Panische Angst dass ich vielleicht mir rauchen anfangen könnte!

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Hey :)

Meine Eltern rauchen auch beide - ich rauche nicht...

In meiner Schulzeit hat mir auch nur ein einziges mal ein Mitschüler Zigaretten angeboten - obwohl er wusste, dass ich Nichtraucher bin... Ich hab abgelehnt... Ich hab nur mit 16 mal paar Schachteln selber "vernichtet" - aber nur gepafft und nicht auf Lunge geraucht, weil ich einfach mal wissen wollte, wie das schmeckt... Ich konnte nix dran finden, was "gut" schmeckt und hab es dann auch gelassen...

Meine Tante (64) hat bestimmt 30 oder 40 Jahre lang geraucht - und von heute auf morgen damit aufgehört - weil sie Krebs bekam und ihr ein Stück vom Kehlkopf entfernt werden musste... Sie musste damals erst wieder - das was für uns selbstverständlich is - das Schlucken von Essen lernen und war damit so beschäftigt, dass sie kein Verlangen nach rauchen hatte... Seitdem kann sie nur noch im Flüsterton reden, weil es damals Probleme gab bei der Heilung...

DU hast die Macht darüber zu entscheiden, ob du Raucher wirst oder Nichtraucher bleibst! Wer deine Entscheidung nicht akzeptiert oder dich als "Feigling" oder "uncool" hinstellt, der is kein guter Freund/keine gute Freundin! Weil ich finde, grade als Teen gehört sehr viel mehr Mut dazu, zu irgendwas "nein" zu sagen, was zwar viele Andere machen, was man aber selber nicht tun möchte - weil man dann schnell zum Aussenseiter werden kann... Sei mutig, und sag "nein" zu dem, was du nicht möchtest! (is meine Meinung)

LG FernTrucker

Auf partys auf jeden Fall ablehnen falls dir jemand eine Zigarette anbietet, da fängts meistens an und nicht in die raucherecken von der schule gehen etc ..mehr fällt mir dazu auch nicht ein

Nein, ich halte dich nicht für blöd (aber an deiner Grammatik solltest du üben ;D), ich kann das verstehen, aber du musst dir keine Sorgen machen, die meisten Teens fangen zu rauchen an, weil ihre Freunde es tun und sie nicht nein sagen wollen, Gruppenzwang halt. Wenn du einfach nein sagst fängst du gar nicht erst an zu rauchen. Und selbst wenn, ein paar mal ziehen, davon wird man nicht gleich süchtig, zumal es den meisten beim ersten mal sowieso nicht schmeckt. Die meisten machen dann halt nur einfach so weiter und irgendwann mögen sie es doch und werden süchtig, also aufpassen und dir nicht denken "Schmeckt mir ja eh nicht, also was solls?" !!!

Wird schon, mach dir keine Sorgen, aber vorzugsweise natürlich einfach gar nicht erst ziehen! :))

LG Cate :))

Ich war früher standhaft unter den Nichtrauchern, wäre ich das nicht gewesen, hätte ich wie meine Freunde schon mit 8 oder 11 mitgeraucht.

Mit 11,12 habe ich ab und an Zigis geschnorrt und zerbrochen, mit dem Satz rauchen is schädlich.

Als ich 14 war, starb mein Vater und habe angefangen zu rauchen, aber auch erst mit 15. Habe erst gekifft, heimlich, da hat mein Pa noch gelebt und dann irgendwann auch mal geraucht und Partydrogen versucht.

Na ja, alles konnte ich bleiben lassen, bin nicht abgerutscht, aber ich zähl mich fast zu den Kettenrauchern. Ich wollte nie rauchen und bin mir sicher wäre mein Vater nicht so früh gestorben, hätte ich den Mist nie angefasst.

Heute fällt es schwer aufzuhören. Eine Garantie hast du nicht, ich hoffe, dass du standhaft bleibst und nicht deine eigenen Grenzen mal überschreitest, es wäre es nicht wert.

Viele Grüße

Sag einfach NEIN, wenn dich jemand überreden will!

Wenn du nicht Rauchen willst, dann wirst du es auch nicht tun!

Schreib dir auf, was dagegen spricht (Geld, Geruch...)

Oder etwas ganz krasses: Nimm ein Schraubglas und fülle Kippen hinein (ca 10) und etwas Wasser. Verschließe es fest! Nach etwa 3 Tagen öffnest du es und riechst daran.............möchtest du so riechen? Nein? Ekelt es dich? Siehst du, so eklig ist rauchen........

Ich finde es ganz toll, dass du dir vornimmst nicht zu rauchen! Rauchen braucht man nicht zum Leben! Bleib so! :-)

Das hast du in der Hand. Zum Raucher wird man ja nicht automatisch. Wenn die innere Einstellung dagegen spricht, bist du nicht in Gefahr.

Warum diese Panik? Bleib einfach weiterhin deinen Prinzipien treu, dann bleibst du auch Nichtraucher. Ich habe noch nie geraucht und hatte auch nie Angst, Raucher zu werden, weil ich einfach wusste, ich werde es nie. Da hätte alle Welt um mich herum noch so viel rauchen können, mit diesem Blödsinn hätte ich nie angefangen. Und ich habe es auch tatsächlich nie. Wenn alle um mich herum anfangen sich die Finger abzuhacken, werde ich das auch nicht tun ;)

Jetzt mal ehrlich wenn du so angst davor hast wirst du auch 100% nicht rauchen ! Sonst hättest du ja keine angst davor .

Tu es doch einfach nicht. Das Verlangen auf das Rauchen kommt erst, wenn du anfängst.

wenn du das definitiv nicht willst wird das auch ganz sicher nicht passieren,es sei den du bist stark besoffen

Ich hatte früher auch angst mal anfangen zu rauchen, aber ICH habe es geschafft ;) Das schaffst du auch ;)

Meine Eltern Rauchen auch und ich Rauche nicht ! da bin ich ganz klar und sage " Nein danke!" ... das schaffst du auch

Wenn Du nicht rauchen willst, dann rauchst Du auch nicht. Sei nicht so dumm und meine, das ist cool. Der Coole raucht nicht.

Was möchtest Du wissen?