Paketversand mit DHL

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Sie muss sich an DHL wenden. Hotline oder über die Website. Passiert ist passiert, dafür isses ja auch versichert. Aber die versichgerung gilt meinen Wissens nur für den Paketinhalt, nicht für die Folgeschäden drumrum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die "Hirnrissigen Gebarden der DHL die nicht imstande ist ein simples Paket zum Adressanten zu liefern" schaffen es mehrere Tausend Pakete täglich zuzustellen. Wenn ein Transporter z.B. mal einen Unfall hat kann es nunmal passieren, dass ein Paket beschädigt wurde. Und Menschliches Versagen entsteht nunmal, erstrecht in einem Job, der von Geschwindigkeit und Stress dominiert wird. Zum Paket: "und somit auch versichert" sollte doch alles sagen, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elkemaria
10.07.2013, 09:41

Die Zusteller von DHL sollten wie die Zusteller von anderen Dienstleistern auch in die Pflicht genommen werden wenn sie unversehrte Pakete demoliert zurück bringen, dann würden sie verantwortungsvoller und behutsamer dami umgehen.

0

Transportschäden müssen binnen 7 Tagen dem Frachtführer (in diesem Fall DHL) gemeldet werden. Ansonsten verfällt der Anspruch. Ist hier eine Meldung an DHL (vorzugsweise natürlich direkt an den Zusteller) gegangen? Wurde eine Tatbestandsaufnahme geschrieben? Oder sonst etwas schriftlich festgehalten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ihr seid beide Privatleute, deswegen wird es für Dich auf keinen Fall einen Schadensersatzanspruch geben. Deine Bekannte hätte gleich beim Postschalter nachfragen sollen, was sie nun ausfüllen muss, um das alles ersetzt zu bekommen. Die haben sicher auch Telefone.

Jedem mensch kann mal ein Fehler unterlaufen. Dann ist das Päckchen eben aus dem Wagen gefallen. Sowas passiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von elkemaria
10.07.2013, 09:36

Ja, Fehler passieren. NACHWEISLICH UND BEWEISBAR. Ein DHL Zulieferer ist beim beladen seines Zustellfahrzeuges. Da ruft er seinen Kollegen zu :"Seht mal, da steht vorsicht Glas und zerbrechlich, nicht werfen drauf!", und wirft das Päckchen aus ca. 3m in sein Zustellfahrzeug. Dafür gibt es mehr als einen Zeugen, geschehen vor ca. 6 Wochen, wo ist doch egal.

0

DHL= Dann Hermes lieber! :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JJOPLIN
10.07.2013, 09:09

Hermes?

Dann lieber gleich Wells Fargo mit Pferd und Wagen. Die sind schneller als Hermes.

1

Was möchtest Du wissen?