Parallelschaltung: Spannung gleich?

5 Antworten

Leider nein.

Du hast im Auto 12V zur Verfügung. Daraus kannst du keine 24V machen, indem du verschiedene Kabel zusammenschliesst.

Weiterhin hast du einen Denkfehler in deiner Anschlussüberlegung: Über die Türschalter wird Minus geschaltet. Wenn du dir Plus über Zündung holst, leuchtet die Beleuchtung, wenn eine Tür geöffnet ist und die Zündung an ist.

Wenn du einen Türkontakt hättest, der statt der üblichen Minuspolschaltung den pluspol schalten würde, und du das Kabel mit dem Zündungsplus zusammenklemmen würdest, würde bei jedem Türaufmachen die Zündung eingeschaltet werden.
Beide Anschlüsse müssten über Dioden oder ein Relais entkoppelt werden.

  1. zwei Kabel einfach zusammen zu führen, hört sich falsch an... die Spannung erhöht sich zwar nicht, aber nun müssten ja im Fehlerfall gleich zwei Sicherungen auslösen... das geht bestimmt nich durch den TÜV... oda wie der jetzt heißt...
  2. und wenn du zwei Spannungsquellen in Reihe schließt, die beide den selben Minus-Pol haben, dann hast du n satten Kurzschluss gebastelt... LOL
  3. frag am Besten jemanden, der sich mit sowas auskennt...

Spannung messen. kann mir jemand nen Tipp geben?

Hallo,

ich muss in meinem Auto Spannung messen, um ein richtiges Kabel zu finden.

Und zwar brauche ich die geschaltete Masse der Tür und ein 12V Dauerplus.

Multimeter habe ich da, weiß nur nicht, wie ich das messen kann.

Kann ich einfach das 12V Kabel nehmen, dann die Möglichkeiten für die Masse durchprobieren und wenn 12V auf dem Multimeter gemessen werden habe ich das richtige gefunden?

Hab da immer ein bisschen bammel, das ich nen Kurzschluss oder sowas verursachen könne :s

Danke schonmal

...zur Frage

Parallelschaltung Strom bei Konstanter Spannung?

Hey

angenommen ich habe eine Paralellschaltung mit 12 Zweigen, jeder Zweig ist eine Reihenschaltung. Spannung soweit sogut, stehen 12V zur verfügung dann liegt an jedem Zweig 12V an. Da--> Uges=u1=u2 etc. Wie sieht es aber mit dem Strom aus??Es heißt Iges==I1+I2 etc. bedeuted das dann das der Strombedarf jedes einzelnen zweiges addiert Iges. ergibt? Um also den richtigen Transformator für meine Schaltung auszuwählen Schau schau ich mir den Zweig mit dem Höchsten Spannungsbedarf an und schaue das der Trafo konstant z.b. 12V liefert. Dann muss ich in dem Fall noch den Strombedarf aller Zweige addieren und schauen ob der trafo die Amperezahl auch zur verfügung stellen kann. Ist das soweit alles korrekt oder habe ich was falsch verstanden??

...zur Frage

Spannungsverhalten bei Reihenschaltung von Motor und Widestand?

Hallo Leute,

Ich mache zurzeit meine Weiterbildung zum Techniker und befinde mich in der Projektphase. Nun habe ich jedoch ein Problem mit der Beweisauftellung in Form einer Rechnung.

Wir haben einen 24V Gleichstrom Getriebemotor mit einem Nennstrom von 2A. Die Umdrehungsfrequenz beträgt 25U/min.

Unser Projekt verlangte eine geringere Drehzahl also schalteten wir einen Widerstand in Reihe mit dem Motor.

Da der Strom in einer Reihenschaltung immer gleich ist und die Spannung sich verteilt konnten wir eine geringere Drehzahl erreichen, da nicht die vollen 24V am Motor ankamen.

Das Problem:

Rechnerisch bin ich auf eine Spannung von 6,36V gekommen, die der Motor erhalten müsste bei einem zugeschaltetem Widerstand von 33Ohm. Er würde dadurch 0.53 A ziehen. (Widerstand des Motors ist 24V/2A = 12 Ohm. Keine Ahnung ob das so gerechnet werden darf). Auf jeden Fall dürfte der Motor an diesem Punkt gar nicht mehr laufen dürfen.

Wirklich gemessen haben wir jedoch ca 12V, die am Motor ankommen. Laufen tut er auch mit ca halber Umdrehung wie vorher.

Hat jemand eine Ahnung wie das sein kann oder was ich möglicherweise falsch gemacht habe???

...zur Frage

zwei 12V Batterien als 24V Reihenschaltung und dann mit 12V Laden?

Hallo, ich will auf meinem Boot zwei 12V Batterien zu24V zusammen schließen, aber trotzdem mit meiner 12V Lichtmaschiene Laden. Wie kann ich das bewerkstelligen? Schonmal Danke für die Antworten.

...zur Frage

Rademacher RolloPort S2 oder Hörmann ProMatic mit 24V betreiben?!

Mangels Steckdose möchte ich gerne den geplanten Garagentorantrieb mittels 24V (LKW-)Akku (oder vllt. irgendwann mal ein kleines Solarpanel) betreiben. Vom Preis und Lieferumfang tendiere ich ganz klar zum RolloPort S2. Allerdings steht hier nichts von einem Akku-Anschluss. Der Hörmann hingegen hat bereits einen Notakku-Anschluss. Die Leistungsaufnahme beim RolloPort ist mit <1W beschrieben, hingegen beim Hörmann <7W ausgewiesen werden. Hingegen scheinbar der gleiche ProMatic Antrieb in der Version "Akku" von Hörmann auch mit <1W beworben wird (fällt wegen des unverschämten Preises weg). Andererseits ist bei dem normalen Hörmann-Antrieb natürlich auch eine Ladeeinheit für den Notakku bei, die die <7W im Ladezustand erklären würden - den ich ja mangels Steckdose nie haben werde.

Kann ich problemlos beim RolloPort S2 (und beim Hörmann ProMatic Serie 3) das interne Netzteil quasi umgehen und Motor bzw. Vebraucher/Elektronik die 24V einspeisen? Also die Motoren laufen alle auf 24V. Für die Elektronik selbst könnte ich auch noch mit einem Stepdown-Wandler alternative Spannungen wie 12V, 5V, 3,3V o.ä. bereitstellen.

Welches der zwei Modelle würdet Ihr nehmen? ProMatic Serie 3 oder RolloPort S2? Oder einfach den ProMatic bestellen und am Notakkuanschluss ein Labornetzteil anschließen und den realen Standby-Verbrauch messen? Also Netzteil ablöten o.ä. Aktionen wären problemlos.

VG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?