Panische Angst vor dem Vorlesen!

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Koeln37, ich weiß genau was du meinst mir geht es genauso. Ich habe dieses Problem seit der 7. Klasse also bereits 7 Jahre. Es gibt immer Phasen in denen es ein wenig besser ist mit der Panik und manche, die leider überwingend sind, in denen gar nichts geht. Es hat sich daraus eine totale Schulangst entwickelt. Ich mache deshalb kein Abitur und schließe Weiterbildungen, andere Ausbildungen etc. komplett aus. Ich kann mir vorstellen wenn man nicht selbst von diesem Problem betroffen ist kann man es nicht nachvollziehen und es hört sich übertrieben an. Aber ich habe durch diese Schulangst wirklich depressiv e Phasen, die ich einfach nicht mehr aushalte! Außerdem ist es furchtbar sein Berufsleben danach zu richten. Ich bin jetzt zu dem Vertrauenslehrer meiner Schule gegangen und ihm alles erklärt. Er wird jetzt mit meinen Lehreren reden, dass sie mich nicht zum lesen aufrufen, sondern ich mich freiwillig erst mal bei kleinen Texten melde. Zudem werde ich mir psychologische Hilfe suchen, mal sehen ob es was bringt. Ich möchte mir einfach nicht mehr selbst im Weg stehen und endlich etwas dagegen machen. Auch wenn es wirklich peinlich ist für den der betroffenen ist. Ist es doch besser darüber zu reden, in kleinen Schritten versuchen das Problem zu bekämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also zu aller erst: Schule abbrechen wegen Angst vorm Vorlesen ist übertrieben ;) Dass man ein wenig Angst hat, ist normal. nur ist diese Angst eben bei manchen stärker ausgeprägt als bei anderen.

Ich würde mal darauf tippen, dass du einfach im Laufe der Pubertät eine Publikumsangst entwickelt hast. Ich HATTE das auch sehr stark... Vorträge aller Art vor der gesamten Klasse waren immer der reinste Horror, aber wenn es darum ging in der Gruppenarbeit wichtige Informationen aus einem Text vorzulesen, war das keinerlei Problem^^ einfach weil ich wusste, dass meine Freunde mir garantiert keine Fehler vowerfen werden. Solltest du solche Angstprobleme auch bei Vorträgen haben, dann wird es das wohl auch sein. Da gilt nur sich eine Beruhigung zu suchen. Ich habe mir diese Angst bspw. dadurch abgewöhnt, indem ich mir dachte "Den andern geht's ja genauso. Die können ihre Angst nur sehr gut unterdrücken, was ich wohl auch können muss" Bzw. ich dachte mir das nicht, dass diese das haben, sondern wusste ich es!

Aber wie du das jetzt in deinem Fall bewältigst kann ich dir nicht verraten, da ich ja nichtmal genau weiß, ob meine Vermutung von Publikumspanik richtig ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?