Papierqualitäten

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nach Deinen Fragen (auch den vorherigen) zu urteilen, lernst Du irgenwas in unserer Branche. Ein Blick in Deine Lehrbücher würde Dir verraten, dass das, was Du hier aufzählst, doch die "Qualitäten" sind: In der Rangfolge würde ich sagen: Holzhaltig (also noch Holzfasern im Zellstoff, deshalb zwar opaker aber auch schneller vergilbend), holzfrei (keine Fasern mehr im Zellstoff), dann Hadernhaltig (also mit Baumwollanteil - normalerweise für seine sehr weiche, angenehme Haptik zuständig). Die anderen genannten Qualitäten beziehen sich nicht auf die Inhaltsstoffe sondern auf die Bearbeitung des Rohpapiers: Maschinenglatt - einfach durch den Glättkalander gelaufen, satiniert - vom Kalander praktisch leicht glänzend gebügelt. Und schließlich eine gestrichene Qualität (für Kunstdruck meist doppelt gestrichen, einfacher Bilderdruck meist einfach gestrichen), wo also die Oberfläche des Papiers nochmal mit einer Schicht aus Pigmenten, Leim, Kreide etc "beschichtet" wurde um ein besseres Druckbild zu erzielen.

Filterpapier, Zigarettenpapier - nicht vergessen.

aha.... bist du witzig

0

Was möchtest Du wissen?