Paragraph zum Umtausch des Artikels bei Mängeln

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Nach § 323 BGB kannst du dein Geld bei mangelhafter Ware erst dann zurück verlangen, wenn einen Nachbesserung des Verkäufers, also Reparatur oder Ersatzlieferung, gem. § 439 BGB zweimal fehlschlug.

Bei Rückgabe kann der Verkäufer Wertersatz für den Gebrauch der Sache verlangen.

HTH

G imager761

Geld gibt es nur bei Rücktritt vom Vertrag; setzt aber voraus, dass der Verkäufer zwei mal versucht hat nachzubessern. Sonst bist Du auf Kulanz des Händlers angewiesen.

Solltest Du im Versandhandel gekauft haben und die Widerrufsfrist noch nicht um ist, dann kannst Du es einfach zurückschicken und bekommst das Geld zurück. Aber wie gesagt : Nur im Versandhandel und nur wenn die Frist nicht um ist

Es gibt kein Umtauschrecht mit Geldzurück Garantie, dies wäre eine freiwillige Leistung des Verkäufers.

Den § den du wahrscheinlich suchst, aber nicht das drin steht was Du erwartest, findest du im BGB §437 Rechte des Käufers bei Mängeln

Ist die Sache mangelhaft, kann der Käufer, wenn die Voraussetzungen der folgenden Vorschriften vorliegen und soweit nicht ein anderes bestimmt ist,

  1. nach § 439 Nacherfüllung verlangen,
  2. nach den §§ 440, 323 und 326 Abs. 5 von dem Vertrag zurücktreten oder nach § 441 den Kaufpreis mindern und
  3. nach den §§ 440, 280, 281, 283 und 311a Schadensersatz oder nach § 284 Ersatz vergeblicher Aufwendungen verlangen.

es gibt diesen Paragraphen gar nicht. Du musst dem Händler die Chance geben, den defekten Artikel zu reparieren, auch der Umtausch gegen einwandfreie Ware ist möglich. Über die Art der Garantiegewährung entscheidet der Verkäufer.

Unter "Gewährleistungsanspruch" kannst du das googlen.

Bei Mängeln hat der Verkäufer das Recht 2x nachzubessern. Erst wenn das nichts bringt, kann man von Kaufvertrag zurücktreten

die verkäufer MÜSSEN das gar nicht mehr!!!

FlashedThing 19.06.2011, 16:20

Ich wollte Paragraphen sehen und nicht Sachen hören die jeder zweite behaupten könnte, ist die Frage so unverstädnlich gestellt?

0
imager761 19.06.2011, 16:57
@FlashedThing

ist die Frage so unverstädnlich gestellt?

Ja, denn du verwechselst hier so einiges :-O

Bei Umtausch bekommt man eine andere Ware, kein Geld zurück.

Und bei Rücktritt (Rückgabe gegen Kaufpreiserstattung) muss eben erst vorher repariert oder ersetzt worden sein - lies meinen Kommentar dazu.

0
FlashedThing 19.06.2011, 17:25
@imager761

Mag alles sein oder nicht, aber ich wollte Paragraphen haben, mit denen man eure Aussagen bestätigen kann und nicht irgendwelche Behauptungen die ich auch weiß.

0

Was möchtest Du wissen?