Panische Angst vor Gewitter - Was tun / Lösung / Hilfe

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich habe das auch, weil ich in den Bergen mal fast von einem getroffen wurde (leute, wenn euch bei Gewitter draußen die Haare vom Kopf stehen seid ihr wirklich in LEBENSGEFAHR)

Ich mache das dann immer so, dass ich mir eine Wolldecke schnappe, die blitze beobachte und (ja ich weiß das ist absurd) mich über Gedanken mit dem Gewitter "unterhalte". Z.b "der Blitz War ja krass" und mich mit dem Gewitter sozusagen anfreunde und ihm einen Namen gebe. Das gibt mir ein Gefühl der geborgenheit und familiarität.

Hoffe dass ich jetzt nicht für verrückt gehalten werden XD

LG


Jader hat angst vor was. Du musst dir klar machen dass es nichts schlimmes an gewittern gibt selbst wenn es in euer haus einschlagen SOLLTE passiert mit einer sehr hohen wahrscheinlichkeit gar nichts! Der Blitz wird vom Blitzableiter direkt in den boden geleitet. Wenn du dir das nicht selbst klarmachen kannst dass es nicht schlimm ist (weil du musst es dir verinnerlichen und glauben dass es nicht schlimm ist) dann empfele ich dir eine Therapie zu machen. Das hilft sicherlich.

Hi kinnzo,

das mit der Gewitterangst klingt ja wirklich schon nicht mehr lustig bei dir! Wie immer hilft bei Angst und Phobie am besten die Konfrontation, das macht man auch in der Verhaltenstherapie so. Wenn bei dir die Lebensqualität derart beeinträchtigt ist, solltest du vielleicht echt mal bei einem Psychologen Hilfe suchen. Manche machen sich ja die Mühe und gehen mit dem Patienten in die angsteinflößenden Situationen.

Wenn du das nicht willst oder dir das eine Nummer zu groß ist, dann gewöhn dich doch selbst mal an Gewitter und informiere dich umfassend über die tatsächlichen Gefahren dadurch. Daran gewöhnen: schau dir Videos über Gewitter an - du weißt, dass du sicher bist und es ist nur ein Film....aber du stellst den Kontakt her. Es geht um deine Bewertung der Sache, die korrigiert werden sollte. Die eigene Bewertung ist meist der Grund für Angst und Panik, nicht die Sache selbst - von der geht meist nur ein Bruchteil der Gefahr aus als empfunden. Erst recht, wenn du im Haus bist und nicht gerade im Wald rumspazierst.

Versuch also mal, Maßnahmen für dich zu finden, wie du deine Sichtweise ändern kannst und wie du dich am besten rantastest. Wenn es nicht allein klappt: helfen lassen! lg

Lieber Kinnzo, du bist tatsächlich nicht der einzige mit diesem Problem. Es gibt oft Leute, die vor irgendetwas extreme Angst haben, aber nicht wissen warum. Meiner Meinung nach gibt es nur eine Lösung: "face your fear" Natürlich falls du davür nicht genug Mut aufbringen WILLST, gibt es auch andere Wege, deine Angst wenigstens zu lindern. Überlege dir einfach einmal, wieso dich ein Gewitter gefährden könnte, vorallem in deiner Wohung / in deinem Haus. Du wirst draufkommen, es gibt darauf keine Antwort. Deine Angst ist einfach nur auf das schockende Erlebnis aus deiner Kindheit zurückzuführen. So etwas ähnliches haben auch viele Soldaten, welche einst in einem Feuergefecht waren. Sie zucken bei jedem Ton zusammen, der sie an einen Schluss erinnert (z.B.: Tür zuknallen)

Wenn du also das nächste mal in ein Gewitter gerätst, sei erlich mit dir und Frage dich: "Was kann jetzt mit mir passieren?" Und wenn du in einem Haus bist kann dir nichts passieren! Selbst wenn ein Blitzt in das Haus einschlägt, erleidest du schlimmstenfalls einen Stromausfall! Mit dem Vertrauen darin, bleib in deinem Zimmer und lass es draußen gewittern. Lese einfach ein Buch währenddessen. Wenn du dies öfters machst und draufkommst, dass das ganze nur halb so schlimm wie erwartet ist, gewöhst du dich mit der Zeit daran. Die hilfreichste Methode ist die härteste: Gerade in den Sommermonaten ist der Regen warm. Wenn es also anfängt zu gewittern, wage es und gehe RAUS. Wenn du nicht in der Stadt wohnst, am besten sogar ohne oberkörperbekleidung. Geh in Badehose vor die Tür. Renn ein bisschen durch den Regen, stell dich hin. Schließe deine Augen. Vertraue darauf, dass dir nichts passiert. Mach das solange bis du dich regelrecht wohlfühlst im Regen. Dann ist deine Angst für immer Weg!

Ich weiß, das ist 1000 mal leichter gesagt als in deiner Situation getan. Aber nimm deinen ganzen Mut zusammen und tu es. Nicht probieren, tuen!

Ich wünsche dir viel Glück und lege es dir ans Herz das ganze mal zu machen! Liebe Grüße, FlexX

PS: Bist du eigentlich ein Junge oder ein Mädchen? :) Steht nicht im Text...

du weißt es selber, du brauchst Hilfe, aber nicht hier, sondern professionelle. du solltest dich an einen Psychotherapeuten wenden, denn anscheinend hast du das Erlebnis aus deiner Kindheit nie verarbeitet. so wie du dich verhältst, das ist extrem u. gewiß nicht normal.

Oh du arme, das scheint ja wirklich schlimm zu sein. Am besten ist es du gehst dann in Gesellschaft, aber nicht allein, dann bekommst du erstrecht Panik. Sonst kannst du eigentlich nichts machen. Tut mir leid. Aber gehe in gesellschaft und unterhalte dich.

Der Donner und der Blitz mach mir sehr zu schaffen. Ich weiß das mir nichts passiert, aber ich habe einfach sau Angst wenn es donnert und blitz :(

versuch das gewitter zu ignorieren, sage dir das es nur lichter am himmel sind.

Was möchtest Du wissen?