Panik vor Krankheit - alles Einbildung?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Kopfschmerz, der mit mit einem Gehirntumor einhergeht, ist ein drückender Schmerz, da das Gewebe um den Tumor herum angeschwollen ist. Durch das höhere Blutvolumen im Liegen tritt er nachts besonders auf und bessert sich über den Tag. Andere typische Symptome sind Übelkeit, Erbrechen, Krampfanfällen und Lähmungen.

Ich bin kein Arzt, aber deine Schmerzen passen dazu nicht wirklich. Einen stechenden Kopfschmerz sollte man aber untersuchen lassen, schon deswegen, weil er einschränkt. Deine Vergesslickeit würde ich eher als Unachtsamkeit bezeichnen, das hat aber jeder, schließlich ist man nicht ständig hoch konzentriert bei der Sache. Auch ich weiß manchmal nicht, ob ich schon in den Briefkasten geschaut habe, einfach weil man es so nebenher macht und dabei in Gedanken ist.

Wenn dich deine Angst sehr belastet, würde ich dir vorschlagen, darüber mit jemandem zu reden, vielleicht auch professionelle Hilfe in Betracht zu ziehen. Vorallem, wenn du deswegen schon nicht mehr schlafen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?