Panikattacke und Schwindel nach Cannabiskonsum.

14 Antworten

Ich gehe mal stark davon aus dass die Menge, die du geraucht hast zu gross war. Deine Beschreibung passt jedenfalls. Gerade die Bong besitzt ein im Verhältnis zu Joints grosses Potential, da die gesamte Cannabismenge in einem oder wenigen Zügen aufgenommen wird und dann seine Wirkung schlagartig entfaltet. Ich empfehle dir, solltest du wieder konsumieren wollen, dich mit geringeren Mengen vertraut zu machen. Am Rande: ,Cannabisüberdosen' im Sinne unangenehmer Erfahrungen (medizinisch gfährlich defacto unmöglich) sind absolut ungefährlich; Gerade bei ersten derartigen Erlebnissen kann aber, der typischen Cannabiswirkung entsprechend, Panik aufkommen.

klar, das gleiche nochmal von vorn, war doch super fun, ehrlich leute.

  1. Nicht nochmal versuchen, dass sollte dir doch eine Lehre gewesen sein :-) und mit solchen Dingen kenne ich mich nicht so aus, aber es kann sein, dass noch was anderes mit dabei war.

Luft im Bauch schlimm?

vorgestern abend hatte ich das Gefühl ich muss groß zur Toilette aber es kam nichts. Am Nächsten morgen konnte ich dann (zwischendurch kam immer etwas Luft ) Danach fühlte ich mich entleert aber paar minuten später hatte ich wieder ein Druck Gefühl als ich auf Toilette ging kam ein wenig aber eben nicht viel und ich merkte das da noch was raus muss also hab ich 2 Kaffee getrunken und danach ging es (mit drüken) Ich fühlte mich entleert. ICh hatte zwar zwischen durch immer ein wenig Druck ( aber es tat eher weh und hat gejuckt ). Abends hatte ich dann Unterleibs schmerzen und es Fühlte sich an als ob ich Luft im Bauch hätte die nicht entweicht. Zeichen durch auf Toilette kam immer ein bißchen Luft raus und heute morgen geht es wieder ein wenig. Jz ist aber meine frage ich habe nicht das Gefühl das ich auf Toilette muss obwohl ich fast jeden morgen gehe. Kann das normal sein weil ich gestern schon so oft War. Oder.. ist es eher was harmloses? Kann es ein Darmverschluss sein ? Zum Arzt gehe ich eh bald aber wollte mal nach fragen. Übrigens ich nehme die Pille und trinke nicht besonders viel. Bin eher dünn. Und mir is öfters schlecht oder sowas. . Danke im voraus.

...zur Frage

Wieviel Bong rauchen wird gefährlich?

Hey :)

Das rauchen schädlich ist, weiß ich.

Nun wollte ich jedoch fragen, wie schädlich es ist, wenn man seit 3 Monaten sehr kleine Bong-Köpfe (paar mal die Woche) raucht?

In den Köpfen ist Cannabis und auch Nikotin enthalten.

Dennoch nur so wenig Nikotin, dass man erst 15-20 Köpfe rauchen müsste, um insgesamt bei ca. einer Zigarette zu landen.

Jetzt wollte ich fragen, wie schädlich das ist?

Danke im voraus :)

...zur Frage

War das nur Gras oder auch was anderes?

Ich habe gestern das erste mal so richtig gekifft und war voll weg... Zuerst mit Joint dann aber auch mit Bong. Die Wirkung kam aber wirklich erst so nach 10-20 Minuten. Erst hat sich alles gedreht, mein Hals hat gebrannt, ich konnte nicht reden und bin dann panisch geworden. Dann war ich wieder in der Gegenwart, konnte reden. Nach ca. 5 Minuten war ich wieder voll weg, saß vor einem Bildschirm und habe meine Sicht gesehen, aber es war so als würde ich einen Film sehen... hab deshalb auch nicht geredet. Kam dann wieder in die Gegenwart... Daraufhin bin ich wieder gesprungen ab da an weiß ich nicht mehr viel. Nur das ich dann den Raum gewchselt habe und wie bekloppt rumgestanden bin, Dinge gehört habe die nicht da waren, plötzlich Räume gewechselt... Nachts war dann die Wirkung weg und ich musste kotzen... Es war so abgefahren o.o

Hätte nicht gedacht, dass die Wirkung so extrem sein könnte. Geht das denn bei ersten Mal? oder war doch was anderes drin wie Lsd oder so?

...zur Frage

Horrortrip durch THC Konsum?

Am gestrigen Abend trafen ich und eine Freundin die Entscheidung Cannabis zu konsumieren. Die Wirkung tritt relativ schnell ein, ich bemerkte aber sofort ein Gefühl der Zeitlupe in meinen Handlungen. Mir war dieses zeitlupenartige Gefühl schon von früheren Rauschzuständen bekannt, diesmal verlief aber einiges anders. Ich hatte schon häufiger das Problem, nach dem rauchen von Cannabis ein Unwohlsein zu verspüren. Es war dann ebenfalls so, dass ich alles nur noch in Zeitlupe wahrgenommen habe. Ich habe mich sehr unwohl gefühlt und wollte den Rausch nur abklingen lassen, was mir auch immer gelang. (Ich habe auch schon positive Erfahrungen mit dem Konsum von Cannabis gesammelt) Als ich mich dann gestern in diesem Zustand befand, habe ich mich unheimlich darauf konzentriert meine Handlungen in "normaler Zeit" zu verspüren. Das gelang mir, indem ich meine Faust für einige Minuten geballt hatte. Ich empfand den Rausch daraufhin als schön, wir haben dann ein bisschen relaxt und uns Essen geholt. Irgendwann wurde ich müde und war bereits alleine, da kam ich auf die brillante Idee noch etwas zu rauchen, bevor ich zu Bett gehe. Es war wirklich sehr wenig, hatte aber eine enorme Wirkung die ich sofort verspürte. Es hat gefühlte Ewigkeiten gedauert, bis ich es geschafft habe mich ins Bett zu legen. Das Gefühl der Zeitlupe war jetzt stärker als zuvor. Ich konnte mich nicht zudecken, da ich jede Phaser meiner Decke an jedem Punkt meines Körpers in Zeitlupe wahrnahm. Meine Gedanken waren für mich auf einmal nicht mehr greifbar. Ich beschloss die Augen zu schließen und zu schlafen. Es fällt mir wirklich schwer zu beschreiben, aber ich habe in dem Moment eine Art geistliche Erfahrung gehabt. Ich habe mich in eine Art Raum wiedergefunden und musste über mich selber nachdenken. Es war, wie als hätte ich in dem Moment eine Gedankenebene erreicht, die so nicht existiert. Ich habe mich gefragt wozu ich als Mensch Handlungen durchführe, die irreal für den Ort schienen, an dem ich mich befand. Ich verspürte die ganze Zeit über eine unglaubliche Angst, ich wollte nichts anderes als aus diesem Zustand zu fliehen. Ich bin irgendwann eingeschlafen, als ich erwachte musste ich feststellen das Gefühl der Zeitlupe nicht losgeworden zu sein. Bei jeder Bewegung die ich durchführe, werde ich das Gefühl der Zeitlupe nicht los, und das jetzt schon seit über 24 Stunden. Am Schlimmsten ist es, wenn ich in meinem Bett liege und mich versuche zu wenden oder nur meine Beine zu strecken. Mich zuzudecken ist praktisch unmöglich. Hat jemand ähnliches durchlebt, und wenn ja, wann komme ich endlich wieder in der "normalen Geschwindigkeit" an?

Anmerkung: Ich möchte auf keinen Fall Drogen verherrlichen und mir ist die Gefährlichkeit dieser bewusst.

...zur Frage

Cannabiskonsum Schwindel, Schwitzen, Übelkeit?

Also ich habe jz schon gelegentlich Cannabis konsumiert. Ob in der Bong als auch gedreht. Ich habe jz schon so um die 15x Gras geraucht. Manchmal kamen die oben genannten Symptome manchmal aber auch nicht. Dann war ich allerdings auch nicht high. Ich hatte zwar eine leichte Bewusstseinsveränderung, aber war (denk ich mal) nicht wirklich high. Ich hab auch schon Gras mit Alkohol verbunden, dort habe ich aber nur eine Verstärkung des Alkohols bemerkt. An was könnte es liegen das ich keine Wirkung spüre oder es mir schwindelig wird? Danke ich vorraus:)

...zur Frage

Perioden ausgefallen, SST negativ, Cannabiskonsum, dafür starken Ausfluss?

Hallo liebe Community,

Folgendes: Ich bin w/16 und habe vor drei bis vier Wochen häufiger Cannabis konsumiert, aber auch geschützen Geschlechtsverkehr gehabt, am Montag hätte ich meine Periode bekommen sollen - sie kam nicht. Darauf habe ich am Freitagmorgen einen SST von Pregnafix gemacht, welcher negativ war. Jetzt habe ich immer noch nicht meine Tage, aber starken Ausfluss. Vielleicht ist sie auch ausgefallen durch Schulstress, wenig Schlaf und dem Cannabiskonsum. Anzeichen auf Schwangerschaft habe ich auch nicht, also weder Übelkeit am Morgen noch Heißhunger oder sonstiges. Jetzt habe ich gehört, dass manche SST negativ anzeigten, ein anderer aber positiv anzeigte. Sollte ich zur Sicherheit nochmal einen machen? Und wenn die nächste Periode auch ausfällt es beim Gynäkologen klären lassen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?