parameter bestimmen (mathematik oberstufe)?

2 Antworten

In den Begriff "Parameter" wird viel zu viel hineingeheimnisst.
An sich brauchst du es als Hilfsgröße, häufig als Laufindex oder so etwas.
Immer wenn eine Größe irgendwie hinzukommt, nennt man sie einen Parameter.

Bei Parabeln hat man mit x die unabhängige Variable, mit a, b, ... die Koeffizienten und mit y bzw. f(x) die abhängige Variable. Wenn man jetzt Kurvenscharen betrachtet, kann man sie dadurch parametrieren, dass man eine Größe, nennen wir sie k oder t oder sonstwie, hinzusetzt, die sich in allen Teilen der Kurvendiskussion verhält wie eine Zahl. Dann aber kann man für eine Schar davon Bedingungen festlegen oder Erkenntnisse zusamenfassen, die für bestimmte k gelten, die Parameter eben.

Auch in der Vektorrechnung sind Parameter beliebt. Eine Gerade hat einen Stützvektor und einen Richtungsvektor. Letzterer wird durch die Parameter λ oder μ erst zur Darstellung der Geraden in unendlicher Länge gemacht.

du meinst wahrscheinlich parameter einer ganzrationalen funktion? eine ganzrational funktion 4. grades zum beispiel lautet allgemein: ax^4+bx^3+cx^2+dx+e hier sind a b c d und e deine parameter. du musst gegebene punkte nehmen, auch solche, die mut mit 1. oder 2. ableitung berechnen kannst und diese punkte in ein LGS einsetzen, dass du dann löst! z.B. Punkt (2|1)--> 16a (=2^4*a)+ 8b + 4c+ 2d + e = 1 oder Punkt( 0|7) --> e=7 usw. brauchst halt mindestens soviele bedingungen wie du parameter hast um das LGS dann lösen zu können

Nullstellen mithilfe von quadratischer Ergänzung?

Hallo Community,

ich schreibe die zentrale Klausur in Mathematik und benötige bei einer Frage Hilfe. Da wir aufgrund unseres neuen Grafikfähigen Taschenrechners schon seit anderthalb Jahren keine quadratische Ergänzung mehr durchführen mussten um an Nullstellen zu kommen, bin ich ein wenig außer Form. Und da wir in der Klausur nicht mehr per Befehl an die Nullstellen drankommen dürfen, sondern sie ausrechnen müssen.

Die folgende Funktion ist gegeben:

f(x) = x^2-5,5x+6

^2 = hoch 2

f(x) = 0 wird ja gesetzt, jedoch weiß ich nicht weiter

Vielen Dank schon einmal im Vorraus!

...zur Frage

Bestimmen Sie die Nullstellen und Pole der Funktion?

...zur Frage

Steigung in einem Punkt bestimmen?

Hallo, ich habe eine Frage zu Ana lysis. Die Aufgabe ist, das man von einer Stammfunktion die eingezeichnet ist die normale Funktion einzeichnen soll (also im Prinziep die Ableitung) und dann in einem bestimmten Punkt nährungsweise die Steigung bestimmen soll. Nun stellt sich mir die Frage, woher ich denn weiß wie tief ich die Bögen zeichnen muss (unser Lehrer konnte mir darauf bisher keine wirklich hilfreiche Antwort geben, ich versuche mich immer an dem vorgegeben Graphen zu orientieren) und wie ich eben die Steigung bestimmen soll. Es steht zwar da nährungsweise aber wie weit neben der Antwort darf man denn liegen? Aufgabe 6 auf dem Bild ist gemeint

...zur Frage

Monotonieverhalten mit Parameter bestimmen?

Ich soll bestimmen für welchen Wert von a die Funktion streng monoton fallend ist, g(x)=x³+3x²-4ax+5

Wie funktioniert das? Danke im Voraus!

...zur Frage

Wie bestimme ich bei einer sin/cos Funktion alle Nullstellen?

Hallo,

ich brauche dringend Hilfe. Die Aufgabe lautet:

Bestimmen sie die exakten Nullstellen der Funktion f auf D=(-4;6,5).

Die Funktion lautet: f(x)=2cos(x)-Wurzel 3

und f(x)= Wurzel 2 cos(x)-1

Ich habe leider keine Ahnung wie man da die Aufgabe löst. Ich bekomme immer nur eine Nullstelle raus wenn ich die Aufgabe ausrechne. Wie gehe ich danach weiter vor um die anderen Nullstellen rauszubekommen.

Vielen Dank im Voraus:)

...zur Frage

Nullstellen bestimmen, was mache ich falsch?

Hallo!

Ich habe die unten stehende Funktion und muss die Nullstellen bestimmen...

Wenn ich sie in die Mitternachtsformel einsetze erhalte ich:

gekürtzt:

Wenn ich das ausrechne kommt x1= +1/2 und x2= +3/2 raus, aber die Lösung ist x1=+1 und x2= +3...

Was mache ich falsch?

Lg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?