Panische Angst vor dem Tod. Was kann man daggegen tun (nichtreligiöse Ansicht)?

9 Antworten

Was macht dir den so eine Angst?Was stellst du dir vor?Versuche den Tod anders zu sehen als etwas friedliches.Einfach nur ein Schlaf aus dem du nicht mehr erwachst.Alle Ängste schlechte Erfahrungen sind auf einmal weg.Das erste mal im Leben bist du wirklich frei von Zwängen ist das nicht was schönes?Das wirst du im Leben nie haben.

Lernen den Tod zu akzeptieren. Der Tod ist ein Teil unseres Lebens und ist vorgesehen. Ich glaube du hast Angst davor, weil du nicht weißt wann er eintrifft, was ich sehr gut nachvollziehen kann. Aber davor musst du keine Angst haben, glaube mir.

Nein ich habe Angst vor dem Danach. Vor dem Nix

0
@TeeFan1

Ja aber dieses Gefühl zu wissen für immer nichts zu sein ist absolut schlimm

0
@Kasara700

Ach was. Das ist dasselbe wie die knapp 14 Milliarden Jahre vor Deiner Geburt. Die waren doch auch nicht schlimm ;)

1
@Kasara700

da hilft nur noch erkenntnis, was der tod eigentlich ist.

.

hier die geisteswissenschaftliche position:

.

*nach dem tode deines physischen körpers siehst du zuerst dein ganzes leben mit allen guten und allen schlechten taten (nun weiß deine seele alles über dich und auch deine ganzen fehler).*

.

der tod ist sehr wichtig, da du sonst in deinem alten „schlendrian“ auf der erde bleiben würdest.

----------

nach dem tode kommst du in eine sphäre, wo du dir alle gewohnheiten und begierden, die du nur mit irdischen mittels befriedigen kannst (zigaretten, süssigkeiten, drogen usw.), abgewöhnen mußt.

hier mußt du auch alles erleiden, was andere menschen durch deine erdentaten erleiden mußten (das wird als die hölle bezeichnet). aus der kenntnis dieser ergebnisse für dich formst du dein kommendes schicksal.

bist du von allem irdischen gereinigt, kommst du in deine geistige heimat, wo du alle kräfte, die du auf der erde kennengelernt hast, umformst zu fähigkeiten.

----------

nun bist du mehr geworden, als du früher warst. wenn es wieder etwas neues für dich auf der erde zu lernen gibt, wirst du erneut geboren, um das neue kennenzulernen.

.

*ich habe mich schon häufig mit diesem text wiederholt, aber die frager wechseln ständig. und auch die haben ein recht auf gute informationen.*

0

mal probesterben.

das machst du jede nacht, wenn du bewußtlos im bett liegst.

und trotzdem wachst du jeden morgen wieder auf.

das eben nur ein "probesterben"!

Lernen, zu akzeptieren, dass alles und jeder irgendwann mal stirbt. Der Tod gehört zum Leben dazu. Auch wenn es nie schön ist, ihn aus nächster Nähe mitzuerleben.

Du bist 23, nicht 83.

Geh arbeiten, richte dir deine Wohnung schön ein, fahr in Urlaub = genieße dein Leben.

Was möchtest Du wissen?