Panische Angst vorm Dolmetschen!

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist vollkommen normal. Mit steigender Praxis lässt das nach. Und Fehler macht jeder mal - also chill einfach und bleib locker.k

Tabletten werden dir langfristig nicht helfen. Du musst einfach lernen zu den Fehlern zu stehen. Nach der Ausbildung fragt da keiner mehr nach.

19

Vielen Dank!

1

Solche Probleme hatte ich mal, bis mir einmal wirklich bewusst wurde, wie viele Fehler andere machen. Einmal wurde ich zu Schulzeiten darauf angesprochen und angegrinst, da habe ich eiskalt gesagt: "Du machst auch genug Fehler!" Seitdem wurde ich auch nicht mehr angegrinst von den Jungs. ;)

Wisse: Aus Fehlern lernt man. Versuche deine Fehler ausfindig zu machen und zu korrigieren, übe Zuhause und frag zur Not Freunde und Familie, ob Du vor ihnen üben kannst, das gibt Dir mehr Selbstbewusstsein.

19

Mein Selbstbewusstsein ist eigentlich sehr gut, nur GENAU in dieser Situation setzt es leider aus..

Danke!

0

Vergleiche doch einfach mal, ob Du beim nächsten Mal in der gleichen situation weniger fehler gemacht hast als zuvor. Und vergleiche Dein Abschneiden in dieser Stress-Situation mit dem Abschneiden Deiner Mitschüler/-innen. Versuche heauszufinden, ob Du mehrfach gleiche oder ähnliche Fehler machst oder ob Du bestimmte Fehler, die Du vorher gemacht hast, nicht mehrmachst, weil Du sie erkannt hast. Die Phrase, dass man aus Fehlern lernt, ist zwar abgedroschen, aber sie enthält auch viel Richtiges. Wenn Du bestimmte Fehler bei Dir erkannt hast, kannst Du sie ja auch gerne hier hinein schreiben, dann könnte ich mir überlegen, ob es Strategien gegen solche Fehler gibt. Also : gehe offensiv mit Deinem problem um und lass Dich nicht von dummen Sprüchen demotivieren. Dolmetschen ist ganz bestimmt eine wichtige Tätigkeit, vor der man nicht zurück schrecken sollte, nur weil man in seiner Ausbildung da anfänglich auf probleme gestossen ist ! Sage Dir doch mal : ich möchte gerne gut dolmetschen können und möchte alles lernen, was damit zusammen hängt.

Als Fremdsprachenkorrespondent Chancen?

Hallo - nach langem hin und her habe ich mir jetzt vorgenommen mein Abitur durchzuziehen und dann eine Ausbildung zum Fremdsprachenkorrespondenten zu machen mit der ich mich dann später eventuell zum Dolmetscher weiterbilden möchte (aber wer weiß was da noch kommt).

Meine Frage ist ob ich da überhaupt Chancen habe. Ich spreche und schreibe fließend Deutsch und Englisch (wenn man überhaupt fließend schreiben kann... Aber ich denke man weiß was gemeint ist ^^) und beherrsche die Grundlagen in Spanisch ( gehe gerade in die 12. Klasse und werde noch 2 Jahre Spanisch in der Schule haben). Dazu noch ein bisschen Finnisch, welches ich momenten fleißig am aufbauen bin, da ich sehr interessiert an der Sprache bin. Das Problem ist nun, dass einige Stellen in meinem Umkreis fließend Türkisch erwarten und das kann ich leider gar nicht. :-(

Wie ist das jetzt in der Ausbildung? Werde ich da noch eine Sprache lernen oder muss ich mir das alles selbstbeibringen, was nicht so schlimm wäre. Beim Thema Sprachen bin ich sehr wissbegierig.

Wäre cool, wenn da einer Ahnung hat und mir, gerne ausführliche, Tipps geben könnte. Vielleicht sogar ein Fremdsprachenkorrespondent/Dolmetscher etc. .

Viele Grüße,

Pascal.

...zur Frage

Fremdsprachenkorrespondent → staatlich anerkannt oder staatlich geprüft?

Hallo ihr Lieben,

Ich habe vor, eine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin anzufangen, dafür müsste ich auch umziehen, also will ich dann auch eine "gute" Ausbildung für haben und mir der Unterschiede etc. etc. bewusst sein.

Zu meine Frage...

Ich habe eine private Schule in Heidelberg( F+U Heidelberg) gefunden, die bietet die Ausbildung als staatlich anerkannte Fremdsprachenkorrespondentin an.

In München( Inlingua München) jedoch gibts das als staatlich geprüft.

Nun hab ich gelesen, dass wenn man "staatlich anerkannt" ist, man nur in dem jeweiligen Bundesland sich weiterbilden kann und beim "staatlich geprüft" wäre das deutschlandweit. Stimmt das? Gibts da noch andere Unterschiede ( Eins schlechter, als das andere für den Beruf) ? Achten Arbeitgeber auf eins der beiden besonders ? Habt ihr vielleicht einen der beiden Abschlüsse und könnt irgendetwas dazu sagen ? (Ob negativ oder positiv)

Grüße!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?