Panikattacke - Schmerzen in der Brust - Angst zu sterben .. HILFE!:-(

7 Antworten

Solche Panikattacken sind eine rein psychische Krankheit, die sich ständig selbst verstärkt wegen der Angst, die Du deswegen empfindest, Angst gebärt ständig noch mehr Angst und Dein Körper reagiert darauf, indem er die Symptome ständig verstärkt. Evtl. hast Du auch Vorhofflimmern (ein Gefühl, als würde das Herz plötzlich "komisch" schlagen oder zur Brust hinausspringen wollen), auch das ist eine typische psychosomatische Krankheit. Deine "herzbezogenen" Attacken weisen darauf hin, daß Du ein "Herzensproblem" hast, z. B. Angst vor etwas anderem (das diese Angst erst begründet hat), vielleicht auch Trauer, Einsamkeit, Probleme in der Familie, Mobbing in der Schule oder etwas anderes. Wenn Du Deine Panikattacken loswerden willst, mußt Du herausfinden, was die Ursache ist, wo Deine Probleme liegen, evtl. hilft Dir dabei ein guter Psychologe, und dann mußt Du diese Probleme systematisch bekämpfen. Sobald Du sorgenfrei bist, gibt auch Dein Herz endlich Ruhe.

Du weißt ja selbst, was Du hast (Überschrift): Du hast Panikattacken. Ich habe mir sagen lassen, dass sich das sehr stark körperlich anfühlt, also wie das Gefühl: der Körper macht nicht mehr mit, gleich bekomm ich einen Herzinfarkt. Trotzdem ist es ein nervliches/psychisches Problem und kein körperliches.

Damit geht man nicht (mehr) zum Kardiologen, sondern zum Psychiater, der verschreibt Medikamente, damit das seltener passiert, und eventuell Notfallmedikamente, die man einnimmt, wenn "es los geht". Achtung: Ein Psychologe darf keine Medikamente verschreiben, dass darf nur ein Psychiater, das ist nämlich ein Facharzt.

Besprich mit dem Psychiater (oder der Psychiaterin), ob für Dich darüber hinaus eine Therapie in Frage kommt, zum Beispiel eine Verhaltenstherapie: Damit lernst Du, Dich in solchen Panik-Situationen anders zu verhalten. Entweder der Psychiater empfiehlt eine Therapeutin, oder Du bekommst beim Patiententelefon der Kassenärztlichen Vereinigung die Namen von Verhaltenstherapeutinnen in Deiner Nähe, die jetzt gerade Plätze frei haben. (Wenn Du weiblich bist, empfehle ich Dir eine Therapeutin.)

Kopf hoch, die Behandlungsmöglichkeiten von Panikstörungen sind viel viel besser geworden in den letzten Jahren! Viele Menschen haben solche Probleme und kriegen sie wieder in den Griff. Gute Besserung!

Panik ist auch kein organisches Problem, sondern ein seelisches. Aber schonmal gut, dass dein Körper gesund ist. Wenn du damit alleine nicht mehr klar kommst, solltest du unbedingt zu einem Psychologen und von deinen Problemen und Gefühlen erzählen. Hab keine Angst. Du kannst das bekämpfen, mach dir keine Sorgen. Aber der erste Schritt ist es, zum Psychologen zu gehen!

Herzschmerz und Engegefühl?

Hallo miteinander, ich habe vor ca 3 Wochen im Urlaub wie einen Herzanfall bekommen. Mein Brustbereich tat so weh, das ich wortwörtlich den Tod vor meinen Augen gesehen habe. Ich musste die ganze Zeit wie mein Herz festhalten, die Schmerzen waren nicht vorzustellen. Meine ganze linke Seite war gelähmt, mein linker Arm hat wie vibriert und ich bekam schlecht Luft. Ich dachte wirklich ich sei kurz vor einem Herzinfarkt, aber das hätte es nicht sein können weil es ging sicher 2h so..danach fühle ich immer was in meinem Brustbereich. Ich musste Tage später immer daran denken, und jetzt seit 2 Wochen bekomm ich eie ganze Zeit irgendwelche Anfälle. Vorallem wenn ich daran denke und ich mich auf mein Herz konzentriere. Ich habe ständige Angst dass das gleiche wieder passieren könnte...mir wird aus dem nichts schwindelig, spüre kälte und enge gefühle im Brustbereich, bekomme schlecht Luft, habe Angst das ich einfach umkippe. Und das komische Gefühl beim Herzen ist immer da..es geht nicht weg, ich spüre immer das die linke Seite schwerer ist wie die rechte...ich weiß einfach nicht was ich machen soll und mein Arzt Termin ist erst in 2 Wochen. Je mehr ich über das nachdenke, spüre ich alles stärker und intensiver. Baldrian habe ich auch schon probiert...nützt nicht viel... Weiß einfach jemand was das sein kann?

...zur Frage

Schmerzen in der brust, Übelkeit, atemnot , linke hand tut weh , angst vor herzinfakt.

Hallo ich, w, 18 habe seit ca 1 einhalb monate extreme schmerzen im brustkorb. Ich war deswegen schon zwei mal im krankenhaus und zwei mal beim Hausarzt. Sie haben nix gefunden. Sie haben ekg gemacht blut abgenommen und ein ultraschall von herz und lunge gemacht. Trozdem habe ich jeden tag angst das ich jeden moment einen herzinfakt oder schlaganfall bekomm da die schmerzen immer schlimmer werden. Mittlerweile haben sich die schmerzen schon auf die linke hand und den arm ausgebreitet. Ich hab so extreme angst das mir was passiert und ich weiß nicht was ich tun soll jeder behandelt mich wie ne psychisch kranke aber ich hab angst wirklich große angst weil es mich immer so in der linken brust sticht in meinem arm und ich teilweise keine luft bekomm mir schwindelig und übel ist. Bitte helft mir ich dreh sonst durch ich halte das nicht mehr aus.

...zur Frage

Wie schlimm kann eine Panikattacke sein?

Wunderschònen Guten Abend,

Als ich heute Morgen aufgestanden bin habe ich, ein unangenehmes Gefühl in der Brust gehabt. Mir fiel dabei auf dass mein Herz unregelmässig schlägt. Den Ganzen Tag habe ich mich nicht so sehr reingesteigert aber Abend ging es richtig los. Als ich mich mehr auf diese Symptome konzentriert habe, wuchs meine angst mehr und mehr an. Bei einer Kurzschluss fuhr ich mit meinem Auto ins Krankenhaus (Mal Wieder). Auf dem weg bekam ich eine Heftige Panikattacke beidem ich auf der Stelle angehalten bin und um Hilfe schrie. Ich habe Extrem Hyperventiliert dabei wurden meine Beiden Arme so Taub dass ich eine Faust machte und ich sie nicht mehr mit eigener Kraft auf brachte. Als ein Älterer Herr anhielt fragte er was los sei und ich habe extrem hyperventiliert Geantwortet, dabei rufte er sofort den Krankenwagen. Als der Krankenwagen eintraf, haben sie einen EKG durchgeführt - ohne Befund dabei fragten sie mich ob ich wirklich mitkommen will da es nicht notwendig sei, ich habe sofort JA gesagt. Als wir im Krankenhaus eintrafen, haben sie wieder einen EKG durchgeführt, Blut entnommen und noch den Sauerstoffgehalt im Blut gecheckt ALLES WAS OHNE BEFUND UND IN ORDNUNG.
Ich kam mir so dämlich vor.

Wie heftig kann einen Panikattacke sein? Es kann doch nicht sein dass man sich so verkrampft und so heftig hyperventiliert? Ich hatte so Angst dass ich Sterben muss oder mein Herz Operiert werden muss? Wie heftig kann den das Gehirn mit einem spielen?

...zur Frage

Schmerzen im Brust und Rückenbereich?

Ich habe jetzt seid 2 Wochen Schmerzen im Brustbereich,zwischendurch sticht es auch zwischen den Schulterblättern.Angefangen hat es in der linken Brust,da bekommt man ja echt Panik.Und jetzt zieht es sogar schon in die rechte.Merke es oft wenn ich mich anstrenge oder einfach nur so.Manchmal merke ich garnichts und habe für stunden ruhe.Was kann das sein,das macht mir Angst.Ich war schon beim Notarzt der hat meine Lunge abgehört aber nichts gehört,habe natürlich auch angst das es diese ist.Wenn ich einatme habe ich das Gefühl das es anstrengend ist.Auf meinem oberen Rücken hat er auch rumgedrückt und es tat an einer Stelle besonders weh.Was kann das bloß sein.-und welchen Arzt kann ich aufsuchen der dafür spezialisiert ist.Danke

...zur Frage

Angst vor Krankheiten, Hypochonder

Also ich habe Angst vor Krankheiten, vor allem von schlimmen und Qualvollen Krankheiten, Angst einfach plötzlich zu sterben, Angst davor einfach Tod umzufallen, schon bei kleinen schmerzen denk ich, ich habe etwas schlimmes und ich sterbe bald...
Ausserdem fühle ich mich nicht gerade gesund, sondern eben krank, schlapp müde, und manchmal, oder oft überall schmerzen, auch habe ich Angst zb. einen Bandwurm zu haben oder sowas, oder krebs, oder einen Tumor, einfach vor fast allen Krankheiten hab ich Angst, es sei denn sie sind harmlos... Und eben beim kleinsten Unwohlsein denke ich, ich sterbe bald, und ich bin schwer krank oder sowas... Bin ich ein Hypochonder? Oder ist es normal das man so grosse Angst vor Krankheiten hat?? So grosse Angst davor zu sterben? Ist das normal wenn man Jung ist?

...zur Frage

atemnot und husten krank?

Habe angst zum ersticken und habe auch angst zum sterben angstörung und gefühl keine luft immer ausatmen und husten ich vermeinde den stress und mache nicht mehr und allergie habe ich birke gräser leute helft mir was kann ich tun husten und atemnot geht nicht weg?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?