Panische Angst um Schwester

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo ;) Das ist vollkommen normal - ich habe selbst eine Nichte in dem Alter :D Wenn du früher da bist, kannst du ja sie abholen. Oder direkt dort warten. Aber generell gilt: nicht mit der Kontrolle übertreiben und ab der Pubertät sie in Ruhe zu lassen! ;)

Angst sollte man grundsätzlich nicht ignorieren. Sie ist ein wesentliches Element der Evolution und hat uns das eine oder andere Mal in der Geschichte das Leben gerettet. Das nur dazu.

Wenn Du Dir Sorgen machst, kannst Du Sie ja abholen oder ihr zumindest entgegen gehen. Alternativ kannst Du (wenn Sie ein Handy hat) eine Ortungssoftware installieren (natürlich mit Ihrem Wissen), mit dem Du das Handy Deiner Schwester orten kannst. So weißt Du wo Ihr Handy ist.

Zum Schluss ist es wichtig Deiner Schwester klar zu machen, dass Sie grundsätzlich mit niemandem mitgehen soll, auch nicht mit jemanden den Sie kennt. Sie muss begreifen, dass der Großteil solcher Verbrechen im Bekanntenkreis begangen wird, sie also den Täter kennt, da er in der Regel bereits ihr Vertrauen genießt und so leichter rumzukriegen ist. Vllt kannst Du dafür Sorgen, dass Deine Schwester in einen Selbstverteidigungskurs geht, dann würde Sie lernen sich zu verteidigen und Du wüsstest es auch. Das würde Dich auf jeden Fall beruhigen.

Wir sind beide schon im taekwondo. Sie ist auch schon fortgeschritten. Ich ebenfalls

0
@RageGames1000

Dann übt zusammen und vergewissere Dich wie gut sie ist. Vllt. simuliert ihr auch einmal einen solchen Übergriff. Wenn Du merkst, dass Sie sich durchaus verteidigen kann wirst Du Dir sicher klarer darüber sein, dass das Risiko sinkt. Je wehrhafter das Opfer ist, desto eher hat Sie Chancen davonzukommen. Trichter Ihr ein Sie soll bei Gefahr klare Anweisungen geben und dem Gegenüber NIEMALS mit Du ansprechen sondern Siezen. Zudem laut und deutlich STOP sagen und bei Gefahr statt Hilfe FEUER schreien lassen.

Üb mit Ihr und es wird Dir besser gehen.

0

Diese Angst kann man nicht ignorieren und es hilft auch nichts dagegen. Man muss mit ihr leben und immer das Beste hoffen. Das Kind in Watte packen bringts ja auch nicht.

es ist normal, das auf dem heimweg mal trödelt, einen umweg oder soagr etwas spielt, so das man später kommt.

das ist völlig normal und kommt mindestens einmal vor.

Da du weißt, daß sie trödelt, solltest du tief durchattmen, wenn die Angst kommt. Oder summe deinen Lieblingssong. Es ist verständlich, daß sie alleine gehen möchte. Mit neun Jahren ist sie ja auch schon verständig genug. Mach dir bewußt, daß sie auch entführt werden könnte, wenn sie nur ganz schnell für die Mama einen Einkauf erledigen - oder Brief einwerfen - soll. Du kannst sie ja nicht ständig begleiten. Sie weiß auch, daß sie nicht mit fremden Menschen mitgehen darf. Und: Dir könnte auch passieren, daß du entführt wirst...Ganz im Ernst, in D werden "nur" wenige Kinder entführt. Es kommt einem vor, als seien es sehr viele Kinder, weil eine Entführung ja ständig durch alle Medien geht. In den meisten Fällen handelt es sich um eine Beziehungstat; d. h., die Mutter oder der Vater entführen das Kind. Gefahren lauern immer und überall. Doch es ist gut, daß du Angst hast, so verhäkst du dich umsichtiger. Diese Angst darf nur nicht zur Panik werden. Sprich einmal mit deinen Eltern, damit diese deiner Schwester noch einmal erklären, daß sie mit keinem Nachbarn/Bekannten in seine Wohnung gehen, oder sich von ihm zu einem Besuch im Zoo überreden lassen, darf. Wenn du, als älteres Geschwisterkind es sagst, fühlt sie sich bevormundet.

Die Angst wird bleiben. Entweder jeden Tag von der Schule abholen, bis die Angst schwindet (weil sie älter wird, oder warum auch immer), oder einfach versuchen, an etwas anderes zu denken.

Auch wenn ich kein Freund davon bin...vielleicht solltet ihr überlegen,
für sie ein Handy zu kaufen. Gibt ja ganz einfache, nur, dass man in Kontakt
treten kann oder eben kurz sagen kann: alles ok.

Wieso geht ihr denn nicht zusammen? Das würde das Problem lösen.

Und wieso brauch sie länger? Was macht sie denn? Trödeln?

Sie hat anders aus als ich. Außerdem will sie ja allein gehen.

Ja, sie trödelt.

0
@RageGames1000

Kann sie denn nicht mit irgend einer Freundin gehen oder so?

Ich erinnere mich, wie ich damals das erste Mal "alleine" nach Hause bin.^^

War mit einer damaligen Freundin, Fußweg ungefähr so, wie bei euch.

Hatte dann mit einer anderen Freundin ausgemacht, dass sie auch mal mit mir nach Hause läuft, mit ihrer Mutter war das abgeklärt. Und dann kams... Ich sollte eine Stunde länger da bleiben, nachsitzen... :D Ich hab mich aber weder getraut das dem Lehrer zu sagen, dass da snicht geht, weil ich ja nicht wollte, dass meine Freundin dann vlt. auch bleiben muss, noch wollte ich sie alleine gehen lassen. Ich bin dann einfach mit der Freundin abgehauen und wie sind nach Hause gelaufen. haha. Ich erinnere mich, als wäre es gestern gewesen.^^ Und mit einer Freundin war ich ja auch nie alleine. :)

Ihr habt ihr doch bestimmt gut eingetrichtert, dass sie ja nie zu jemandem ans Auto kommen soll, etc., oder?

Ich würde ihr an deiner Stelle mal heimlich nachlaufen und gucken, wieso sie immer so lange brauch. Vielleicht beruhigt es dich, wenn du siehst, zu welcher Zeit sie wo ist.

vlg. :)

0

Hole sie halt ab.

Musste seit der 1. Klasse allein gehen. Hatte 5 minuten Heimweg. Wurde auch entführt konnte aber Flüchten. Es war nicht toll. Das war in der 2. Klasse :( Mir sitzt das heute noch im Nacken. Deine Angst? Berechtigt!

Was möchtest Du wissen?