Panische Angst vorm vorlesen! Was soll ich tun?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht die Angst vor dem Vorlesen, sondern die Angst davor im Mittelpunkt zu stehen. Alle Augen und Ohren auf Dich gerichtet.

Du könntest das üben, indem Du Dir zu Hause Lektüre vornimmst und sie laut liest. Da Du Deine Angst so konkret beschreiben kannst, hast Du schon vermutlich schon vor der Unterrichtsstunde Angst, dass Du mit Vorlesen dran kommen könntest. Das schürt schon unbewusst Panik und wenn Du dann tatsächlich dran kommst, bricht es aus.

Du musst Dich positiv beeinflussen, indem Du Dir immer wieder sagst, es ist nicht schlimm, ich kann das, was soll mir passieren, ist doch egal, wenn die anderen gucken. Nicht das Negative heraufbeschwören, sondern positiv denken und ruhig und tief in den Bauch einatmen, wenn Du merkst, dass Du nervös wirst. Vielleicht sogar mal freiwillig melden und den inneren Schweinehund besiegen!

Übe das laute Lesen, dass hilft mit Sicherheit und tief in den Bauch atmen.

Huhu,

du brauchst dir da wirklich keine Sorgen zu machen, du bist nicht die einzige, die damit zu kämpfen hat. In meiner Schulzeit erging es mir oft genauso wie dir.
Wie die anderen schon sagten, würde es dir vielleicht helfen, dir selbst oder anderen laut vorzulesen.
Dabei ist vielleicht noch wichtig, dass du dir vor Augen führst, dass die Leute dich nicht alle ansehen und dir nicht alle zuhören, weil sie auf einen Fehler von dir "lauern", sondern weil es ihnen um den Inhalt geht, den du vorträgst.
Und selbst wenn du dich vor Aufregung Versprechen solltest, so geschieht dir körperlich und seelisch nichts. Jeder macht Fehler, jeder verspricht sich. Auch deine Lehrerin oder dein Lehrer, sogar deine Klassenkameraden. ;-)
Kopf hoch, mit ein bisschen Übung wird das schon.

Ich hoffe, ich konnte dir die Nervosität etwas nehmen und wünsche dir ganz viel Glück.

VG

Ich kann mich noch gut erinnern, wie ein Mädchen aus meiner Klasse Goethes Erlkönig vorgelesen hat. Mit Pausen, mit Flüstern, mit Schreien des Kindes, eben so absolut ausdrucksvoll und theaterreif, wie sich das keiner von uns getraut hätte und ich förmlich Gänsehaut den ganzen Rücken runter hatte.

Keiner hat gelacht, alle waren wie benommen und von diesem Vorlesen erzählten wir uns sogar noch beim 50-jährigen Klassentreffen.

Mach Dir immer klar, über Mut lacht keiner. Vielleicht ein paar Hohlköpfe, aber die zählen nicht, weil sie nicht über Dich lachen, sondern aus Scham über den eigenen Mangel an Mut..

Was möchtest Du wissen?