Panische Angst vor der Vollnarkose

...komplette Frage anzeigen

22 Antworten

Ich hatte eine Hüft-OP (Implantat) und ich habe die Rückenmarksnarkose gewählt, da auch ich panische Angst vor einer Vollnarkose hatte.

Wie lange die OP dauerte, weiß ich nicht mehr. Ich hatte keinerlei Nachwirkungen. Während der OP wurde ich in eine Art Dämmerschlaf versetzt, so dass ich nicht alles mitbekommen habe. Augen und Ohren sind ja bei dieser Narkose sozusagen "munter".

Alles Gute für Dich!

[Es gibt eventuell die Möglichkeit,dass mein Arm und mein Bein ab der Hüfte Betäubt werden] Natürlich gibt es die Möglichkeit, natürlich kann es passieren, dass du einschläfst und nicht mehr aufwachst. Es gab mal ne Statistik, wieviele leute bei SCHWEREN O ´Ps einschlafen, war nicht mal 0,3 auf 10 000. Das sagen sie dir, dass FALLS etwas passiert, die Krankenkasse oder sonst wer zahlt und nicht das Krankenhaus. Wurde auch schon nen paar mal schlafen geschickt, das einzige was danach war, dass ich immer ganz dringen auf Toilette musste. Mach Dir da mal keinen Stress. :)

Ich hatte bisher nur eine OP mit Vollnarkose. Da wurde ich fast 2 Std lang am Fuß operiert. Die Narkose war nicht schlimm, du bekommst die Spritze, wirst dämmerig. Ich hatte 1,2 Sekunden lang ein leichtes Brennen im Hals. Dann bin ich eingeschlafen. Nachher kann es aber sein das dir übel ist. Klar, dein Körper ist geschwächt und reagiert auf das Narkosemittel. Mach dir keine Gedanken. Ich drücke die Daumen. :)

Hey :)

Ich glaube, es ist normal Angst vor einer Vollnarkose zu haben. Ich hatte selber eine, als ich mir das Handgelenk gebrochen habe.

Davon bekommt man selber wirklich kaum was mit. Man schläft schön tief und fest und wacht dann später etwas benommen (fast schon high :P) wieder auf und erholt sich.

Natürlich gibt es immer Risiken, auch bei einer Vollnarkose. Aber wenn es dir sonst körperlich gut geht musst du dir da wirklich keine Sorgen machen ;)

Hallo ;) ich kann dich vollkommen verstehen !! ich hatte auch richtige panik vor meiner ersten vollnarkose , aber die brauchst du nicht zu haben !! das ist wie einschlafen ;)) irgendwann fallen dir die augen zu und wenn du wieder aufwachst ist schon alles vorbei . wenn du schmerzen hast sag einer schwester bescheid und sie gibt dir schmerzmittel ;) du brauchst wirklich keine angst haben ! ;) lg

Hatte Anfang dieses Jahres eine OP am Hals, Halszyste wurde entfernt, unter Vollnarkose. Bei mir gabs Komplikationen, die OP hätte eigentlich nur 30 Minuten dauern sollten, hat sich aber bis 2 Stunden ausgedehnt. Ich hab davon (glücklicherweise) nichts mitbekommen. Im Aufwachraum hab ich mich nach dem Aufwachen erstaunlich gut gefühlt, obwohl mir meine Freundin mir kurze Zeit später im Zimmer sagte dass ich grauenvoll aussehe. :-D Um mal auf den Punkt zu kommen: Eine Vollnarkose ist eine sehr große Belastung für den Organismus und beherbergt natürlich Risiken, aber hier solltest du den Ärzten vertrauen. Ich würde dir eine Vollnarkose raten. Ich würde nicht gern mitbekommen wie was schiefgeht und man dann mitten in der OP total in Panik verfällt.

Also allen Mut zusammen nehmen, wird schon schief gehen! :-) Alles Gute!

Ich finde es gar nicht so schlecht wenn man nicht alles mitbekommt, bin also nicht unbedingt ein Freund von örtlichen Betäubungen (wobei es natürlich immer darauf ankommt um was es geht).

Mir gefallen Vollnarkosen. Ganz ehrlich. Diese Art von Schlaf, völlig traumlos, ist irgendwie ..ich weiß echt kein Wort dafür, aber eben sehr positiv.

Ich hatte in meinem Leben schon einige OPs und nur einmal gabs ein leichtes Problem, die etwas unerfahrene Narkose-Ärztin hatte Schwierigkeiten beim Intubieren, das aber nicht bedeutend war.

Also Fazit. Mach Dir keine Sorgen.

Alles Gute!

Hallo! Ich hatte eine Vollnarkose, als ich mir die Hand ziemlich kompliziert gebrochen habe. Du brauchst keine Angst davor zu haben - die machen das jeden Tag, und schief gehen kann in der heutigen Medizin mit ziemlicher Sicherheit gar nichts mehr. Womit du rechnen musst, ist, dass dir sehr schlecht sein wird. Ich habe mich sogar während der Operation übergeben (keine Sorge - das kriegst du nicht mit) und man ist halt den ganzen Tag danach sehr müde. Aber - man überlebt es. Alles gute

Glaub mir! Eine NICHT Vollnarkose ist der reine Horror! Du du liegst da stundenlang wach und musst ertragen wie sie da an dir rumschnippeln. Unter Vollnarkose merkst rein gar nichts von der OP. Als ob du einschläfst und wieder aufwachst. Keine Angst haben, Vollnarkose ist das beste was sie dir anbieten können.

Ich hatte in mal eine erfolgreiche Bandscheiben-OP. Die Vollnarkose ist ein Zustand den man nicht spürt. Man bekommt absolut nichts mit . Nach der OP wurde ich mit dem Bett ins Mehrbettzimmer geschoben und dort war gerade Besuchszeit. Das hatte mich sehr genervt und kalt war es mir im Bett .Hoffentlich hast Du nach der OP. Ruhe im Zimmer.

ich hatte schon ein paar mal eine vollnarkose.

ich kann dich verstehen ich hab auch immer ein bisschen angst!

aber er ist besser als eine örtliche betäubung weil du sonst unruhig bist!

und es ist nicht schlimm! weder davor noch danach! du merkst davor nicht mehr viel, sie schieben dich im OP saal und dann wird auch gleich die narkose eingeleitet! es tut auch nicht weh, nur villeicht spürst du wenn die nadel für die infusion eingeleitet wird, aber das ist dann auch nicht mehr so schlimm, weil du dann gleich einschläfst.

und du wachst im null komma nichts wieder auf! mach dir keine sorgen, sonst frag halt den arzt ob du davor ein beruhigungsmittel bekommst! das hilft!!

es wird schon alles gut gehen!! keine angst!!

viel glück ;)

Ich glaube jeder hat Angst vor einer Narkose. Aber heutzutage ist das keine Grund zur Sorge mehr. Sonst dürftest du vor Angst das Haus nicht mehr verlassen, da die Chancen größer sind heute vom Auto überfahren zu werden, als das bei deiner Narkose was schief geht.

Du brauchst dir keine Sorgen machen! Ich hatte auch panische Angst, aber habe die Naarkose gut überstanden. Es ist vergleichbar mit schlafen, man bekommt nicht mit, wie lange man schon in Narkose liegt.

Mich hat der Anästhesist gefragt, ob ich müde werde... ich hab noch "nein" sagen können, dann war ich schon weg^^

Meine Ärztin hat mich damit beruhigt, dass ja auch viele tausend Patienten in Narkose operiert werden, sie sehr schwer krank sind, in schlechter Verfassung sind oder noch schlimmer, bei Not-OPs direkt vor dem Tod gerettet werden müssen, und selbst die bekommen eine Narkose,

Gute Besserung!

Du brauchst vor der Vollnakose keine Angst zu haben. Ich hatte als Kind mal eine, ich fand das total cool. Man merkt ja auch nichts, es ist als ob du schläfst, aber du merkst am anfang wie du einschläfst und dann bist du weg.

das ist so wie wenn du einschläfst und dann aufwachst. das ist überhaupt nicht schlimm. das ist auf jeden fall besser wie wenn man alles mitbekommt... vollnarkose ist wirklich besser

ich wünsche dir alles gute :)

Lola

Brauchst wirklich keine Angst haben. So schön hast du noch nie geschlafen. Bevor du bis drei zählen, kannst bist du weg.

da musst du keine angst haben. du wirst ganz schnell einschlafen und wenn du aufwachst is schon alles vorbei. is doch toll :-) da musst du dir echt keine sorgen machen.

Das ist gar nicht schlimm und glaub mir vieeel angenehmer für dich, als wenn man einzelne Körperteile betäubt. Das ist Stress pur.

Ich selber habe noch keine VOllnarkose bekommen, aber ich würde dir dazu raten. Glaub mir, die haben dass schon so oft gemacht, da läuft eigentlich nichts schief :) Letzendlich musst es aber du entscheiden !

Also mir ging es danach total gut, war bei mir aber nur eine klein 20 min Narkose wegen einer kleinen Op im Mund. Oder es liegt daran, dass mich mit 13 noch sehr Jung bin. Hättet ihr so eine Maske oder Spritze?

Was möchtest Du wissen?