Panik Attacken vorm Schlafen! Hilfe :(

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hatte das auch eine Zeit lang...das war echt schlimm weil man einfach da liegt im dunklen und nicht aufhören kann daran zu denken glaun mir ich weiß wies dir geht. Ich habs versucht mit Musik hören oder mit leuten schreiben. Lenk dich ab und versuch nicht daran zu denken, ich weiß es ist sehr schwer. Du musst dich einfach damit abfinden du kannst nichts dagegen machen früher oder später passiert es jedem und deshalb kannst du es weder verhindern noch brauchst du dir jetzt andauernd Gedanken zu machen. Ich hab es versucht mir leichter zu machen daran zu denken in dem ich mir Gedanken darüber gemacht hab was danach kommt und so weiter. Du musst deinen eigenen Weg finden wie du mit diesem Thema am Besten umgehen kannst. Mach dir nicht so viele Gedanken, ich weiß wie sich da anfühlt. :)

Naomi1999 11.06.2014, 21:40

danke mir gehts schon besser nachdem ich das gelesen hab :)

1

Hi,

Ich kann dich mehr als verstehen. Ich leide seit 2 Jahren unter Panikattacken. Habe jeden Abend Panik beim einschlafen und natürlich auch über den Tag verteilt. Ich habe sehr viel ausprobiert, Psychologen Tabletten usw. mittlerweile habe ich mich dran gewöhnt und es gehört einfach zu mir dazu. Ich liege als eine Stunde neben meinen Freund und Versuche einzuschlafen, nicke kurz ein und zack dann sind sie wieder da .

Auch wenn es schwer ist und du dich villt auch fragst, warum genau du so was hast. Musst du dich leider damit abfinden. Für mich war es auch sehr schwer, mir es einzugestehen. Und du solltest dich fragen, was dein Auslöser dafür ist und ihn so schnell wie möglich beseitigen!!

Aber mach dir eins bewusst, du bist nicht alleine damit :))

Liebe Naomi, ich kenne das sehr gut. Bei mir ist es schon viele Jahre her, ich hatte genau dasselbe, immer vor dem Einschlafen eine Panik vor dem Sterben oder dem Bewusstesein, dass ich einmal nicht mehr da sein werde. Ich wusste mir nicht zu helfen und konnte dagegen nichts tun. Heute allerdings habe ich das nicht mehr. Ich bin in der Zwischenzeit zum Glauben gekommen und vertraue Gott und seinem Wort vollständig und bete täglich. Seither habe ich das nicht mehr, keine Angst mehr vor dem Tod und auch sonst viel mehr Frieden. Ich will Dich nicht "bekehren", aber das ist einfach das, was ich erlebt habe. Alles Gute.

Naomi1999 10.06.2014, 21:40

danke ich werds versuchen :)

0

Ne kein Psychologe.. Hatte ich auch. Red mit nem Vertrauten erst mal drüber. Bei mir wars so dass ich dann kurze zeit Depressionen hatte weil ich es zuerst verdrängt habe... Pass auf damit. Wäre auch fast zum Psychologe aber das Reden mit meiner Mutter hat gelangt.

Naomi1999 10.06.2014, 21:39

meine mama hat nur gesagt ich bin gestoert :D

0

Ich kenn das zu gut :( ich suche auch noch nach dem richtigen weg ... Wenn du einen guten gefunden hast sag Bescheid :) und Vorallem lass dich nicht wie ich von dieser Angst beherrschen ... Ich hab nämlich Mega die Panik vorm Tod und projizier gerne alles auf mich selber... Du schaffst das !

Das hatte ich auch mal als ich jünger war. Wie alt bist du denn? Ich hab mich damit auseinander gesetzt und hab jetzt keine Probleme mehr damit. Bin Friedhofsgärtner und hatte 3,5jahre zeit dafür.

Naomi1999 10.06.2014, 21:40

haha mein name ist Naomi1999 glaubst du wann wurde ich geboren und wie alt bin ich? :D 15

1
Xelor1983 10.06.2014, 21:51

Stimmt dumm. Ich denk mal das ist nur so ne Phase. War bei mir auch etwa in dem alter. Vielleicht bisschen früher. Hab das schon von vielen bekannten gehört. Das wird schon wieder.

1

Hast du grad besonders viel Stress oder Probleme?

Naomi1999 10.06.2014, 21:37

nein eigentlich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?