Paket verschickt, Käufer behauptet, dass das Paket nicht angekommen ist. Wer liegt im Recht?

7 Antworten

Hi,

erstmal vorweg: Du hast KEIN Paket verschickt, sondern ein Päckchen. Denn ein Paket ist versichert und hat eine Sendungsnummer. Da Du keine Sendungsnummer hast, und maximal 4,50 EUR bezahlt hast, hast Du ein Päckchen verschickt!

Nun... Du hast was verkauft und der Käufer gekauft:

  1. ) was war denn für ein Versand abgemacht? (Päckchen? Paket? Versichert? Unversichert?)
  2. ) Wie hat der Käufer bezahlt? (Überweisung? PayPal?)
ich bin nicht dazu verpflichtet, Absender einzugeben,

Und diese Info nimmst Du woher? Zwar behauptet mein ehemaliger Gebietsleiter das auch, aber lies mal was DHL hier offiziell schreibt:

"2.4 Absenderangabe

(1) Alle Sendungen müssen eine korrekte und vollständige Absenderangabe tragen."

Ergo: bist Du sehr wohl zu einer Absenderangabe verpflichtet.

aber der Käufer stresst rum und sagt ich sei schuldig an der Sache obwohl er mir die falsche Adresse ( falsche Hausnummer ) gegeben hat

Ihr habt beide Schuld und seit beide Dumm: Du verkaufst was, verschickst was ohne Nachverfolgung und ohne Absender, und der Käufer gibt die falsche Adresse.

Wer nun recht hat oder nicht... entscheidet wie bezahlt wurde und was für ein Versand abgemacht war.

Gruß

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Ich bin dazu nicht verpflichtet, das hat mir dhl Kundenservice klar und deutlich am Telefon gesagt, aber besser wär‘s, wenn man Absender angibt, trotz allem kein muss

0

Kleiner Tipp ein Paket ist immer versichert.

Über die Paketnummer kannst du immer herausfinden wo das Paket sich gerade befindet.

Wenn du die Quittung mit der Paketnummer verdusselt hast, ist das genauso blöde wie den Absender wegzulassen.

Ein Paket ist nur versichert wenn man dafür den entsprechenden Mehraufwand bezahlt.

Habe noch nie eine Sendungsverfolgungsnr. Auf einem normal versendeten Paket gesehen.

0
@Richi008

Totaler Unsinn.

Grundsätzlich haften wir für Ihr DHL Paket beim deutschlandweiten Versand gegen Verlust oder Beschädigung bis 500 EUR (nur gegen Vorlage des quittierten Einlieferungsbeleges).

0

Der Fehler liegt ganz klar beim Empfänger. Hebe dir die E-mail auf wo er dir schreibt dass es die falsche Adresse war, für den Fall das der Dussel auf dumme Ideen kommt.

Was möchtest Du wissen?