Panische Angst vor dem Tod, Kann mir jmd helfen?

7 Antworten

Ich kann deine Neugier verstehen, dass du angst hast, weil du nicht weißt was kommt und diese angst überwinden willst um zu wissen was kommt.

Ich sag mal so, es gibt viele Meinungen darüber, ob es weiter geht oder nicht. Beide seiten (Atheismus o. Kreationismus) halten die andere Seite für schwachsinnig. Ich bin eher dem des Kreationismus, denn ich glaube, dass der Urknall bewusst von jemandem freigesetzt wurde. 

Es gibt auch eine Wahrscheinlichkeit dafür, dass es einen Ursacher gibt. Denken wir an das Kausalitätsprinzip. Ohne Ursache gibt es keine Wirkung. dies könne man auch dem Urknall übertragen. 

Ich glaube, dass es nach dem Tod übergeht in etwas, was für diese Dimension nicht verständlich ist. Vllt. schaust du dir paar Videos an und forschst nach. dasendziel.de habe ich mir angeschaut. Von Marcel krass

Das kenne ich das war früher bei mir auch so irgendwann ist es weggegangen und hat nachgelassen ich habe mir immer wieder eingeredet das ich mein Leben genießen soll und nicht über solches unnötiges Zeug nachdenken soll verabrede dich mit deinen Freunden und hab Spaß und denk über sowas nicht nach

Oder wenn das nicht funktioniert rede mit deinen Eltern, Geschwister, Onkel, Tante , Oma , Opa, beste Freundin, Kumpel , Freund darüber sie können dich bestimmt beruhigen rede mit Ihnen über deine Ängste wenn es nicht hilft kannst du ja bescheid sagen ich kann dir auch helfen

Als erstes würde ich sagen, dass du ein Andenken schaffen solltest, sodass sich nach deinem Tod noch viele Menschen an dich erinnern! Und Angst braucht man vor dem Tod sowieso nicht zu haben weil man es ohnehin nicht verhindern kann! Vielen hilft es wenn sie sich überlegen was nach dem Tod passiert. Ich glaube zum Beispiel durchaus an eine Art Leben danach. Zumindest an eine Seele die übrig bleibt, in eine andere Welt geht und von da aus wirken kann. Das ist mein glaube und ich hoffe auch irgendwie, dass es so ist aber am Ende weiß es niemand. Viele Theorien, keine Gewissheit!

Panische Angst vorm tot

Ich habe totale angst davor, zu sterben.

Ich denke oft daran, wie schnell das Leben zuende gehen kann. Ich mache mir sehr viele Gedanken darüber.

Es beschäftigt mich so oft. Ich habe panische Angst davor. Ich möchte nicht sterben.

Ich habe Angst, das ich in wenigen Minuten einfach so tot bin. Hört sich komisch an, aber es ist bei mir nicht mehr normal.

Wenn ich berichte lese oder etwas im Tv sehe, ich bekomme plötzlich totale schmerzen in der Brust/Herzgegend, mir wird schwindelig....und dann bekomme ich ersrecht Panik. Oder wenn ich nur daran denke, bekomme ich gleich diese Symptome...was sicher nur Einbildung ist.

Der gedanke, irgendwann einfach weg zu sein...nie zu wissen, wann es vorbei ist. Ich liebe mein leben.

Manchmal sitze ich zuhause, wie jetzt gerade und weine vor angst.

Wie werde ich diese Angst los und sind diese Symptome normal, wenn ich daran denke ?

...zur Frage

Extreme Angst vor dem sterben?

Seit meine Mutter Krebs hat, habe ich ständig Angst vor dem sterben. Früher habe ich nie darüber nachgedacht. Doch die Angst vor dem Tod geht mir die ganze Zeit durch den Kopf. Manchmal sitze ich in der Schule und denke nur darüber nach was ist wenn ich morgen Tot bin. Hat jemand etwas ähnliches erlebt? Wie habt ihr es überwunden?

...zur Frage

Wie viele Mordopfer durch den ISIS in Deutschland 2017?

Habe panische Angst davor. Denke deshalb sogar manchmal an Suizid

...zur Frage

Ich denke jeden Tag an den Tod.

Hallo, ich erkläre kurz das Problem. Ich bin weiblich, 18 Jahre alt. Bis vor kurzem erst habe ich es akzeptieren können, dass jedes Lebewesen irgendwann sterben muss und das es völlig natürlich ist. Davor hatte ich panische Angst, neigte schnell dazu in Panikattacken auszubrechen, wenn ich darüber nachgedacht, darüber geredet habe etc.. Jedoch ist es so, dass ich auch jetzt noch jeden Tag darüber nachdenke und es macht mich manchmal fertig. Ist es normal, jeden Tag darüber nach zu denken ?

Wenn ich irgendein Weh-wehchen habe, dann denke ich direkt, es sei etwas furchtbar schlimmes, an das ich sterben könnte. Ich versuche dann, mir immer wieder zu sagen, dass es nichts schlimmes ist, aber die Angst bleibt trotzdem.

Mittlerweile habe ich starke Angst davor, früh zu sterben, (Weil ich akzeptiert habe, dass ich sterben muss) durch einen Unfall oder durch eine Krankheit.

Wenn ich darüber nachdenke, dass ich morgen vielleicht sterben könnte, würde ich am liebsten in Tränen ausbrechen.

Kann mir jemand einen guten Rat geben? Denn ich weiß langsam nicht mehr was ich tun soll. Jeden Tag zerfrisst es mich ein Stückchen mehr..

...zur Frage

Mein Vater macht mich fertig mit seinem Alter Depressionen?

Hallo also ich bin sowieso immer in den Wintermonaten depressiv. Ich habe keine Ahnung wieso, es stört mich extrem aber ich komm aus der Phase nicht raus. So und jetzt das Problem, ich bin von Natur aus schon ein sehr nachdenklicher Mensch und wenn ich depressiv bin sogar noch mehr. Ich denke über alles nach Existenz, leben, Tod, Gesundheit, Familie, krankheiten(weshalb auch meine ganzen Fragen kommen) so und das problem ist mein Vater ist 40, meine mom 38, mein Opa 60, meine Oma 59,ich 16 und meine Brüder alle jünger. Und wenn mein Vater aus Spaß sagt "man ich werde" oder "man ich bin alt", auch wenn er es nur aus spaß sagt, mich belastet das extrem. Ich denke dann immer so mist in 20 jahren sind meine eltern schon 60 meine großeltern wahrscheinlich Tod mit 80 was ich nicht hoffe. Und dann kommt es mir immer so vor, als würde es sich so anfühlen als wären die 20 Jahre einfach vorbei und meine Eltern wären jetzt schon so alt. Und ich denk dann immer viel über denn Tod nach was das alles noch verschlimmert.

So und jetzt die Frage was kann ich dagegen machen. Ich finde mein Eltern und Großeltern noch gar nicht so alt. Aber im Hintergrund denke ich viel darüber nach. Ich sag zwar meinem Vater wenn er sowas sagt, "ach das ist nicht alt" oder" erzähle ne so ein Rotz" aber im Hintergrund macht mich der Gedanke kaputt, weil in Gedanken wenn ich mir denk oh in 20 Jahren oder in 40 Jahren ist es so und so, dann geht die Zeit in Gedanken voll schnell rum und es fühlt sich komisch an weil ich in dem Moment viel zu sehr in der Zukunft hänge. Aber die Zeit vergeht ja nicht so schnell wie im echten Leben, aber die Gedanken machen mich fertig. Und ich weiß irgendwann ist es vorbei aber der Tod ist auch ein großes Thema in meinen Gedanken, weil ich Angst davor habe was ist ob ein großes nix oder vllt doch etwas keine Ahnung. Ich bin 16 und finde ich hab ne relativ junge Familie, aber denke mehr an denn Tod als viele andere und das mit 16...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?