Pap Abstrich mehrere Labore unterschiedlicher Befund?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo.

Ihr Frauenarzt braucht den Abstrich bloß ein einer Stelle zu machen wo keine veränderten Zellen sind.und schon ist der abstrich okay.

Ich hatte so was auch und nach dem zweiten guten abstrich habe ich mich in Sicherheit gewogen und erstmal keine Untersuchung mehr gemacht. Am Ende hatte ich Gebärmutterhalskrebs und eine ganz schwere Zeit.

Also bitte bitte nicht in Sicherheit wiegen.

Danke für die Antwort!

Das würde 2 verschiedene Befunde erklären mit 2 gravierenden unterschieden Pap Test.

Bin seid 2013 in Behandlung und jedes mal ist irgendwas....! Hoffe das ich bald weiß was los ist Abstrich war am Montag.

Ich wünsche von Herzen alles gute für die Zukunft.

0

Ich hatte erst pap 4a dann 7 Jahre pap 2 und dann pap 5 also Krebs.

0

Ich hatte ein adenokarzinom was schwer mit dem Abstrich zu entdecken ist weil es nicht von der Oberfläche aus wächst sondern tiefer.

0

schreibst du doch: ...hat kurz danach ( 6 Tage ) ... die zweite Untersuchung war sechs Tage später und da kann schon alles mögliche im Körper passiert sein. Hast du im Krankenhaus Medikamente bekommen und genommen?

Nein keine Medikamente!

Darmspiegelung Magenspiegelung im KH.

0

Papillomviren nach der Koni trotzdem möglich?

Hallo zusammen,

ich hatte seit 2014 eine leichte Dysplasie PAP IIID, die sich drei Jahre lang hingezogen hat. Ich war auch HPV positiv. Im Sommer 2017 hieß es, der Befund ist schlechter geworden (PAP IVa) und bei mir wurde die Konisation durchführt. Alle kranken Zellen wurden im gesunden entfernt. Ich war seit der OP zum ersten Mal nach 3 Monaten, da war der Befund top, alles super. Heute (6 Monate nach der OP) hatte ich meine zweite Untersuchung. Es wurde ein Test auf HPV gemacht sowie der übliche Abstrich genommen.Beim Tupfen des Gebährmutterhalses meine die Ärztin, die hätte gaaanz kleine weiße Pünktchen gesehen, aber wirklich gering. Die Proben werden jetzt ins Labor geschickt und in einer Woche bekomme ich die Ergebnisse.

Ich habe schon vieles gelesen, dass bei manchen Frauen, die eine erfolgreiche Koni hinter sich hatten der PAP Befund wieder schlechter geworden ist. Bei manchen musste sogar zum zweiten oder gar dritten Mal Koni durchgeführt werden. Ich werde dieses Jahr 32 Jahre alt und denke ernsthaft über Kinder nach. Aber es heißt ja ich soll HPV negativ sein und keine Zellveränderungen haben. Ich habe jetzt so eine große Angst, dass die Werte wieder schlechter geworden sind :( Alles sagen ich soll mich nicht verrückt machen, aber ich habe nun mal noch keine Kinder und will auf jeden Fall noch welche kriegen! Was ist, wenn es dann nicht mehr geht?

Meine Frauenärztin hat mir auch diese spezielle Impfung empfohlen, die angeblich eine erneute Erkrankung mit HP Viren fast um 50 % reduzieren soll. Diese Spritze kostet rund 400 € und es wird nichts von der KK übernommen. Ein anderer Arzt meint, dass es rausgeschmissenes Geld ist da ich schon mit diesem Viren angesteckt bin :( Wer hatte eine ähnliche Situation? Ich mache mich jetzt die ganze Zeit nur noch verrückt :(

...zur Frage

Ich bin schwanger und habe HPV-Viren. Doch wie können diese Viren übertragen werden, was bedeutet es für mich und von wem kommen sie?

Hallo meine Lieben. Gerade bin ich ziemlich aufgelöst und weiß nicht weiter. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich derzeit in der 36. SSW schwanger bin.

Letztes Jahr im Sommer hatte ich einen auffälligen Abstrich, Ergebnis Pap 4a, HPV high risk. 😢 Meine Frauenärztin meinte, dass das weiter im Auge behalten werden muss, da dies schon grenzwertig ist.

Ich wurde dann in diesem Jahr schwanger, der Abstrich wurde während der Schwangerschaft aufgrund des auffälligen Abstriches bereits 3 mal wiederholt und bis jetzt war er ohne auffälligen Befund. Ich finde dies jedoch nicht gerade beruhigend, da meine Frauenärztin ebenso meinte, dass sie wegen der Schwangerschaft nicht allzu tiefe Proben zur Untersuchung nehme. Was für mich dann wiederum bedeutet, nach der Schwangerschaft könnte alles wieder anders aussehen.

Ich habe sie zudem noch gefragt, wie die HPV-Viren entstehen. Sie meinte durch Geschlechtsverkehr. So war mein erster Gedanke: Ist mein Freund mir in den (zur Zeit des auffälligen Abstriches) 3 Jahren Beziehung fremd gegangen?
Meine Frauenärztin meinte sofort, dass es das nicht heißen müsse, denn der Virus könne auch ein paar Jahre still im Körper sein. Bedeutet es dann wieder was schlimmes, wenn es jahrelang still im Körper ist? Mein Gedanke ging auch gleich an meinen Ex, der ein richtiges A war. Könnte ich es mir auch von ihm zugezogen haben?

Meinen Freund habe ich sofort darauf angesprochen. Er schwört mich nicht betrogen zu haben. Da wir schon von Anfang an eine sehr glückliche Beziehung führen, glaube ich ihm auf der einen Seite. Wenn man jedoch so ein Ergebnis bekommt, wird man natürlich misstrauisch, oder meint ihr nicht? Gibt es auch andere Übertragungswege?

Hattet ihr schon einmal ähnliche Erfahrungen bezüglich des Pap-Abstrichs und eurem Freund/Mann? Kann ich ihm glauben? Ich bitte um Hilfe und bin gerade völlig fertig. 😢

Bitte gebt mir hilfreiche Antworten. Alles andere wird gemeldet. Ich brauche das gerade wirklich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?