Paketversand in Übersee

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn du das Handy in Deutshland legal gekauft hast, ist die Gefahr der Fälschung äußerst gering. ABER alle "westlich orientierten Staaaten" dieser welt haben Regeln gegen Parallelimport. Und solche - verbotenen - Parallelimporte werden ebenfalls beschlagnahmt. Und die Gefahr des "Parallelimports" ist natürlich gegeben, denn der Hewrsteller wird seine Gründe haben, warum er das Handy in Australien später auf den Markt bringt, als in Deutschland. Und ganz sicher hat er ekin Interesse daran, dass das Handy vor dem offiziellen Start dort "auf dem Markt" ist.

Und die Gefahr, dass das Paket kontrolliert wird, ist durchaus gegeben - viele Pakete werden kontrolliert, ein paar andere "rutschen durch".

Goods with a declared or assessed value over A$1,000: You will be sent a First Notice by Australia Post if you have imported goods with a declared or assessed value of more than A$1,000.In this case, you need to lodge an import declaration to Customs and Border Protection for the goods. The declaration will be assessed for duty, GST and Wine Equalisation Tax (if applicable). An import processing charge will also apply. Customs and Border Protection will advise you of the amount you need to pay before your parcel will be delivered to you. Customs and Border Protection cannot allow goods with a value over A$1,000 to be delivered by Australia Post until an import declaration is made and any liability for duty, taxes and charges is paid in full. There may also be AQIS requirements to be met before Australia Post can deliver your goods.

Quelle: http://www.customs.gov.au/site/page5653.asp#e1762

Dem Australischen Zolltarif entnehme ich: Tarifnummer 8517.12.00 - Telephones for Cellular networks or for other wireless networks - - - - - free; "Free" heißt aber hier nut: "Kein Zoll". Die "GST" (General Service Tax, also die Einfuihrumsatzsteuer) beträgt 10%. Unter Umständen kann auch eine "Customs and Border Protection charge" anfallen. Der Empfänger muss beim Zoll eine Zollanmeldung abgeben, bei einem Handy wird der Wert sicher über 1000 AUD liegen, daher wird wohl ein Customs Broker benötigt. Unter 1000 AUD können mittels einer "self assessed clearance (SAC) declaration" abgewickelt werden.

Sowohl der deutsche als auch der australische Zoll haben eine Internetseite, wo Du Dich informieren kannst, was Du schicken kannst und wo oder wann evtl. Zollgebühr anfällt.

Beim Versand mußt Du auch eine Zollerklärung abgeben und aud der DHL-Seite kannst Du auch alles nachlesen. Oder Du gehst zum Postamt und informierst Dich. Das Päckchen ist beim Versand versichert oder kann versichert werden, Infos siehe dhl.de.

Der Zoll zerstört keine Ware, außer es sind Fälschungen oder ähnl. und auch das passiert nicht sofort, sondern nach entsprechender Prüfung. Zollgebühren werden fällig, wenn das Limit überschritten wird. Das ist so in Deutschland, wie auch in Australien oder anderswo auf der Welt. Also informiere Dich vorher bei den richtigen Stellen.

Porto mit DHL mindestens 15 Euro (dhl.de)

Was der australische Zoll mit dem Päckchen macht hängt vom Inhalt ab!! Ist der nach australischen Recht illegal, wird der Inhalt zerstört und der Empfänger bekommt Stress. Ist bei einem Handy aber unwahrscheinlich. Ansonsten wird nur Einfuhrzoll fällig. Ohne beiliegende Rechnung oder Wertnachweis wird der Wert geschätzt. Kann für den Empfänger teurer werden als nötig. Oder das Paket bleibt beim Zoll bis der Empfänger einen Wertnachweis beibringt.

Alles weitere hier: http://www.customs.gov.au/

Was möchtest Du wissen?