Panik Führerscheinprüfung - Wie mindern oder gar verhindern?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Oh Nein, das tut mir sehr Leid für Dich. Jeder der auf dieses Problem mit "Jemand wie Du hat nichts auf der Straße zu suchen" antwortet, sollte lieber den Mund halten. Ich kenne einige Leute, die es einfach bei der Prüfung nicht auf die Reihe kriegen.

Nun - wenn Du über Klaviervorspiele nachdenkst, die Du ganz am Anfang hattest, dann erinnerst Du dich sicher noch, wie dir die Finger gezittert haben. Heute hingegen hast Du wahrscheinlich Routine und deshalb klappt es ohne Probleme. Ich würde Dir empfehlen in dem neuen Landkreis zusammen mit einem Freund oder einer Freundin ein paar Spritztouren zu machen, damit Du die einzelnen Stop-Schilder, Vorfahrtsstellen etc. kennst. Außerdem würde ich noch viel privat auf dem Verkehrsübungsplatz üben, damit Du für Dich sicherer wirst. Bei vielen Leuten ist in der Prüfung das Problem, dass sie sich nicht fokussieren können und sich dann nicht richtig konzentrieren. Wirk dem entgegen, indem du dich mit Auto und Straßen vertraut machst und versuch dann ganz bewusst, ruhig und fokussiert zu bleiben und den Prüfer nicht so präsent sein zu lassen - dann klappt das! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast sicher auch Pech gehabt. Wie fast überall im Leben kann das letzte Quentchen zum Erfolg auch von Zufällen abhängen. Der Eine trifft dreimal den Pfosten, ein Anderer genau daneben ins Tor hinein.
Es ist halt auch ein finanzielles Problem, was du nun hast. Tun dir die Finanzen nicht so weh, dann kannst dich vielleicht vorher damit beruhigen, indem du dir sagst: "Naja, das kriege ich nun auch noch hin. Wär ja gelacht."
Nun wirst du ja inzwischen auch noch einige km erfolgreich absolviert haben. Lass also den Stress draußen und glaub an dich.
Hier in Ostbayern auf dem Land wundere ich mich immer wieder, wie es manche Leute geschafft haben, die Erlaubnis zu bekommen.

Übrigens hätte der Prüfer dich bei deiner zu zaghaften Fahrt darauf aufmerksam machen dürfen und sollen, dass du mal ne Schippe drauflegen möchtest.
War bei mir so auf einem Stück, stramm bergauf. Das ist allerdings schon ein Weilchen her. Den tausche ich jetzt mal um. Er hat mehr als seine Schuldigkeit getan.
Viel Glück, und pass dann gut auf das Ding auf, wenn du ihn hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Puh 3 versemmelte Prüfungen sind natürlich eine Hausnummer, aber ich denke es war auch viel Pech dabei. Siehe 1. Prüfung. Also ich glaube, und das weißt du auch, dass du die Prüfung locker schaffen, kannst. Das bestätigen dir ja auch deine Fahrlehrer. Es scheint ebenfalls nicht an deiner Nervosität zu liegen, sondern an Umständen, die dir die Prüfung versaut haben. Du kannst nicht noch besser fahren als jetzt, darin wirst du dich nicht weiter verbessern können, erst nach der Fahrschule wenn du richtig fährst wirst du alles lernen. Du musst nur durch diese Prüfung kommen, du kannst es, es war bisher nur Pech

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?