parallelschaltung widerständen

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

  1. keine Ahnung, welches Gesetz. Aber man muß denn Leitwert jedes einzelnen Widerstandes berechnen, daraus den Gesamtleitwert addieren und in den Ohmsche Wert umrechnen. Dies sieht folgendermaßen aus: 1/Rgesamt = 1/R1 + 1/R2 + 1/R3 ......, also den Kehrwert eines jeden einzelnen Widerstandes miteinander addieren und dies ergibt dann den Kehrwert des Gesamtwiderstands. Beispiel: 3 Widerstände, 2 Ohm, 4 Ohm, 8 Ohm. Die Kehrwerte sind demnach 0,5 + 0,25 + 0,125, das ergibt dann 0,875. Daraus der Kehrwert, also 1:0,875=1,14285 Ohm. Das Gesetz lautet also: Die Summe der Kehrwerte der Einzelwiderstände ergibt den Kehrwert des Gesamtwiderstands.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?