Papa soll mit dem Rauchen aufhören!

13 Antworten

Du sagst, Du hast mit Deinem Vater gesprochen, wie geht es ihm insgesamt? Die Tränensäcke können ja auch von etwas Anderem kommen. Wie kann er denn so viel rauchen, die meisten Leute können doch auf der Arbeit gar nicht rauchen?

Sag deinem Papa, dass du Angst um ihn hast, dass er eine schwere Krankheit bekommen kann, nämlich eine Raucherlunge verbunden mit einem Lungenemphysem: http://www.leichter-atmen.de/was-ist-copd . Eine chronische Bronchitis mit Raucherhusten hat er ja bereits. Fast noch schlimmer: er gefährdet auch deine Gesundheit, weil du gezwungenermaßen mit qualmst, also eine Passivraucherin bist. Mach ihm das klar und bitte ihn darum, dir zuliebe doch mit dem Rauchen aufzuhören.

Du kannst weiterhin an seinen guten Willen appellieren, doch das dürfte nach dieser langen Rauchpause zwecklos sein. Vielleicht kommt irgendmal doch darauf dass er sich selber massiv schadet. Hoffentlich raucht er wenigstens nicht in der Wohnung. Sonst müssten seine Angehörigen auch noch unter dem Rauch ... und dem Gestank leiden.

Was möchtest Du wissen?