Panik und große Angst vor dem Eintritt ins Gymnasium?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liebe/r Spargeltarzan90,

erstmal finde ich diese Entscheidung super. Ich finde, dass du einen sehr mutigen Schritt gezeigt hast.

Ich besuche selbst ein Gymnasium (seit der fünften Klasse) und komme ebenfalls in die gymnasiale Oberstufe. Ich habe Mathematik und Chemie als meine Leistungskurse gewählt und ehrlich gesagt auch große Panik. Ich stelle mir viele Fragen:

  • Wie werde ich die Leistungskurse packen?
  • Werde ich es schaffen, mich zu organisieren?
  • Wie werde ich mit den Mitschülern klar kommen?
  • Welche Lehrer werde ich kriegen?
  • Werde ich mich verbessern?
  • Wie wird das Abitur?

Aber: Diese Sorgen sind unbegründet. Auch bei dir. Ich meine hey, du hast super Noten! Die meisten Schüler empfinden die letzten zwei Jahre als die besten ihres gesamten Schullebens. Die Oberstufe hat viele Vorteile:

  • Das Notensystem ist gerechter
  • die Unterrichtsatmosphäre ist wesentlich entspannter
  • Die Lehrer sind entspannter und lustiger
  • man lernt ganz neue Leute kennen
  • Man ist nicht immer mit den gleichen Leuten zusammen
  • Man kann sich mehr nach seinen Neigungen richten
  • etc.

Wenn du schon eine zweite Fremdsprache gelernt hast an der Realschule, wird dir das einen riesen Vorteil bescheren. Ich habe zum Beispiel das Glück, seit Klasse 5 Latein zu lernen und sogar noch gut darin zu sein, sodass das Abitur eher leichter für mich wird. Ich mache Englisch natürlich weiter, Altgriechisch (seit Klasse 8 als Pflichtfach) und Französisch (seit Klasse 9 als Wahlpflichtfach). Wenn du eine der Sprachen bekommen solltest, kannst du mich bei Schwierigkeiten gern fragen :)

Du wirst auch das mit dem Leren packen! Meist ist man in der Oberstufe so motiviert, dass auch das klappt. Man ist auch erfahrener und meistens auch reifer, sodass man anders an die Dinge rangeht, vielleicht neue Strategien und Methoden entwickelt, um für sich das Beste aus dem gelernten rauszuholen etc. - hab' nur keine zu große Angst! Die löst eher eine Blockade aus. Ja, auch ich habe Panik, ich versuche aber, die Dinge etwas gelassener zu  nehmen, was manchmal gar nicht so leicht ist ;)

Freunde wirst du schnell finden, vor allem in deinen Profilkursen - die Leute haben die gleichen Interessen und Neigungen wie du und das ist doch schon mal ein ganz positiver Aspekt! Nimm mal mich zum Vergleich: Ich hatte nie wirklich Freunde am Gymnasium, meine einzige Freundin ist in der neunten Klasse auf eine andere Schule gewechselt. Ich habe mich durchgeschlagen und im Mathe-Leistungskurs werde ich dann hauptsächlich auf Leute treffen, die Mathe auch mögen. Es werden auch Leute auf dich zukommen, wirklich. Ich bin leider ein sehr schüchterner und verschlossener, sich zurückziehender Mensch (bzw. zu einem solchen gemacht worden), weshalb es mir in der Oberstufe erheblich schwerer fallen wird als dir. Es werden garantiert Leute auf dich zukommen :)

Wenn du Probleme haben solltest, was den Unterrichtsstoff oder so angeht, kannst du natürlich auch deine Lehrer ansprechen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Lehrer darüber freuen und gern weiter helfen, wenn sie sehen, dass jemand wirklich motiviert ist. Diesen Fall hatte ich in Geschichte und Deutsch - ich bin zu meiner Lehrerin gegangen und habe sie gefragt, wie ich mich verbessern kann etc. - sie hat mir sofort Tipps gegeben und auch versucht, mich im Mündlichen zu berücksichtigen. So hab ich in Deutsch zum Beispiel eine 2 geschafft - in Geschichte eine 3, was angesichts der Tatsache, dass das erste Halbjahr eine 3--- war, echt positiv ist. In Physik hatte ich das auch - im ersten Halbjahr im 3er-Bereich, im zweiten Halbjahr dank meines Engagements und der Unterstützung des Lehrers alles 1 - gesamt dann eine 2. Und wirklich, die Lehrer freuen sich darüber, wenn du den Stoff verstehen willst! Ich kenne nur ein Gegenbeispiel - die Mathelehrerin meiner Schwester (Gesamtschule).

Ich hatte in der achten Klasse tatsächlich schon Filmanalysen, also noch früher. Fand ich unnötig und haben wir auch nie wieder gebraucht. Und wenn ihr das nochmal macht, dann werdet ihr garantiert nochmal eingeführt werden. Es ist doch in Deutsch auch so: Man übt das richtige Schreiben von Aufsätzen immer und immer wieder...am Unterricht an sich wird sich gar nicht so viel ändern. Es geht nur eben auf's Abitur zu, du hast deine Kurse und du wirst in Notenpunkten bewertet. Die Bewertungskriterien bleiben (zumindest bei uns) die selben. Du schreibst zwar Klausuren, aber sieh es als Chance! Man hat mehr Zeit, bestimmte Anforderungsniveaus in den Aufgaben. Klausuren sind (meiner Erfahrung nach - mussten in jedem Fach in Klasse 10 eine Klausur schreiben) viel viel besser! Ich denke, dass du das dann nicht anders sehen wirst.

So. Leider gehen mir die Zeichen aus, aber ich hoffe trotzdem sehr, dass ich dir mit meiner Erfahrung etwas die Angst nehmen und vielleicht sogar etwas weiter helfen konnte. Ich wünsche dir von ganzem Herzen viel Erfolg am Gymnasium, zeig den Anderen, was in dir steckt! Bei Fragen melde dich ruhig :))

LG ShD

Danke für deine große Mühe, du hast den Stern verdient. Ich würde gerne für alle Antworten einen Stern geben, aber leider geht nur einer pro Frage.

Ich denke du brauchst keine Angst zu haben. Ich glaube, dass du später mal dein Ziel erreichen wirst. Menschen, die die Schmerzen des Erfolgs auf sich nehmen, werden erfolgreich sein.

Ich hatte auch noch nie viele Freunde, aber so ist das Leben und wir müssen da durch.

Alles Gute!

1
@spargeltarzan90

Danke, ich habe mich sehr darüber gefreut :)

Mein Ziel ist ein Mathe-/Chemiestudium an der TU oder HU Berlin. Auf Lehramt...der Spruch ist sehr wahr.

Danke dir :)

0

Hey. Ich bin vor einem Jahr auch auf Gymnasium von der Realschule gewechselt. Und so viel vorab, alle deine einsenauf dem Zeugnis werden sich in zweien und dreien verwandeln. Das ist normal. Ich habe mich auch fertig gemacht und hatte mehrere Zusammenbrüche. Und trotzdem wurde ich dieses Jahr sehr oft gelobt, dass ich in so manchen Fächern besser bin als andere langjährige Gymnasiasten. ;-) außerdem ist spicken bei den total normal. (Zumindest in meiner klasse) sogar die klassenbesten machen das. Die sind da sehr kreativ. Deine Angst ist nicht unbegründet. Aber Hey, so viele Idioten vor dir haben Abi geschafft, dann kannst du das auch schaffen. Ich habe momentan (9.klasse) einen durchschnitt von 2,3. Würde dafür mehrmals gelobt. Das ist ziemlich gut für Gym. Und nach dem ersten schuljahr dort wird es immer besser. Natürlich musst du einiges nachholen aber nichts ist unmöglich. Auch für dich nicht. Viel Glück auf der neuen Schule! Das wird schon! Ps.: lass dir niemals von anderen sagen, was du kannst und was nicht.

Wow danke, das hat mir sehr geholfen mal von jemandem zu hören, der das selbe vorhatte.

0

gern geschehen. ich weiß, sehr ermutigend war das nicht, aber so habe ich es empfunden.

1

Du machst dir viel zu viele Gedanken, kann ich dir sagen.  Na gut ich war auch volle acht Jahre auf dem Gymnasium, aber ich habe auch die Oberstufe miterlebt. Von daher kann ich dir ein bisschen berichten, wie es bei uns an der Schule war. 

Die zehnte Klasse war mehr oder weniger für alle ein Neustart du kanntest geschätzt 80% der Mitschüler nicht. Wir hatten lediglich den Wahlpflichtunterricht, sowie die zweite Fremdsprache mit einem kleinem Teil der anderen Mitschüler zusammen. In der zehnten wurden wir dann alle gemixt und mussten uns neu kennenlernen. Außerdem hatten wir alle unterschiedliche Lehrer und unterschiedlich starke Klassen von daher wurde auch in der zehnte Klasse einiges wiederholt, so dass alle auf einem gemeinsamen stand kamen. 

Bei uns an der Schule hat auch noch niemand in der neunten Klasse ein Filmanalyse gemacht und selbst wenn das der Fall wäre, dann spricht doch nichts dagegen deine/n Lehrer/in mal nach dem Unterricht darauf anzusprechen und sie auf dieses Defizit aufmerksam zumachen. Lehrer sind keine Unmenschen.

Zu guter letzt solltest du mal drüber nachdenken, dass jedes Jahr tausende Quereinsteiger ihr Abitur machen, es ist also nicht unmöglich und wenn du die Quli für's Gymnasium hast, wurde dir doch schon die Qualifikation für's Abitur mit auf den Weg gegeben. Kopf hoch das wird schon. Das Abitur ist kein Hexenwerk. 
ich drück dir die Daumen!

Wow, vielen dank für die Antwort! Die Antworten helfen mir hier wirklich sehr.

0

Meine Tochter schafft die Klasse 8 aufm Gymnasium nicht. was soll ich tun?

Hallo,

meine Tochter schafft die Klasse 8 nicht da sie in Latein und Mathe jeweils eine 5 hat. Es war ein hartes Jahr (Pubertät, Null Bock Phase, Freundin geht auch runter usw.....) Habe ein Anruf von ihrer Klassenkehrerin bekommen: Sie meint sie soll wiederholen da sie intelligent ist nur das letzte Halbjahr keine Lust hatte. Auch ich habe es gemerkt. In der 5 uind 6 Klasse kam das Angebot eine Klasse zu überspringen weil das Zeugnis so gut war. Sie möchte nicht wiederholen lieber auf eine Realschule (weil ihre Freundin auch dorthin geht) und weil die jetzigen 7ten Klasse alle so albern usw sind Meine Frage: 1. Wenn sie auf die Realschule geht kommt sie dann in die 9te oder muss sie dort auch erneut die 8te machen? 2. Kann sie auch auf einem anderen Gymnasium die 8te Klasse wiederholen? 3. Wenn sie einmal vom Gymnasoium runter ist kann sie doch nicht wieder aufs Gymnasium oder? 4. Wie kann ich mein Kind davon überzeugen aufs Gymnasium zu bleiben?

Bin einfach ratlos, da ich weiß sie kann es nur die Lust hat gefehlt

Gruß Martina Kann

...zur Frage

Brüche subtrahieren ,addieren und multiplizieren ?

Hallo also wir haben eine Aufgabe bekommen und muss 1 3/4 + 1/3=    
2 3/4 + 1 1/2 =      2 1/4 - 1/2     3 3/4 - 2 5/6=     Rechnen aber ich weiß nicht mehr wie das geht Google habe ich geguckt aber da wird nichts erklärt würde mich super auf antworten freuen

...zur Frage

Welche Themen kommen in der 9.Klasse dran ?

Ich wohne in Hessen, besuche ein Gymnasium (G8) und könnt ihr mir sagen,was für Themen es in Mathe, Physik,Bio, Chemie und Englisch dran kommen?

Danke im Voraus!!

...zur Frage

Wie sind eure Erfahrungen mit der Oberstufe am Gymnasium?

Hallo:D Ich bin am einem bayrischen Gymnasium (G8) und wollte euch mal fragen, wie bei euch so die Oberstufe war/ist.. Habt ihr viel Stress und steht unter Dauerstrom oder gibt es auch mal entspanntere Phasen? Wie schwer ist Spanisch? Oder wie sieht es mit Chemie und Bio aus? Und Mathe? Wie viel lernt ihr so am Tag? Betreut ihr irgenwas oder habt ihr Tipps und andere Erfahrungen?:D

...zur Frage

Kann man es überhaupt schaffen, sich in Mathe von der Mittelstufe zur Oberstufe eine ganze Note zu verbessern?

Hallo :) Ich komme nach den Ferien in die Oberstufe eines bayerischen Gymnasiums und ich bin in allen Fächern sehr gut, außer in Mathe. In der 10. hatte ich im Halbjahreszeugnis eine 4 und im Jahreszeugnis eine 3. Mein Ziel für die Oberstufe ist eine sichere 3 oder sogar eine 2. Viele sagen aber, dass Mathe in der Oberstufe sehr hart wird und deshalb mache ich mir ziemlich sorgen. Meint ihr man kann das schaffen, oder ist es eher unwahrscheinlich? LG :)

...zur Frage

Bio oder Physik LK für Tierarztstudium?

Hallo,

ich bin in der 10. Klasse (G8) und muss jetzt wählen,ob ich Bio oder Physik 4 stündig im Abi nehmen soll. Also Chemie nehme ich auf jeden Fall 4 stündig,aber bei Bio und Physik bin ich mir noch nicht ganz sicher. Ich will später mal Tierarzt werden (derzeitiger Notenschnitt 1,25) und da würde sich doch Bio eher lohnen,oder ist das dann an der Uni ein komplett anderer Stoff,sodass Physik mehr Sinn macht?

Gruß Epo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?