Paket aus USA, eBay Programm zum weltweiten Versand nicht korrekt genutzt...

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nimm hier mal bitte Kontakt auf, ob die mit den Dir vorliegenden Angaben etwas finden können:

http://support.pb.com/ekip/index?page=freeform&id=FR194

Da Du mit der Verkäuferin in USA korrespondiert hast, denke ich, dass Du Dich auch hier verständlich machen kannst.

Beachte aber: die 45 Tage Meldefrist ebay / Paypal.

Super, danke, das werde ich versuchen!

1
@Quentina2014

Hat geklappt! Habe Antwort von Pitney Bowes bekommen und das Paket ist nun auf dem Weg zu mir! Danke für den Link, der hat mich gerettet :)

0

Ja, richtig, PayPal-Fall öffnen. Wenn Sie da keine Sendungsnummer hinterlegen kann, bekommst Du Dein Geld wieder. Wenn sie eine korrekte Sendungsnummer vorzuweisen hat, schaust Du in die Röhre, für den Versandverlust haftet der Versandanbieter, nicht PayPal. Aber wenn Sie Dir keine Nummer mitteilt oder beim Versand hinterlegt, ist sie selbst schuld.

Auch, wenn sie es unvollständig / falsch adressiert hat bzw. dieser Referenzcode fehlt? Habe allerdings jetzt auch die amerikanische ebay-Seite gefunden, bei der die Bedingungen für den weltweiten Versand angegeben sind, da steht unter anderem, dass sie, wenn sie ein eigenes Label erstellt, unbedingt eine globale Tracking-Nummer angeben sowie den Referenzcode hinzufügen muss. Da sie davon ausging, dass das Paket in die USA zugestellt wird (wer lebt schon direkt an einem Flughafen, das hätte sie doch auch stutzig machen müssen...), nehme ich an, sie hat weder diese globale Tracking - Nummer erstellt, noch einen Code mit aufs Versandetikett geschrieben und verstößt ja demnach auch gegen die eBay-Richtlinien, was ja in dem Fall dann hoffentlich auch zu meinen Gunsten gewogen wird.... Oh man, ich glaube, ich werde wohl von Bestellungen aus den USA ab jetzt absehen...

0
@Quentina2014

Ich würde aus jedem Land mit Vorauszahlung absehen. Natürlich bestellen viele aus den USA und anderen Ländern, wo alles klappt. Das ist dann auch Glück dabei. Kriminelle gibt es überall und von hier aus kaum greifbar. Abgesehen davon, das es beim Zoll landet und Du es dort abholen musst, wobei noch Geld drauf kommt, oft ist es dann kein "Schnäppchen" mehr.

0
@fasty2003

Zollgebühren usw habe ich bereits über das internationale Programm bezahlt...daher immernoch ein Schnäppchen :) Als kriminell stufe ich sie auch nicht ein, sie hatte nur absolut keinen Plan, dass sie dieses Programm nutzt. Mittlerweile weiß ich zumindest, dass das Paket bei dem Shipping-Center angekommen ist. Doch ob nun der Referenzcode drauf steht oder nicht, kein Plan, daher werde ich die dann heute mal kontaktieren. Wobei ich denke, er steht drauf, denn sonst hätten sie es wohl nicht angenommen und an den Versender zurückgeschickt (hoffe ich zumindest).

0

Dieses blabla balla balla bringt alles nichts - bei paypal fall eröffnen - wenn du glück hast bekommst du dein geld in ein paar tagen wieder- sonnst lehrgeld bezahlt-

Naja, also unter Lehrgeld möchte ich das in dem Fall nun mal nicht abtun. Habe ja im Grunde nichts falsch gemacht - hätte ich einen hohen Betrag irgendwo hin überwiesen, ok, selbst Schuld, aber so sagt mir mein Rechtsgefühl, dass ich eben im Recht bin. Und auf mein Geld verzichten, nur weil ein anderer zu deppert ist, ein Paket korrekt zu versenden, nee...ist nicht : )

1
@Quentina2014

steffenturbo hat Recht.

PayPal hat zwar einen Käuferschutz, aber der ist nicht 100%. D.H. das die entscheiden ja oder nein. Ist daher nicht immer sicher. Lies mal deren AGB. Dir wird der Käuferschutz nicht in jedem Fall zugesichert.

So, dir bleibt also nur, PayPal zu melden, das Du keine Ware erhalten hast. Wenn Du Glück hast, bekommst Du das Geld wieder gutgeschrieben. Wenn nicht, hat steffenturbo auch Recht damit, das es dann Lehrgeld war.

Der Gerichtsstand ist immer in dem Land mit deren Gesetzen, in dem der Verkäufer ist. Du müsstest es also in diesem Fall von einem Gericht in den USA klären lassen. 170 Euro würde sich wegen den Kosten auch nicht lohnen, im Gegenteil.

So ist das leider.

0
@fasty2003

Übrigens, PayPal zu verklagen kannst auch vergessen. Auch die wie Ebay haben den Sitz in den USA.

0

Was möchtest Du wissen?