Papa hat keinen Unterhalt fur diesen Monat gezahlt? Anwalt sagt, Zwangsvollstreckung findet statt. Kann das Erfolg haben?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Gerichtsvollzieher geht in die Wohnung und guckt auch nach Wertsachen wie z. B. teure Geräte oder Schmuck. Wenn er nicht zahlt, verkauft der Gerichtvollzieher die gepfändeten Sachen.

Danke und was ist mit seinem teuren Fernseher oder so. Zaehlt das mit. Und was ist wenn er an dem Tag alles wegräumt/ versteckt.  Kann man dann nichts bekommen? Kommt er dann ins Haft?

0
@havva1

Der Gerichtvollzieher sieht doch wenn in der Wohnung was fehlt. Er nimmt die Sachen auch nicht sofort mit. Beim ersten Besuch kommt ein "Kuckuck" drauf, das ist ein Klebeschildchen, dass den Verkauf oder das Verstecken verbietet.

Dann bekommt er eine Zahlfrist oder auch Raten angeboten. Erst wenn dann nicht gezahlt wird, werden die Sachen abgeholt.

Eine Haft wird nur angeordnet, wenn man sich vor dem Gerichtsvollzieher versteckt oder die Richterin genug geärgert hat.

Bei dem ersten Haftbefehl geht es um die Erzwingung von Zahlung oder der "eidesstattlichen Versicherung", dass man nix hat. Lügt man dabei oder die Richterin glaubt, er betrügt, dann kommt er in Beugehaft. Das soll den Zahldruck erhöhen, wird aber nicht so häufig gemacht.

Leider zahlen viele Väter nicht. Sie zahlen nicht, weil sie die Mütter ärgern wollen - nicht, weil sie das Kind nicht lieben. Die Männer wollen die Mütter finanziell treffen und sich so für was auch immer rächen. Leider sehen sie nicht, dass sie dabei ihren Kindern schaden.

0
@Realisti

Ja aber wenn er doch beim ersten Mal zb keinen Fernseher da hat und sagt er guckt sich was im PC an. Dann gibt es ja nicht viel wo das klebeband drauf kann oder? das stimmt leider. Er möchte sich bei mir raechen. Ich haette mir naturlich nicht erlauben durfen mich von Ihm zu trennen obwohl er mich betrogen hat. 

0
@Realisti

Anwaltgehilfin hat mich gefragt ob ich die Adresse von seinem Arbeitgeber kenne. Jetzt ist meine Befurchtung dass er vielleichy trotz Gerichtsbeschluss bei 1000 Euro Einkommensnachweis nichts zahlen muss. Kann das sein? Geht man dann erst auch noch  in die Wohnung?

0
@havva1

Beugehaft wird angeordnet um eine Aussage zu erzwingen. Wenn jemand z. B. nicht die Eidesstattliche Versicherung abgeben will und sich verdrückt oder eine Zeugenaussage nicht machen möchte.

Dann ergeht ein Haftbefehl. Damit wird er vorübergehend verhaftet um damit Druck auszuüben. In diesem Fall soll er sagen, welche Vermögenswerte er wirklich hat. Das wird in einem Protokoll festgehalten und von ihm beeidet. Wenn man unter Eid lügt, wird das bestraft. Je nach Heftigkeit der Lüge auch mit Gefängnis.

http://www.strafrechtskanzlei.berlin/docs/falschaussage-meineid.php

Wer in einer eidesstattlichen Versicherung angibt, dass er keinen Besitz von Wert hat, der sagt: "Ich zahle nicht, weil ich nichts habe." Da man einem nackten Mann nicht in die Tasche packen kann, kommt dann auch kein Geld. Da nützt es auch nichts, dass man ein Urteil hat. Es ist nicht umsetzbar. Und im Gefängnis muss er auch nicht bleiben.

0

Was möchtest Du wissen?