Panische Angst vor Zeckenbiss/stich

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

zunächst einmal ist die FSME Gefahr im Norden nicht nur geringer, sondern gar nicht vorhanden. Nördlich von Hessen wurden bisher noch keine FSME Fälle dokumentiert.

Gefahr bestehr allerdings hinsichtlich Borrelioseinfektionen. Zunächst einmal ist es wichtig zu wissen, daß Zecken im Gras sitzen und sich abstreifen und an Dir festklammern, wenn Du durch Grad läufst. Sie fallen NICHT von den Bäumen, wie manche behaupten, weswegen ein Hut null Schutz bringt. Was schützt sind lange Hosen und Strümpfe, wenn man durch Gras geht.

Ein Zeckebiß ist völlig schmerzlos - deshalb bemerkt man ihn in der Regel nicht. Allerdings brauchen die Zecken relativ lange, ehe sie vollgesogen sind (ca. 24 Stunden). Dabei werden sie größer und können leicht gesehen werden. Nachdem eine Zecke sich vollgesogen hat (also erst nach mind. 20 Stunden) beginnt sie sich in die Wunde zu "erbrechen". Erst dann werden ggf. Borrelien übertragen, sofern sie belastet ist (ca. 20-30% der Zecken).

Wir eine Zecke entfernt (und dabei nicht gequetscht) ehe sie vollgesogen ist, ist die Gefahr daß sie Dich mit irgendetwas infiziert extrem gering. Solltest Du sie aber zu spät entdecken und sie Dich mit Borrelien infiziert haben (was in der Regel zu einer großflächig geröteten Bißstelle bzw. sogar einbem roten Ring drumherum führt - also nicht nur zu einer kleinen Minirötung) dann hilft der Gang zum Arzt. Ein paar Tage Antibiotika kurz nach der Infektion verhindern eine weitere Ausbreitung der Krankheit wirksam.

Ich hatte schon etliche Zeckenbisse, da ich oft in der Natur unterwegs bin - miest habe ich sie entdeckt kurz nachdem sie sich festgebissen hatten und hab die dann immer problemlos entfernen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Keine Panik ich hatte shcon über 50zecken und lebe noch(Durch Arbeit im Wald) die zecken merkst du eigentlich recht schnell auch wenn sie klein sind und wenn du sie doch einmal übersiehst,werden die mit der Zeit ja eh größer,weil sie sich mit Blut vollsaugen und spätestens da bemerkst du sie.

Du brauchst echt keine Panik davor haben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo ich habe auch panische angst vor zecken meine oma sagt immer da sind ja aber zecken ich habe bei meinerr oma 1 jahr lang gelebt deshalb habe ich auch jetzt diese angst aber meine mudder geht auch immer ins hohe grass und ich wohne im westen nrw da gibt es viele zecken auch bei uns imgar5en weil ja der wald direkt ds ist
ich habe auch im norden gewohnt wo wohnst du denn kenn ich vl z.b. bremen bremerhaven cuxhaven hamburg helgoland duhnen döse sahlenburg ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zeckenbisse bekommt man mit. Setz dir eine Mütze auf, dann bist du schon bestens geschützt. Ansonsten solltest du aufpassen, dass du dich nicht in einen "Monk" reinredest, denn dann siehst du in einem Jahr Bazillen, Viren und Bakterien in der Luft

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, an Stellen, die du selber nicht einsehen kannst, kann man evtl. mal eine Zecke übersehen. Aber so lange du nicht durch Gras, Wald kriechst, ist es eher unwahrscheinlich. Ansonsten sieht man eine Zecke aber. Ist ja wie ein Stecknadelkopf, der aus der Haut guckt. Und fachmännisch weggemacht, ist es meist auch völlig harmlos. Zum Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab es nicht mitbekommen , hat sich hinter meinem Ohr festgesaugt , hat durch Zufall jemand gesehen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?