Parabeln und Geraden - Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Erstmal erstellst du die Gleichung der 2. Parabel. Das ist leicht, weil du ja den Scheitelpunkt gegeben hast. Du weißt also, dass bei deiner Gleichung vor das x² ein Minus muss und die Parabel um 6 nach oben verschoben sein muss, also +6. So kommst du auf die Gleichung.

Wenn du die zwei Parabelgleichungen gleichsetzt und ausrechnest oder wenn du beide in ein Koordinatensystem einsetzt, kommst du auf die Schnittpunkte.

Dann kommt die Gerade dran. Du weißt ja, eine lineare Funktion hat die Grundform y = mx + n. m kannst du mithilfe deiner Schnittpunkte ausrechnen mit der Formel: m = (y2 - y1) : (x2 - x1). n kriegst du raus, wenn du einen deiner Punkte und dein ausgerechnetes m in die Grundform einsetzt.

Wo ist denn dein zweiter Schnittpunkt?

Naja, du hast zwei Punkte der Form (x|y) gegeben und du weißt, dass du auf eine allgemeine Geradengleichung kommen musst. Diese allgemeine Geradengleichung lautet y = mx + b, wobei m und b gesucht sind. Nun kannst du ja deine zwei Punkte einsetzen und erhältst jeweils eine Gleichung in Abhängigkeit von m und b. Ein Lineares Gleichungssystem mit 2 Variablen und 2 Gleichungen lässt sich lösen. Beachte, dass das eine ziemlich komplizierte Vorgehensweise für das Problem ist, intuitiv aber die erste, die man wählen würde. Vielleicht fällt dir ja noch etwas leichteres ein :D

Übrigens: ist 2^2 - 4 * 2 + 6 wirklich gleich -10?

Was möchtest Du wissen?