PAP Test 1 beim Frauenarzt Gebärmutterhalskrebs?

2 Antworten

Ich würde an deiner Stelle unbedingt eine Zweitmeinung oder sogar Drittmeinung einholen. Die Gebärmutterhalskrebsimpfung ist leider nur gegen 4 Virenstämme wirksam. Das wird leider oft verschwiegen. Es gibt aber insgesamt 14 Vierenstämme die diese Krankheit auslösen können. 

ich würde fast sagen, dass hier die community nicht viel erfahrung dazu hat.

wie wäre's im gofeminin forum? die unterhalten sich da den ganzen tag über sowas, dort findest du auch quellen

HPV Test negativ- trotzdem Impfen?

Hallo zusammen, erst vor kurzem habe ich mit der ersten Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs begonnen, da ich leider lange krank war und ich nicht geimpft werden konnte ging das komplette Impfschema verloren. Nun müsste ich theoretisch mit den drei Impfungen von vorn anfangen. Nun schaffe ich das nicht mehr vor meinem 18 Geburtstag und müsste somit die Kosten selbst tragen.(600 Euro)

Nun stellt sich mir die Frage: Wenn mein HPV test negativ war und ich keine wechselnden Sexualpartner habe, ist dann die Impfung noch nötig? Ich meine sollte mein Sexualpartner wechseln kann ich die Impfungen immer noch nachholen und ob ich das jetzt mache und dann vielleicht gar nicht brauche weil mein Partner nicht wechseln wird oder ob ich es später mache wenn sich mein Partner ändern sollte spielt doch dann keine Rolle oder?

Was denkt ihr?

...zur Frage

Hat jemand von euch Erfahrungen mit PAP werte und Hpv?

Hallo! Bei mir wurde zunehmender Pap3 D1 festgestelt. DIe Ärztin hat in der letzten Woche auch einen HPV test gemacht.

Ich bin ziemlich besorgt, da mir die Ärztin nichts darüber erklärt hat. Bereits seit januar werde ich von beiden Frauenärzten gleichzeitig untersucht. (Was ich auch seltsam finde. Davor war sie immer alleine mit mir) Und keiner sagt mir was.

Ich habe bestimmte, schlechte anzeichen, wie schmerzen beim Sex. Schmieblutungen (ohne Grund wobei das besser geworden ist ) und schmerzen im unteren Rückenbereich. Das habe ich aber schon seit Jahren…

Ich habe noch keine Ergebnisse zum HPV test, abe rich ahne schlechtes.

Hat irgendjemand Erfahrungen damit gemacht? Ich bin erst 24 und wünsche mir eigentlich mindestend 2-3 Kinder. Ich bin jetzt sehr niedergeschlagen. Ich Liebe Kinder und habe Angst das es doch zu PAP 4 oder Pap5 ausarten könnte :/

evtl kann mir jemand von seinen Erfahrungen Berichten? Ach und ja ich hatte eine HPV Impfung als ich 14 war. Das wäre sehr freundlich.

...zur Frage

PAP 3b und positiver HPV-Test

Hallo, ich hoffe hier auf Menschen zu treffen, die mir von ihren persönlichen Erfahrungen damit berichten können. Die Infos meiner Frauenärztin sind doch meist sehr rational... ich werde jetzt schon seit ca einem dreiviertel Jahr auf meinen PAP-Wert hin untersucht. Dieser betrug zuerst 2b, heute erhielt ich die Nachricht, dass es nun schon einzelne Zellen gibt, die einen Wert von 3b aufweisen. Es wird nur immer gesagt, ich solle mir keine Sorgen machen, wir müssten das jetzt weiter beobachten. Der HPV-Test war bei mir übrigens auch positiv. Ich habe deswegen vor zwei Monaten mit dem Rauchen aufgehört, in der Hoffnung, dass ich meinem Immunsystem damit etwas Gutes tue und mein Körper die Viren von allein bekämpfen kann. Was bedeutet das jetzt für mich? Ich bin 27 Jahre alt und studiere. Muss ich mir Gedanken machen, dass ich in den nächsten drei Jahren keine Kinder mehr bekommen kann? Mein Freund und ich verhüten seit dem positiven HPV-Befund zusätzlich mit Kondom, um "weitere" Ansteckungen zu vermeiden. Laut meiner Frauenärztin hat er die Viren höchstwahrscheinlich auch. Kann er irgendwas "dagegen" tun? Müssen wir, abgesehen davon wenn wir schwanger werden wollen, für immer mit Kondom verhüten? Und was wäre, wenn ich diese Viren erfolgreich bekämpft habe. Kann ich mich dann erneut bei meinem Freund anstecken? Ich hänge ziemlich in der Luft und würde mich über aussagekräftige Antworten sehr freuen..

...zur Frage

Papillomviren nach der Koni trotzdem möglich?

Hallo zusammen,

ich hatte seit 2014 eine leichte Dysplasie PAP IIID, die sich drei Jahre lang hingezogen hat. Ich war auch HPV positiv. Im Sommer 2017 hieß es, der Befund ist schlechter geworden (PAP IVa) und bei mir wurde die Konisation durchführt. Alle kranken Zellen wurden im gesunden entfernt. Ich war seit der OP zum ersten Mal nach 3 Monaten, da war der Befund top, alles super. Heute (6 Monate nach der OP) hatte ich meine zweite Untersuchung. Es wurde ein Test auf HPV gemacht sowie der übliche Abstrich genommen.Beim Tupfen des Gebährmutterhalses meine die Ärztin, die hätte gaaanz kleine weiße Pünktchen gesehen, aber wirklich gering. Die Proben werden jetzt ins Labor geschickt und in einer Woche bekomme ich die Ergebnisse.

Ich habe schon vieles gelesen, dass bei manchen Frauen, die eine erfolgreiche Koni hinter sich hatten der PAP Befund wieder schlechter geworden ist. Bei manchen musste sogar zum zweiten oder gar dritten Mal Koni durchgeführt werden. Ich werde dieses Jahr 32 Jahre alt und denke ernsthaft über Kinder nach. Aber es heißt ja ich soll HPV negativ sein und keine Zellveränderungen haben. Ich habe jetzt so eine große Angst, dass die Werte wieder schlechter geworden sind :( Alles sagen ich soll mich nicht verrückt machen, aber ich habe nun mal noch keine Kinder und will auf jeden Fall noch welche kriegen! Was ist, wenn es dann nicht mehr geht?

Meine Frauenärztin hat mir auch diese spezielle Impfung empfohlen, die angeblich eine erneute Erkrankung mit HP Viren fast um 50 % reduzieren soll. Diese Spritze kostet rund 400 € und es wird nichts von der KK übernommen. Ein anderer Arzt meint, dass es rausgeschmissenes Geld ist da ich schon mit diesem Viren angesteckt bin :( Wer hatte eine ähnliche Situation? Ich mache mich jetzt die ganze Zeit nur noch verrückt :(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?