran, Melisse, Minze, Myrte, Palmarosa, Rosenholz, Rosmarin, Sassafras, Spearmint, Wacholder, Wintergrün, Zedernblätter, Zimt, Zypresse.

Die Herznote (Mittelnote) Die Herznote ist der Duft, der wahrnehmbar ist, wenn sich die Topnote verflüchtigt hat. Die Herznote eines Parfums ist verantwortlich für den eigentlichen Duftcharakter eines Parfums. Die Herznote besteht aus Duftstoffen mit einer maximalen Wahrnehmungsdauer von einem bis drei Tagen.

Beispiele für ätherische Öle für Herznoten sind: Anis, Bayöl, Bitter Orange, Cajeput, Eisenkraut, Fenchel, Guajakholz, Honig, Immortelle, Iris, Kalmus, Karotte, Latschenkiefer, Lavendel, Lemongras, Macisblüte, Mandarine, Mimose, Moschus, Muskatnuss, Niaouli, Petitgrain, Pfefferminze, Pfeffer, Salbei, Süsse Orange, Teebaum, Vetiver, Ysop, Zedernholz, Zypresse.

Die Basisnote Die Basisnote ist der Duft, der als Letztes wahrnehmbar ist. Sie enthält langhaftende, schwere Duftstoffe, die eine Woche haften können.

Beispiele für ätherische Öle für Basisnoten sind: Asant, Balsamterpentin, Bayöl, Benzoe, Birkenrinde, Damaszener Rose, Elemi, Eichenmoos, Galbanum, Geranium, Ho-Blätter, Ingwer, Jasmin, Mastix Pistazie, Muskatellersalbei, Myrrhe, Neroli, Nelke, Patchouli, Sandelholz, Teebaum, Vanille, Weihrauch, Zedernholz, Ylang Ylang.

Quelle: http://www.parfum-ratgeber.com/duftnoten/index.php

mokka1963 12.09.2011, 07:24

Ich hoffe, du hast deinen Typ (Frühling/Sommer/Herbst/Winter) bestimmen können ... ?!?

Danke für den Stern.

0

Ich würde einfach in ein Einkaufszentrum fahren, wo z.b. Douglas drin sitzt, dann probierst du verschiedene Düfte aus. Der Duft, der dir am besten gefällt, kaufst du einfach, es muss ja für dich selber gut riechen :)

Mfg

Ich bin eine Frau und finde, der Herrenduft von Isy Miake ist das höchste der Gefühle. Ich habe echt jahrelang unter nach Parfüm stinkenden Kollegen gelitten. Außerdem hat frau dann den Verdacht, "morgens nicht geduscht und kein gutes Deo." Ein frisch geduschter Mann, frisches Hemd und Rexona Men - DAS ist unwiderstehlich!

nicht aufs geradewohl kaufen , Typbestimmung sollte schon sein. Empfehlen können wir aber auf jeden Fall Bruce Willis oder markus Schenkenberg. Proben bei Interesse mit Post, oder mehr Info per Mail.

Was möchtest Du wissen?