Papierloses Büro - welche Software ist zu empfehlen?

9 Antworten

Hallo, ich habe ein Angebot gesehen von BVL.com kosten soll es 4.000 Euro hat zwei Festplatten und kann für diesen Preis 100.000 Scans archivieren, wobei ein Scan auch aus 100 oder mehr Rechnungen oder Papieren bestehen kann (wenn sie in einem Zug eingescannt wurden), automatische Texterkennung so dass bestimmte Begriffe Rechnungsnummer etc. ohne Verschlagwortung gefunden werden können. Für eine nicht limitierte Version werden (?) 9.000 Euro verlangt.

Es kommt halt ganz auf die eigenen Anforderungen an. Eine Möglichkeit, eine passende Dokumentenmanagement-Software (DMS) zu finden ist, einfach ähnliche Praxisbeispiele (Case-Studies, Referenzberichte, Anwenderberichte) von anderen Nutzern zu durchsuchen und dann zu schauen, welcher Hersteller das entsprechende Produkt anbietet. Neuerdings gibt es eine gute Sammlung von DMS-Praxisbeispielen (http://www.dms-special.info/marktubersicht-dms-anbieter), die einen guten Einstiegspunkt bietet.

hallo MDSign,für "in Verbindung mit einem Einzugscanner die Archivierung und das Wiederfinden von Dokumenten (Rechnungen etc.) anhand von selbst vergebenen Schlagwörtern ermöglicht" gibt es eine kostenlose Version, schau mal hier: http://www.mein-papierloses-buero.de

Eine Mandanten- und Mehrbenutzerfähige - Version inkl. Rechtesystem, wir es wohl in Kürze für unter 500 EU geben.

Was möchtest Du wissen?