Panische Angstzustände?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich verstehe dein problem da helfen nur zwei dinge die mir gerade einfallen

1. Sich an eine Religion anschließen.

2. Was mir mal geholfen hat-Die tragischste Situation...Stell dir mal vor...Es gibt menschen die im leben nichts spaßiges machen konnten nichts tolles gesehen haben und sterben und keiner weiß das die überhaupt gelebt haben...meinst du nicht das da für ihm aber noch mehr ist als nur einsam leben und dann sterben

ist ja klar das die menschheit irgendwann aussterben wird oder nach 100e oder 1000e jahren unser technik so vortgeschritten ist das wir unsterblichsein können aber heist das die menschen die alle davor gelebt haben waren unbedeutend... nein aus dem grund sollte man wissen das da mehr ist als nur leben und tot

Mir geht es genauso. Aber ich glaube (und hoffe), dass sich diese Angst mit der Zeit legt. Ich glaube, wenn es dann wirklich so weit ist, dann findet man sich damit ab.

Du bist doch eh erst 18. Ja mir geht es auch so. Angst davor, dass meine Mutter stirbt oder irgendwas Schreckliches passiert. Vorm Sterben hab ich nicht so eine Angst, aber davor, dass irgendwas anderes schreckliches passiert. Man plötzlich schwer verschuldet ist oder sowas.

Lass es einfach auf dich zukommen. Ich habe auch manchmal ein bisschen Angst davor, aber ich lasse es einfach auf mich zukommen und versuche mein Leben zu genießen. Wie es nach dem nach dem Tod ist weiß einfach keiner, mach dir einfach keine Sorgen :)

Wieso beschäftigst du dich in deinen jungen Jahren mit dem Tod? Genieße dein Leben und irgendwann wenn all das erlebt hast was du dir vorgenommen hattest und ein schönes Leben hattest dann kannst du über den Tod nachdenken. Ich sehe den Tod als weiteren Weg den wir alle zu gehen haben. Lebe dein Leben jetzt !

Was möchtest Du wissen?