Paradontosebehandlung

3 Antworten

Lass das bloß bleiben. Ich kenne recht viele Leute, die diese Behandlung haben machen lassen (waren alle beim selben Zahnarzt!) und die später echte Probleme hatten. Die Reinigung der Zahntaschen ist ok und wichtig. Aber je tiefer die Taschen, desto besser. Sagt mein Zahnarzt, Spezialist für Paradontosebehandlung. Denn desto mehr Halt haben die Zähne. Das sich Zahnstein in diesen Taschen absetzt ist normal und hat nichts mit mangelnder Zahnpflege zu tun. Ich hab nach der Paradontosebehandlung (übrigens völlig ohne Antibiotika) eine Aufbaukur mit Schüssler-Salzen gemacht. Das war sehr gut. Sagt auch mein Zahnarzt. ;-)

Hallo Conny,

ich bin der Meinung man sollte alles Mögliche tun, um eine Parodontitis aufzuhalten. Besser wird es nie. Natürlich meinen manche Leute dass eine offene Kürettage ( Zahnfleisch OP mit Zahnfleischaufklappung) wegen der Narbenbildung das Zahnfleisch noch mehr schwinden lassen, aber er kann dann besser bis in die Tiefe reinigen. Es gibt auch ein lokales Antibiotika, das heißt Elyzol Dentalgel, das wird nach der Behandlung in die Taschen gespritzt. Aber leider Privatleistung. Aber wenig Nebenwirkung. Ich würde es an deiner Stelle machen lassen, denn nur wegen der Kohle macht er das nicht, da es für Parodontalbehandlungen nicht wirklich viel Geld gibt. Und zudem übernimmt das die Kasse voll.

Danke liebe Zahnfee. Denkst Du also auch, dass Taschentiefen bei 5-6 mm die Behandlung erfordern? Und wie ist das mit der Wundheilung? Wächst das Zahnfleisch wieder hin oder hängt es hinterher für immer in Fetzen? lg ConnieH

0

Der Zahnarzt hat wohl Ebbe in der Kasse?

Ich würde auf jeden Fall eine zweite Meinung einholen, ob so eine OP wirklich nätig ist. Und Antibiotikum ist auch hammermässig...

Chronische Zahnfleisch schmerzen oder ist der Nerv gereizt?

Guten Abend 🙋🏼

Also ich hätte da ein Anliegen... vor 2 Jahren hatte ich eine WSR Behandlung.. Nun ja mittlerweile ist der Zahn auch schon weg.. Zwischen 2 Zähnen die dem Problem Zahn sehr nah stehen hat es auf einmal angefangen zu picksen / ziehen / stechen ab und an ging das so los.. habe 100 zahnbesuche hinter mir alle Ärzte haben nichts gefunden Zahnfleisch gesund Zahnfleischtaschen gesund also bin ich mal zum Neurologen der hat mich nicht mal untersucht und direkt starke Epilepsi Tabletten verschrieben mit vielen Nebenwirkungen die ich natürlich nicht eingenommen habe.. wie gesagt ich habe das jetzt ungelogen seit 2 Jahren manchmal kommen keine Schmerzen manchmal schon und das ist wirklich sehr nervig.. habt ihr Ideen oder selber Erfahrungen mit sowas? Danke jetzt schon mal 🌷

...zur Frage

Extreme Kiefer und Zahnschmerzen nach Zahnwurzelrevision normal?

Hi leute :(((

Hatte Heute Früh eine Wurzelspitzenrevision, also Füllungen aus den Kanälen raus und so ein Antibiotikum rein, da meine Wurzelspitze entzündet ist. Mir tut es aber den ganzen Tag trotzdem noch weh und mein Kiefer tut so weh auf der Seite wo der Zahn liegt. Und auch alle Zähne nebenan tun weh. Das Zahnfleisch ist auch bis sonstwohin geschwollen. Mir wurde gesagt das Medikament wirkt erst bei Nacht oder so und es müsste Morgenfrueh besser sein. Aber wenn die Behandlung erfolg haette dann duerfte ich doch jetzt nicht solche Schmerzen noch haben oder? :(((

...zur Frage

Bei neuem Inlay/Onlay noch leichter Druckschmerz vorhanden, ist das normal?

Ich habe vorgestern eine Einlagefüllung aus Keramik bekommen, Zahnhöcker und Zahnwand wurden ebenfalls gleich mit verblendet. Dafür wurde eine alte Kunststofffüllung aufgebohrt, die nach vielen Jahren nicht mehr ganz dicht war. Ein wenig Karies wurde entfernt. In der gleichen Sitzung bekam ich dann das Inlay/Onlay eingeklebt. Es sitzt super, fühlt sich an wie mein eigener Zahn.

Nur wenn ich darauf beiße oder mit der Zunge leicht drücke, fühlt es sich noch so etwas empfindlich an, besonders an den Zahnkanten seitlich, dort war vor der Behandlung die Zahnkante vom Zahn 15 zum Zahn 14 frei und schmerzte bei Berührung, jetzt ist die Zahnkante aber versiegelt und glatt und trotzdem merke ich da immer noch ein klein wenig (nicht mehr so viel wie vor der Behandlung). Ist das normal, dass man nach einem Inlay bzw. einem Onlay noch etwas merkt? Besonders bei dem einem Innenseite-Höcker merke ich eine gewisse Empfindlichkeit. Wenn ich nichts mache, tut auch nichts weh, nur wenn ich kaue.

Dann habe ich noch eine Frage: Ich habe trotz Paradontosebehandlung immer noch sehr niedrig sitzendes Zahnfleisch. (Geht das Zahnfleisch denn nie wieder nach oben?)

...zur Frage

Hat jemand Erfahrugnen mit Parodontosebehandlungen?

Ich habe an EINEM einzigen Zahn fast kein Zahnfleisch mehr, ich habe wohl sehr dünnes Zahnfleisch und habe es mir weggeputzt, und mein Lippenbändchen sitzt wohl auch ziemlich hoch. Das wollen wir versetzen und danach möchte die Ärztin vom Gaumenfleisch was abschneiden und es unten an mein Zahnfleisch fügen, allerdings trage ich dafür die Kosten selber und da stellt sich mir die Frage funktioniert das immer ? Hat jemand Erfahrungen was Kosten angeht ? Und hat jemand Erfahrungen ob es nach dieser einen Behandlung geschafft ist ?

Ich habe tierische Angst vor Spritzen und möchte mich dieser Behandlung nicht für ein vielleicht unterziehen.Füllungen habe ich jetzt auch ohne Betäubung gemacht, die Spritze ist schlimmer als der Rest und eine Vollnarkose übernimmt ja leider die Krankenkasse nicht.

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Zahn pocht - Kann es auch das Zahnfleisch sein?

Habe seit ca. 2 Tagen, nur gegen Abend, ein Pochen am Zahn. War bereits beim Zahnarzt, welcher aber nichts feststellen konnte. Dieser hat den Zahn gereinigt inkl. Zahnfleisch, sowie den (oberflächlichen) Karies beseitigt. Anschließend das Zahnfleisch mit einer Salbe behandelt. Der Zahnarzt meinte es könnte durch das schwer entzündete Zahnfleisch kommen.

Kann das wirklich daran liegen? Normalerweise heißt es doch ist der Zahnnerv, mit den leidigen Folgen einer Wurzelbehandlung, oder?

...zur Frage

Wer weiß, ob Parodontose auch ganz ohne Symptome vorhanden sein kann?

Wer weiß, ob Parodontose auch ganz ohne Symptome vorhanden sein kann? Meine Zahnärztin hatte mich vor einem Jahr geröngt, mir das Röntgenbild vom Oberkiefer gezeigt, im Oktober 2014. Sie meinte, da müßte man unbedingt was "tun"....Jetzt war ich wieder da, es wurde nichts gefunden, auch keine Karies usw...Nun fragt sie, ob ich nicht mal was unternehmen möchte gegen Parodontose...es sei ja noch vorhanden, aber ich habe NULL Symptome bezüglich Parodontose. Sie bat mir eine kostenpflichtige professionelle Zahnreinigung an, geht es ihr nun um ein Zusatzeinkommen, oder um die angebliche Parodontose?Mir kommt das komisch vor, die Sprechstundenhilfe meinte nur, es sei ein neuer Termin für eine professionelle Zahnreinigung angesetzt worden, von Parodontosebehandlung keine Spur...Ich putze mir 3 mal mit elektr. Zahnbürste die Zähne, benutze regelmäßig Zahnseide, benutze zwischendurch Zahnpflegekaugummis, würdet ihr das ganze als "bequemes" Zusatzeinkommen ansehen, was ja total ok wäre...Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?