Papageienarten

7 Antworten

Ich habe auch Wellis und Kanarienvögel, ziemlich ähnlich sind Zwergpapageien, ich habe 2 Agaporniden, da kostet ein Päärchen ca 50€ und ich finde sie total süß!

Ich empfehle die Graupapageien. Da Papageien allerdings sehr viel Aufmerksamkeit brauchen und in der Anschaffung und im Unterhalt sehr viel kosten solltest du dir das noch einmal genaustens überlegen. Graupapageien neigen dazu sich die Federn zu rupfen oder sich sogar zu verstümmeln wenn sie zu wenig Aufmerksamkeit bekommen. Graupapageien sollten in Paaren gehalten werden. Das heistt du brauchst bei reiner Innenhaltung eine Innenvoliere mit den Massen 2x2m, einen Aussensitzplatz und einen etwas kleineren Nachtkäfig. Jedes Tier braucht um die ca. 20 Spielzeuge. Du musst die Vögel je nach Alter 1 oder 2 mal im Jahr zum Tierarzt bringen. Nebenbei brauchst du einen Ionisator, einen Luftbefeuchter und einen ausgewogenen Speiseplan, du kannst Graupapageien nicht einfach wie Sittichen Körnerfutter in Schalen hinstellen. Ausserdem darfst du sie nicht mit deinen Nymphensittichen und Wellis gemeinsam halten, da die kleineren Vögel von den Grauen verstümmelt oder gar getötet werden können. Ein Tier kostet beim Züchter ca. 1500Euro. Wenn du allerdings etwas Papageienartiges und weniger Aufwändiges willst würde ich dir Unzertrennliche empfehlen, die aber wie der Name schon sagt nur zu zweit gehalten werden dürfen. Vom Kauf eines etwas grösseren Papageis würde ich dir allerdings abraten. Und wenn du doch unbedingt Papageien willst, dann lass dich beraten, recherchiere im Internet und kauf dir ein Buch über die jeweilige Art.

Ich empfehle Dir dringend und zum Wohle jedes Papageien, bei Deinen Sittichen zu bleiben!! elkepetra

Was möchtest Du wissen?