Parallelschaltung von Batterien mit unterschiedlicher Kapazität möglich?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja das geht, Kabel müssen fast den gleichen Querschnitt haben wie die von der  45 Ah Batterie damit sie beim Starten nicht durchbrennen. Also keinen Klingeldraht verwenden.

Die Gesamtkapazität ist dann 65 Ah.

Normal laden ist 10% der Gesamtkapazität also 6.5 Ah über 10 Stunden. Schneller mit mehr Ampere (höhere Spannung) laden geht auch, verringert aber die Lebensdauer der Batterie.

Eine zweite Batterie parallel eingebaut haben wir früher auch gemacht als man nur 6 Volt in den Autos hatte.

Bei einem Funktaxi gab es immer Probleme mit einer leeren Batterie da die alten Funkgeräte mit Röhren die Batterie im Stand in kurzer Zeit leer machten.

Wir haben dann zur Fahrzeugbatterie mit 66 Ah eine zweite größere mit 98 Ah eingebaut, damit gab es dann keine Probleme mit einer leeren Batterie mehr.


Probleme gibt es nur wenn 2 Batterien mit unterschiedlich Kapazität hintereinander geschaltet werden um 24 Volt zu bekommen, aber das ist ja hier nicht der Fall.



Vielen Dank schonmal!

Kann es denn passieren das die kleine Batterie dann schneller leer wird? Durch die relativ lange Zeit wo man vorglühen muss im Winter zieht das ganz schön an der Batterie.

0

Welche Probleme gibt es denn bei Reihenschaltung? Menschenskind, ist niemand in der Lage seine Antwort auf genauere Zusammenhänge bei Problemen zu definieren, beschreiben?

Probleme gäbe es nur beim laden von zwei oder mehr in Reihe geschalteter Akkus unterschiedlicher Kapazität! Nur dann, und nur, wenn nicht jeder Akku separat über seine Anschlüsse geladen wird.

Würde man das Anwendern exakter beschreiben, hätten diese auch in solchen Fällen keine Probleme.

0
@realistir

Nochmal wie bereits geschrieben:

Probleme gibt es nur wenn 2 Batterien mit unterschiedlicher Kapazität hintereinander in Reihe geschaltet werden um 24 Volt zu bekommen, aber das ist ja hier nicht der Fall.

0
@realistir

Wenn die Kapazität, oder der Zustand von 2 Batterien hintereinander geschaltet nicht annähernd gleich sind ergeben sich Probleme beim Laden sowie auch beim Entladen, einfach dadurch dass eine Batterie dann immer benachteiligt ist und die andere dann überfordert.

Ich habe das zwar auch manchmal gemacht weil es nicht anders ging, danach habe ich aber beide Batterien aus dem Fahrzeug entfernt und parallel wieder auf den gleichen Zustand durch entladen und wieder aufladen gebracht. Es ging zu dem Zeitpunkt nicht anders da wir wir ein mit 12 Volt betriebenes, nicht umschaltbares Funkgerät mit hoher Leistung für einen halben Tag in einem Fahrzeug mit 24 Volt Anlage betreiben mussten. Der halbe Tag mit dieser Aktion hatte uns in nur 5 Stunden einen glatten Tausender eingebracht, es musste einfach sein. (Und immer lockt das Geld)

Ebenso muss man bedenken wie oft eine 12 Volt Batterie kaputt geht wenn nur eine einzige Zelle davon kaputt ist, im Normalfall wird die Batterie dann weggeschmissen und eine neue gekauft. Das muss aber nicht sein, denn ich hatte nach dem Krieg als Schulkind in einer kleinen Batterie-Fabrik gearbeit, dort haben wir oft eine Zelle der kaputten Batterie entfernt und durch eine gute Zelle ersetzt. Diese Lehre vor der richtigen Lehre hat mir viel Erfahrung gebracht, die ich dann später für mich selbst anwenden konnte.

Oftmals konnte ich diese Kunst später für mich selbst anwenden wenn ich mal eine Batterie mit einer schlechten Zelle hatte.         (Geht nicht gibt's nicht)

Batteriestöpsel der Batterie ab und kurz mit der Flamme der Lötlampe über die Löcher halten um das Wasserstoffgas verpuffen zu lassen, dann Brücken aufbohren, den Teer schmelzen, Deckel hochheben, Bleiplatten raus, Säure raus, Schlamm ausspülen, neuen oder gebrauchten Plattensatz rein, Deckel wieder drauf,    Pole und Brücken verlöten, Teer mit Lötlampe wieder verschmelzen und schon war die Batterie in nur zwei Stunden Arbeit wieder in Ordnung.

Resultat:...... Eine ganze Menge Geld gespart.

Es hat mir auch nichts ausgemacht wenn mich andere Leute für solche Kunststücke als "nicht ganz dicht oder verrückt" bezeichnet haben. Heutzutage würden Nachbarn wohl die Polizei anrufen wenn man sowas macht, man würde dann wohl wegen Gefährdung der Öffentlichkeit und mögliche Umweltverschmutzung eine ganze Menge Ärger bekommen.

Hurra!  Die Entmündigung und Verblödung der nichtskönnenden Gesellschaft funktioniert ganz von selbst! Und wehe wer sich selbst hilft, der muss doch gleich angezeigt werden! Der soll gefälligst Geld ausgeben und zum "Fachmann" gehen so wie wir das auch machen müssen!!!   Der Neid und die Missgunst der Mitbürger ist es was dieses einst so herrliche Land in den Abgrund treiben wird, die "Oberen" haben ein leichtes Spiel mit Euch.

1

Die Zweitbatterie           

Eines vorweg: die Verlegung von Kabeln muß wirklich sorgfältig erfolgen, den Fehler können zu einem Fahrzeugbrand führen. 

Wer den Schaltplan nicht wirklich versteht, sollte das wirklich lieber von Fachleuten durchführen lassen.

Wenn der Motor läuft, sind Startbatterie und Zweitbatterie parallel geschaltet und werden durch die Lichtmaschine aufgeladen. 

Wenn der Motor nicht läuft, dann sind beide Batterien getrennt.

http://www.kerschhofer.net/t3/2batterie.htm

Wieso müssen beide Batterien im Stand getrennt sein? Danke schonmal!

0
@wonwon91

Beide Batterien müssen nicht getrennt sein in Deinem Fall.

Man kann das aber machen in dem man eine Diode in die Plusleitung der zweiten Batterie setzt, oder ein Trennrelais wenn beide Batterien gleichzeitig geladen werden sollen, man aber nicht beide Batterien gleichzeitig entladen will und die zweite Batterie entweder als Notreserve benutzen will, oder wenn man die zweite Batterie nur als Verbraucherbatterie für einen Campingwagen oder ähnliches haben will, um sicher zu stellen dass man nicht irgendwann beide Batterien leer hat und dann nicht mehr starten kann.

Da es Dir ja nur auf die Verbesserung beim Vorglühen und Starten ankommt ist das aber alles nicht nötig, eine feste Parallelschaltung ist da die einzigste Lösung um eben die Kapazität zu erhöhen.

--------------

Ich selbst habe für meinen Fall die Lösung mit der Diode gewählt, da ich immer eine zweite voll geladene Batterie bei mir haben will, um diese als Reserve-Startbatterie im Notfall benutzen zu können, falls die eingebaute Fahrzeugbatterie mal dummerweise leer sein sollte. Dummerweise bin ich in eine Gegend gezogen wo es im Winter bis zu  -45 Grad kalt wird, da kann eine immer voll geladene Batterie vor unschönen Überraschungen schützen.

Weiterhin gibt es noch andere Schaltung wie bei LKWs mit 24 Volt Anlage wo aber der Starter mit 12 Volt betrieben wird, wo dann ein großes Schaltschütz beide Batterien von Reihenschaltung zur Parallelschaltung umschaltet wenn gestartet wird. In Kanada habe ich mal einen deutschen MAN-LKW gefahren bei dem das so war.

Der amerikanische Mack-Truck hat da wieder die umgekehrte Schaltung, ebenfalls mit einem Schaltschütz, da ist die Fahrzeuganlage 12 Volt, gestartet wird aber mit 24 Volt weil man in dem Fahrzeug einen 24 Volt Anlasser verbaut hat. Diese Methode finde ich sogar besser, auf alle Fälle besser als die alten Druckluft-Turbinenstarter welche die Mack-Trucks früher hatten.

0

Ah ok sehr interessant. Vielen Dank!!

1

Paralellschaltung macht eigentlich weniger Probleme, auch bei Drehstromlichtmaschinen ist es ohne Problem zu schaffen, wie man hier sehen kann:

https://youtube.com/watch?v=RRDA64OegJY

Geht nicht gibt's nicht!

Wenn man etwas will dann muss man etwas tun damit es wahr wird was man wünscht und nicht lange rumreden.

Verrückt?....... Sicherlich, ein bisschen schon, aber was macht das schon, blöder finde ich solche Leute die immer sagen "das geht nicht".

Wenn man nen Kubota B1500 hat muss man oft improvisieren. Ich hoffe das es mit der kleineren extrabatterie getan ist. Wenn es nicht funktioniert dann werde ich es mal versuchen eine Lichtmaschine vom Trabant zu verbauen und eine noch größere Batterie zuverbauen.

1
@wonwon91

Danke für die beste Antwort.

Improvisieren, wahrhaftig.

Ich habe gerade gesehen dass die Lichtmaschine von dem B1500 mit 14 Amp angegeben ist, das ist sehr wenig und dürfte wohl die Wurzel des Übels sein, die Batterie wird wohl nie richtig voll geladen, vor allem wenn erst lange vorgeglüht werden muss.

Mit dem Anspringen von Dieselmotoren in sehr großer Kälte habe ich die besten Erfolge gehabt wenn man mit einen Föhn die angesaugte Luft vorwärmt. Ein elektrischer Blockheizer der den Motor vorwärmt wäre auch nicht schlecht, gibt's in Schweden bei Volvo.

Das hat jetzt General Motors mit den Diesel Motoren gemacht indem sie die Ansaugluft mit einer Heizspirale von 2000 Watt anwärmen, logischerweise hat das Fahrzeug 2 Batterien und eine sehr große Drehstromlichtmaschine dazu.

Bei der irrsinnigen Kälte hier im Winter schreckten alle vor Diesel bisher zurück, jetzt aber nicht mehr.

Der einzigste Dieselmotor den ich kenne der sofort ansprang und keine Glühkerzen hat ist der deutsche MAN mit Direkteinspritzung und Kugelbrennraum, alles andere kann man bei großer Kälte vergessen.

0
@49724

Wohlwar.

Bin jetzt am überlegen in dem Kühlkreislauf ne art ´´Tauchsieder´´ einzubauen gibts noch von DDR zeiten beim Händler des vertrauens.

Bleibt nur noch ein problem das is da wo der Traktor steht keinen Strom habe und das auch nicht einfach so zu machen ist. naja mal schauen.

1
@wonwon91

Eben das ist es ja, das Starten bei Kälte raubt soviel Strom von der Batterie dass diese nicht so schnell wieder aufgeladen werden kann und vor allem eine kalte Batterie nimmt auch kaum Ladestrom an.

In Deutschland als es mal sehr kalt wurde in einem Winter habe ich mir damit geholfen eine alte Petroleumlampe in den Motorraum von meinem alten VW-Bus zu stellen, das ging wunderbar.

Blockheizer ohne Strom gibt es mit Propanbetrieb, aber die sind sündhaft teuer, sie werden im Norden von Kanada benutzt um Dieselaggregate in großer Kälte zu starten.

0

wenn Batterien mit unterschiedlicher Kapazität parrallel geschaltet werden wird eine viel früher leer. Sobald das geschehen ist kann es passieren dass die größere Batterie die kleinere falsch herum aufläd. Das kann zur Explosion führen

Dachte das wäre nur bei reihenschaltung so. Müssten sich beide Batterien nicht ausgleichen? Sprich wenn eine etwas weniger hat gleicht das die größere wieder aus Sodas keine als erstes leer wird sondern beide gleichzeitig?

0
@wonwon91

Manche wie @newcomer trollen einfach nur.

Nimm das nicht so ernst, das ist völliger Unsinn, was er von sich gibt.

0
@StussKokosnuss

Du scheinst den richtigen Nicknamen gewählt zu haben du Stuss-Schwätzer. Nur weil du begriffssstutzig bist, darfst du über Andere lästern?

Newcomer hat sich nur in einem Punkt vertran. Das was er sagte gilt nur für Reihenschaltung zweier Akkus unterschiedlicher Kapazität. Aber Du bist natürlich völlig fehlerfrei in deinem Leben, gell. ;-) Irren ist menschlich, nur du scheinst kein Mensch zu sein.

2

Alles klar:)

0

Was möchtest Du wissen?