Panische Verlustangst um meinen Vater, bin ich zu egoistisch?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein du bist doch nicht egoistisch weil du dich um deinen Vater sorgst ganz im Gegenteil sorgar ,denn du bist sehr fürsorglich und machst dir Gedanken.Dein Vater ist bestimmt glücklich dich in seinem leben zu wissen ,also sei weiterhin für ihn da und lass ihn ruhig etwas trauern ,sprich aber ruhig mal mit ihm über deine Sorgen und Befürchtungen . 

Notfalls holt euch von ausserhalb Hilfe zur Trauerbewälltigung. Ach und wegen deinem Onkel also ich finde es normal das du dir mehr ein Kopf um deinen Vater machst ,als um deinen kürzlich verstorbenen Onkel denn deinem Vater stehst du doch auch viel näher und machst dir jetzt Sorgen ,weil du Angst hast weitere Dir nahestehende Menschen zu verlieren ,ich denke ein ganz normale Reaktion auf einen Trauerfall .Alles Liebe Dir und deinem Vater😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein du bist nicht egoistisch. Ich würde versuchen mit meinem Vater über den Verlust seines Bruders zu sprechen und das nicht nur einmal. Zudem würde ich mal mit ihm eine Selbsthilfegruppe für Trauerbewältigung besuchen. Ihm zu sagen, reg dich nicht auf, es schadet dir, wird nicht helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?