Panikstörung/Panikattacke?

4 Antworten

Solange das bisher nur einmal vorkam und du damit leben kannst/willst, musst du natürlich nicht in eine Therapie. Man geht zur Therapie, wenn man etwas ändern möchte, nicht weil man sollte oder 'müsste'.

ich würde dein beschriebenes Erlebnis nicht unbedingt Panikattacke nennen sondern eher Koffein-schock ! Die Symptome mögen vielleicht die selben sein aber trotzdem ist das nicht das selbe ! Das dir dieser beängstigende Zustand Angst macht und dich verunsichert ist auch vollkommen nachvollziehbar ! Du hast sowas eben noch nie erlebt und vor so einem ungewohnten Kontrollverlust fürchtet sich nun mal !

du solltest mal zum hausarzt und dich durchchecken lassen - vielleicht übersieht man mit der annahme, dass es nur panik war, etwas körperliches.

wenn es tatsächlich panik war, dann ist es von dir abhängig, ob es einen behandlungsbedarf gibt- wenn man das gefühl hat, mit solchen anfällen umgehen zu können, kann man auch alleine klar kommen; du aber schreibst, dass sich beim gedanken daran der puls beschleunigt - keine gute voraussetzung, denn eigentlich ist das problem die angst vor der angst, d.h. dass man z.b. vermeidungsverhalten zeigt, sich nicht mehr aus dem haus traut und anderes.

Mittlerweile ist es schon viel besser, da ich nun weiß, dass die Symptome einer einfachen Panikattacke ausgelöst durch Erschöpfung genau mit meinen übereinstimmen. Schlimm war es nur währenddessen und die Zeit danach als ich dachte verrückt zu werden oder einen Hirntumor zu haben oder ähnliches :X Jetzt bin ich schon viel ruhiger, aber mal sehen, vielleicht geh ich noch zum Arzt wenn ich nicht mehr ganz der 'Alte' werde. Danke für deine Hilfe!

0

Horrortrip nach Cannabis Konsum?!

Hey liebe Community,

Gestern Abend hatte ich mal wieder Lust nach langer Pause einen Joint mit Freunden zu rauchen. Also besorgte ich mir Gras vom Nachbarn, ich kaufte zwei Gramm, verwendete jedoch nur 0,5 Gramm für den Joint (jedoch ohne Tabak) ! Wir waren zu viert und nachdem wir von MC Donalds zurück waren zündeten wir draußen den Joint an und rauchten ihn in der Runde auf. Erst waren wir enttäuscht, weil wir nichts spürten.. dann jedoch fing meine Freundin an zu lachen ohne jeglichen Grund und auch wenige Minuten später waren wir alle am lachen. Meine andere Freundin saß im Schneidersitz auf der Straße und lachte und freute sich übers Leben. Nach weiteren 10 Minuten waren wir dann alle so stoned, dass wir vor lauter Lachanfällen nicht mehr aufhören konnten! Wir gingen wieder zu mir ins Haus und saßen dann in meinem Zimmer und lachten ohne Pause. Wir brauchten nicht mal Gründe zum lachen, wir lachten einfach und konnten kaum noch richtig etwas erzählen, aber trotzdem lachten alle.

nach einer gefühlten Stunde des Lachens, war für mich die Freude dann aber vorbei. Schlagartig änderte sich meine Stimmung von guter Laune zur katastrophalen Panikattacke! Es war wirklich schrecklich! Ich hatte plötzlich das Gefühl mein Kopf würde immer schwerer werden und er fühlte sich merkwürdig warm an. Mir wurde schwindelig und ich fühlte mich benommen, Mein Herz beschleunigte sich und schlug immer schneller. Ich hatte so eine Art Komagefühl, als wenn ich jede Sekunde in Ohnmacht fallen könnte und ich hatte plötzlich Angst zu sterben! Mein Körper kämpfte gegen dieses Gefühl des Bewusstseinsverlustes an! Ich zitterte am ganzen Körper, rannte wie von der Tarantel gestochen quer durchs Zimmer und versuchte mich wach zu halten. Ich hatte das Gefühl sobald ich nachgeben würde, würde ich tot umfallen!

Meine Freunde versuchten mich zu beruhigen und meinten das wäre normal, ich solle mich beruhigen und schlafen legen, aber ich konnte nicht. Meine eine Freundin war noch so stoned, dass sie immer noch lachte und gar nicht verstand in welcher Phase ich mich befand. Ich wollte am liebsten nur noch ins Krankenhaus aber ich versuchte cool zu bleiben und nach zwei Stunden war dieser Horrortrip dann endlich vorbei!

Ich habe schon oft Gras geraucht und davon auch viel, aber noch nie hatte ich so eine krasse Panikattacke.

Was war los mit mir? Hatte ich zu viel konsumiert oder war es vielleicht gestrecktes Gras?

Freue mich über Erfahrene!

...zur Frage

Wie kann ich Tavor ausschleichen?

Huhu ihr lieben,

hatte seit 29.07 schwere depressionen und angstattacken,sodass ich tavor nehmen musste. 0,5mg 3-4 mal täglich,also so 2-2,5 mg am tag. gestern konnte ich dann endlich zum arzt und habe ein neues antidepressivum bekommen und soll das tavor ausschleichen...die in der apotheke meinte 3 tage 3 am tag 3 tage 2 am tag und dann nur noch eine 3 tage, jetzt meine frage...ich habe das tavor 6 tage genommen,die ersten 2 tage nur 1mg. muss ich denn jetzt wirklich ausschleichen indem ich 1,5mg 3 tage nehme? ich nehme es heute eine woche & habe heute um 10 uhr eine genommen und eben gerade... wie würdet ihr es handhaben? meine ärztin hat mich leider zu wenig aufgeklärt und genau zu meinem thema wenn ich es nur eine woche genommen habe finde ich auch nichts weiteres online,nur wenn man es länger nimmt.

ich hoffe ihr habt einen rat & bitte keine beleidigende oder blöde antworten,die kann ich im moment nicht vertragen :(

...zur Frage

Hilfe: Wegen einer eventuellen Panikattacke zum Arzt?

ich hatte heute glaube ich eine Panikattacke. Ich bin schon seit einiger zeit ziemlich gestresst wegen schule, zahnprobleme, kopfschmerzen, angst... Ich esse schon seit tagen nur noch suppe wegen meiner zahnspange (kann nichts unflüssiges essen) und dachte mir so: ne, das kann ich mir nicht mehr antun.Ich hab dann versucht mir die reinzuwürgen irgendwie, weil entweder suppe oder gar nichts zu essen. Plötzlich hab ich aus Verzweiflung angefangen zu heulen, es hörte gar nicht mehr auf. Dann kam das Krasse,, Ich hatte Atemprobleme, Beklemmung, prickeln in Gesicht und Händen und mein Herz hat gerast wie sonst was. Ich hab panisch nach Luft geschnappt, die augen weit aufgerissen und imemr wieder gesagt: "Ich bekomm keine Luft mehr.. meine Lunge tut weh." Ich hab sofort gemerkt, dass das psychisch war und nicht körperlich angefangen hat. Meine eltern meinten nur: ach, reiß dich zusammen. habn weiter fernsehn geguckt und gelesen. Ich hab 2 Stunden lang nach luft geschnappt und wollte aber konnte mich nicht beruhigen. Jetzt meint mein Vater ich soll zum arzt, wenn ich deswegen nicht zur schule kann. Ich fühl mich extrem ausgelaugt und am ende aber meine beste freundin hat morgen abend ihre geburtstagsfeier und wenn ich wegen psychischen Problemen absage, denkt die ich bin komisch :( Meine eltern lassen mich nicht auf eine geburtstagsfeier, wenn ich nicht in der schule war oder beim arzt. also überleg ich mir ob ich mich miesgelaunt zur schule schleppen soll um meine freundin nicht zu versetzen :( Ich bin so am ende meiner kräfte....

...zur Frage

Was macht man, wenn man Angst vor dem Partner hat?

Was macht man dann?

Egal ob die Angst begründet oder unbegründet ist. Was tut man dann? Es ansprechen oder runterschlucken und weitermachen?

Ich gerate innerlich immer in Panik, wenn mein Verlobter sich aufregt und mit mir schimpft. Versuche zwar solche Situationen zu verhindern, aber wie es eben so ist, klappt es nicht. Habe schreckliche Angst ihn zu verärgern.

Er regt sich schnell auf, er wird laut und sein Ton wird hart und bestimmend. Heute hat er anscheinend einen schlechten Tag und deswegen nicht so gute Laune. Er rief mich vor kurzem an und brüllte direkt los. Weil ich eine Tasse habe stehen lassen und die Wärmflasche im Bett vergessen hatte - am Dienstag und heute hat er es erst gesehen. Ich wollte beides wegräumen, weil ich ja weiß was sonst passiert, hatte es aber vergessen, da ich gehen musste. Er ist alles andere als ordentlich und sein Wohnzimmertisch ist eine einzige Katastrophe, dennoch mich für sowas kleines fertigmachen.

Ich hätte eben heulen können, musste mich aber wegen der Leute hier und wegen ihm (er hasst es wenn ich anfange zu weinen), zusammenreißen.

Insgesamt spüre ich schon, dass ich Angst vor ihm habe - ich bin eben sehr sensibel... . Wie soll man dann damit umgehen?

...zur Frage

Warum wirkt paracodin sehr gut gegen panikstörung?

Ich habe heute leider immer noch sehr oft in bestimmten Situationen Panik. Ich bin in Therapie und so weiter also da wird schon etwas gemacht. Es gibt aber immer noch Situationen bei denen ich jetzt schon weiß dass ich wieder Panik haben werde und wenn ich nicht darauf aufpasse kann es auch zu einer Panikattacke kommen. Normalerweise habe ich extreme Angst vor Zügen, generell öffentlichen Verkehrsmitteln und ich habe auch Extreme Panik vor großen Menschenmengen. Ich habe heute morgen paracodin genommen und plötzlich war meine Angststörung die mir mein ganzes Leben kaputt macht fast komplett weg. Ich bin plötzlich aufgestanden, bin mit dem Bus zum Bahnhof gefahren, bin mit dem Zug in die Stadt gefahren und bin einkaufen gegangen, ohne Probleme, obwohl ich normalerweise auch schon extreme Panik bekomme wenn ich das Haus alleine verlasse. Jetzt frage ich mich warum das so ist. Ich lese oft im Internet dass solche Medikamente Panikattacken begünstigen können. Könnt ihr mich da bitte aufklären. Ich werde das Medikament auf jeden Fall in Zukunft gegen Panikattacken verwenden. Ich weiß selbst dass es sehr abhängig macht und deswegen werde ich es auch nur in ganz bestimmten Situationen und ganz selten verwenden, wie z.b. an Weihnachten weil man da ja bei uns zumindest leider in die Kirche geht. Oder wenn ich zu einem geburtstag muss. Also keine Angst, ich werde nicht süchtig. Das komische ist ja, ich habe mich heute bereits nach dem Aufwachen so gefühlt als ob ich heute wieder extreme Angst haben werde und dann habe ich Paracodin genommen und plötzlich habe ich mich zum ersten Mal seit Monaten wirklich frei gefühlt und ich habe einfach spontan etwas gemacht, ich bin spontan einkaufen gegangen. Das wäre mir an einem normalen Tag nie in den Sinn gekommen weil ich einfach riesige Panik bei so etwas habe

...zur Frage

Plötzlich Suizid Gedanken..........panilattake...?

Hallo ihr, seit heute morgen hab ich ganze Zeit so ne leere in mir und eine unruhe und denke mir warum bringst du dich nicht um ich will das aber gar nicht....Ich habe momentan viel Stress auf der Arbeit und mit Freunden und irgendwie hab ich Angst das ich Depressionen bekomme......Ich leide auch jahrelang unter Panikattacke weil ich unter hypochindrie leide und Angst habe zu sterben heute morgen hatte ich Schwindel und bekam eine Panikattacke seit dem habe ich so Art Suizid Gedanken kann deswegen nicht pennen.....Was ist das ...Geht es wieder weg???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?