Panikattacke im klassenraum

4 Antworten

Hi. Habe so etwas auch schon gehabt. Ich wurde aus dem Kh entlassen mit der Diagnose Psychovegetativer Erschöpfungszustand. Habe mir dann einfach mal ruhe angetan also telefon und handy aus ab und an mal ein bad genommen usw. Dann kann man mal wieder ein wenig über sich nachdenken und es wird besser. Diese Panikattacken kommen oftmals daher das irgendetwas ganz anderes nicht stimmt. Hast du probleme mit irgendwem? Beziehung? Oder sowas wie versagensängste?

Ich hab eigentlich keine probleme..mein leben war bis vor dieser sache perfekt..ich hab nur noch nie jemandem die geschichte erzählt..schreiben ist einfacher für mich als reden..ich trau mich auch nicht das irgendwem zu erzählen..und dann denk ich mir.."diese böse geschichte exestiert in meinem gedanken" und dann bin ich auch schon wieder derealisiert ..

0

Also, ich bin kein Arzt, aber ich möchte behaupten, dass das nichts mit dem Cannabis zu tun hat. Das ist zu lange her und so eine lange Nachwirkzeit hat quasi nichts. Kaffee und schwarzer Tee beinhalten ja Koffeein. Das Zeug könnte Schuld sein, denn es kann Herzrasen auslösen, weil der Blutdruck steigt. Er wirkt aber auch nur etwa eine halbe Stunde. Nach spätestens 4 Stunden, ist der Kaffee wieder komplett weg. Daran kann es also auch nicht liegen. Wer weiß? Vielleicht wächst Du ja noch und hast gerade einen mächtigen Schub. Auf jeden Fall würde ich zum Arzt gehen und meinen Kreislauf kontrollieren lassen. Erklär ihm die Situation genau. Dann weiß der schon, wonach er suchen muss. Wenn diese Panikatakke kommt, dann atme ein paar mal tief ein und versuch Dich auf etwas anderes zu konzentrieren.

Ein ziemlich interessantes kommentar :o ich bin männlich.1.56 groß,18 jahre alt und seh körperlich total aus wie 12 -15 jahre :/ ich bin im moment wirklich total gewachsen..aber wachstum+derealisierung :/ gibts das :/?

0
@ixionus

Also nur so nebenbei. Cola und Icetea enthalten so wenig koffein, das der Körper ein - zwei gläser garnicht merkt. Der zucker in der Cola puscht mehr als das Koffein ;)

0
@ixionus

ja, wenn der Körper zu schnell wächst, das Herz aber nicht hinterher kommt, gibt es Kreislaufprobleme. Manche kippen sogar um. Und zu hoher Blutdruck kann definitiv so wirken wie Derealisierung. Man hat Druck auf den Ohren, oder hört wie als hätte man Watte in den Ohren, sieht verschwommen und man bekommt Herzrasen. Nicht immer. Aber manchmal und unter Stress sowieso. Das bleibt etwa eine halbe Stunde und geht vorbei, als wäre nichts gewesen.

0

Ein ziemlich interessantes kommentar :o ich bin männlich.1.56 groß,18 jahre alt und seh körperlich total aus wie 12 -15 jahre :/ ich bin im moment wirklich total gewachsen..aber wachstum+derealisierung :/ gibts das :/?

0

Oh nein, du gehst zur Schule. Je länger du weg bist, desto schlimmer wird die Angst davor.

Koffein- und Zuckerreduktion ("Entzug" - Erfahrungen)?

Durch gesundheitliche Probleme habe ich oft mit Müdigkeit zu kämpfen. Mein Arzt sagt mir, dass ich dagegen Kaffee/Energy-Drink zu mir nehmen soll, da es gegen das, was ich habe keine Medikamente gibt. Ich habe jetzt fast 1 Monat lang jeden Tag eine große Dose Energy-Drink (500ml - 45g Zucker - 180mg Koffein) zu mir genommen, die letzten Tage sogar 2 Dosen (1000ml - 90g Zucker - 360mg Koffein). Ich werde wohl mit meinem Arzt reden, dass das nicht mehr funktioniert, denn ich habe gelesen, dass bis zu 400mg Koffein am Tag unbedenklich seien. Die jetzige Menge scheint jedoch auch nicht wirklich zu genügen, ob das nun an einer Toleranzbildung liegt, oder ich es eine Art Placebo-Effekt ist, weiß ich nicht. Ich wollte, da ich diese und nächste Woche keine Klausur schreibe mal den Koffein-Konsum massiv zurückschrauben, bzw. ganz verzichten (wenn es extrem werden sollte, 1x Tasse Kaffee, obwohl ich den nicht wirklich mag).

Jetzt stellt sich die Frage, ob die Horror-Stories, die ich so auf Google finde, bei meinem Konsum so eintreten könnten, also Entzugserscheinungen wie Nervosität, Depression, Schlafstörungen, Kopfschmerzen. Wann würden die bei meinem Konsum wie oben beschrieben verschwinden, wenn sie denn bei meiner Menge schon eintreten würden? Denn bei den Beiträgen war von 3-7 Tage die Rede, allerdings haben die Betroffenen die das angegeben haben teilweise 2+ Liter Energy und noch Kaffee getrunken, so extrem ist es ja bei mir längst nicht... (2l Energy waren jetzt die letzten 2-3 Tage, aber kein zusätzlicher Kaffee oder so)

PS: Falls wichtig, wenn ich morgens aufstehe und rausgehe habe ich keine Kopfschmerzen oder so, sodass ich dringend Koffein brauche, ich habe einfach "Lust" drauf, wenn es so 10-11 Uhr ist und ich gerade Pause habe.

PSPS: 2x Energy-Drinks entspricht circa 4-5 klein-mittlere Kaffee (über den Tag verteilt getrunken) vom Koffein-Gehalt her!

Hat jemand Erfahrungen? Bis spätestens Ende nächster Woche sollten die Symptome, wenn sie denn auftreten sollten, halbwegs verschwinden, denn ich muss ab dann wieder für Klausuren lernen und da kann ich logischerweise keine Müdigkeit o.ä. gebrauchen :x mfG

...zur Frage

wie kann ich aufhören energydrinks zu trinken?

Ich kann mit den energydrinks irgendwie nicht aufhören. Wie könnte man den koffeinkonsum verringern? Es sind nicht nur energydrinks sondern auch zu viel cola und kaffee. Desshalb kann ich auch kaum schlafen. Habt ihr vielleicht ein paar tipps um damit aufzuhören? Würde es klappen wenn man jeden tag weniger von dem zeug trinkt? Weil ohne koffein werde ich irgendwie voll aggressiv usw. Und weiß jemand,wie man eine Koffein Überdosis erkennen kann?

...zur Frage

Seltsames Gefühl durch Cannabis, Alkohol und Tabletten.

Ich habe heute 5 Bier getrunken, cannabis konsumiert und vorhin 2 Schmerztabletten genommen. Das alles kam aus Frust und seelischer Belastung. Nun fühle ich mich irgendwie alles andere als gut. So unreal. Kann es sein, dass die Kombination gefährlich sein kann?

Und bitte keine Moralapostel, ich weiß dass ich ein Problem habe.

...zur Frage

Gibt es eine unterschiedliche Wirkung bei einer Tasse Kaffee (mit ca. 0,8g Koffein) und 4 Koffeintabletten (je 0,2g Koffein)?

Wenn ich eine Tasse Kaffee mit ca. 0,8 g Koffein trinke ist es dann das gleiche wie wenn ich 4 Koffeintabletten mit je 0,2 g zu mir nehme?

Wirkt beides unterschiedlich Intensiv oder eines später als das andere?

Auf meinem Beipackzettel der Koffeintabletten steht, dass man nicht mehr als eine Tablette pro Tag nehmen sollte. Wieso ist das so, wenn eine Tablette nur 1/4 Kaffee entspricht?

...zur Frage

Kann wegen koffein was passieren in meinem körper?

Hallo liebe Community, Untwar habe gerade angst davor das ich irgendwie eine koffein vergiftung kriege und sterbe....Hatte heute morgen um 9-10uhr eine Tasse kaffe getrunken und um 18-19uhr eine dose red bull 330ml...Mein Herz schlägt eigentlich normal... Was sagt ihr?

...zur Frage

Kaffeevergiftung, wobei es nicht am Koffein liegt?

Bei der Arbeit habe ich mal eine mittelkleine Tasse Kaffee getrunken (schwarz), wobei ich den ganzen restlichen Tag mich schwach und leicht schwindelig fühlte (bzw einfach nur schlecht). Der Kaffee hatte auch nicht viel Koffein.

Das Eigenartige daran ist, dass ich normalerweise fast täglich eine 200mg Koffein-Pille. Jedoch bekomme ich keine der oben genannten Anzeichen, sondern eher ein leicht euphorisches und ein waches, sehr nüchternes Gefühl. Also kann ich ich eine Koffeinunverträglichkeit ausschließen.

Woran kann es liegen? Vielleicht an bestimmten Bitter- oder Hemmstoffen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?