Ein paar Fragen zu Zahnfleisch und Mundwasser?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Als ich (starke) Probleme mit dem Zahnfleisch hatte, hab ich die Zahncreme gewechselt und Parodontax, Lacalut und Ajona ausprobiert, als Mundspülung Meridol und Parodontax - alles hat wunderbar geholfen, das Zahnfleisch wurde wieder hell und fest.

Parodontax und Ajona gehören jetzt zur täglichen Pflege, Lacalut mal so kurmäßig bei Bedarf.

Statt Zahnseide nehme ich jetzt lieber die Interdentalbürstchen und zwar die aus Plast/ohne Metall...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Zahnfleisch eine (eher hell-)rote Farbe hat, ist eigentlich normal.
Fühlt es sich denn gereizt und besonders empfindlich an?
Dann solltest du evtl. den Verbrauch von Meridol etwas einschränken und etwas behutsamer mit der Bürste sein.
Zahnseide wickelt man z.B. dreimal um den linken Zeigefinger und nimmt mit der rechten Hand den Faden so zwischen Daumen und Zeigefinger, dass der Faden GUT gespannt ist. Dann den Faden etwas um den Zahnhals legen und ihn dann kräftig mit kleinen Bewegungen hin- und herziehen, um so den Zahnhals 'abzureiben'. Für den nächsten Zahn dann die Zahnseide ein Stückchen weiter um den Zeigefinger wickeln, damit ein ungebrauchtes Stück von dem Faden verwendet werden kann (der verbleibende Faden wird also von Mal zu Mal kürzer).
Alles klar? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
06.03.2017, 21:34

Einige Zeit später:
Schade. Über ein 'Danke' hätte ich mich gefreut. Eigentlich ein normaler Akt der Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

0

Gerötetes Zahnfleisch ist immer ein Zeichen für eine Entzündung und die entsteht durch eine falsche oder unzureichende Mundhygiene. Alleine die Zahncreme oder eine Mundspüllösung - die übrigens nicht unbedingt erforderlich ist, da gesundes Zahnfleisch keine Mundspüllösung braucht - reichen nicht aus.  .

Die häufigste Ursache eine Zahnfleischentzündung ist eine Ansammlung von Bakterien auf der Zahnoberfläche.

Wenn diese nicht durch eine gründliche Zahnpflege regelmäßig entfernt werden, können sich die Bakterien ungehindert vermehren und zu Zahnbelag, auch am Zahnfleischrand führen. Dieser sorgt dafür, daß sich das Zahnfleisch rötet, anfängt zu bluten und sich entzündet.

Zunächst solltest Du zu Deinem ZA gehen und die vorhandenen Zahnbeläge und den Zahnstein entfernen lassen. Und laß Dir genau erklären wie man die Zähne richtig putzt.

Die richtige Zahnputztechnik ist genauso wichtig, wie das regelmäßige Putzen. Du kannst selbst die Gründlichkeit Deiner Mundhygiene überprüfen, indem Du Zahnfärbetabletten benutzt. Sie machen Zahnbeläge sichtbar; erhältlich sind sie in der Apotheke oder im Drogeriemarkt. Wenn Du optimal geputzt hast, sieht Du keine Verfärbungen mehr.

Wenn Du 2x täglich die Zähne putzt und 1x am Tag die Zahnzwischenräume mit Zahnseide und/oder Zahnzwischenraumbürsten

(Interdentalbürsten) reinigst, reicht dies im Allgemeinen vollkommen aus und Du wirst keine Probleme mehr mit dem Zahnfleisch haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein ZA rät von Zahnseide ab und rät zu einer Munddusche.

Eine solche ist für ca. 50 Euro zu haben, erspart aber sehr viel Geld zur Zahnersatz.

Grund, die Reinigung der Zwischenräume ist sehr viel effektiver und schonender als Zahnseide. Der eigentlich Effekt ist aber die Massage der Schleimhaut und damit bessere Durchblutung.

Das kann man mit dem Apfeltest sofort erkennen. Nach einer Woche täglich Munddusche und es gibt keine Blutspuren mehr am Biss.

Mit einer dreißigjährigen Erfahrung mit einer Munddusche kann ich diesen Rat des ZA nur vollumfänglich bestätigen und ich habe mir sogar eine Extra Munddusche für die Reise gekauft.

Die Munddusche ersetzt bei  mir auf nicht das Zähneputzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geh erstmal zum ZA. Vielleicht hast du Zahnstein. Den bekommst du selbst nicht weg. Bevor du etliche Produkte ausprobierst, lass einfach vorher mal den ZA drüber schauen.

Zur Mundhygiene: Ich selbst putze 5 Minuten lang die Zähne. Von Rot nach Weiß. Zahnpasta enthält Fluorid (ja, blabla, umstritten). Dann nutze ich Zahnseide. Vorsichtig. Danach spüle ich häufig mit Listerine.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Evtl. putzt Du Dir zu hart die Zähne und das Zahnfleisch.Du solltest es vielleicht mal mit einer sehr weichen zahnbürste versuchen, z.b. von Curaprox. Evtl. ist das Zahnfleisch entzündet, lasse es daher mal von einem Zahnarzt anschauen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hatte auch über einen längeren Zeitraum gerötetes/entzündetes Zahnfleisch trotz zahnseide, gründliches putzen und Mundwasser. Allerdings habe ich nie darauf geachtet das Zahnfleisch mit zu putzen. Am Anfang War das recht unangenehm aber mittlerweile habe ich schönes, gesundes Zahnfleisch. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

@Netschi,

ich benutze schon lange keine Zahnpasta mehr.

Es gibt einen Baum, der heißt Siwak. Der Baum wird auch Zahnbürstenbaum genannt. Das Holz der dünnen Zweige dieses Baums lassen sich, zerfasert, wie eine Zahnbürste nutzen. Das mache ich.

Bei meinem letzten Prophylaxebesuch bei meinem Zahnarzt wurde die Gesundheit meines Zahnfleisches gelobt. Deswegen habe ich von dieser Zahnpflegemethode erzählt. Man war begeistert von dieser Methode und riet mir dringend, die Pflegemethode beizubehalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?