Paket abgeschickt noch nicht bei Kundin angekommen & droht sie mit Anzeige?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Mit einer Anzeige drohen immer die Leute, die von den juristischen Hintergründen keine Ahnung haben. Es hört sich eben beeindruckend an...

Ihr habt einen Kaufvertrag abgeschlossen, also musst du liefern. Dein Teil des Vertrages ist erfüllt, wenn du das Päckchen abgeschickt hast. Das Versandrisiko liegt beim Käufer, sofern mit diesem Päckchenversand vereinbart war? Und sofern du privat verkaufst? Über den Kleiderkreisel zu handeln könnte eine gewerbliche Tätigkeit darstellen, wer weiss mehr darüber?

Ich setze mal voraus, dass deine Tätigkeit privater Natur ist: Dann musst du nachweisen können, dass du das Päckchen abgeschickt hast. Also nicht irgendeines, sondern das an die Kundin adressierte. Kannst du das?

Falls ja, bist du fein raus.

Falls nein, kann die Kundin zivilrechtlich gegen dich vorgehen. Ob sie das Päckchen entgegen ihrer Angabe doch bekommen hat, wird nicht nachweisweisbar sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar kann sie dich anzeigen ob das viel bringt weis ich nicht.

Wenn ich Sachen verschicke über Ebay&CO dann sage ich meinen Kunden immer das sie sich melden sollen sobald das Paket angekommen ist und so lange hebe ich auch den Bon von der Post auf. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst mal, Du bist noch keine 18 und somit hast Du auf Kleiderkreisel nichts zu verkaufen. Du hättest besser ein Paket, also versicherten Versand, wählen sollen. Dann hättest Du einen Nachweis, dass Du abgeandt hast und Du hättest auch einen Beweis, dass der Käufer das Paket erhalten hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von selina2107
11.12.2015, 14:58

Da kennt wohl jemand die AGB von kleiderkreisel nicht. Mit Erlaubnis der Eltern darf sie die Seite schon mit 13 Jahren benutzen.
Lg :-)

0

Pech für Dich. Da Päckchen unversichert und nicht verfolgbar sind, ist der Inhalt verloren, und Du wirst um eine Entschädigung nicht herumkommen. Du kannst zwar bei DHL mit der Sendungsnummer des Päckchens einen Nachforschungsantrag stellen, aber dabei wird nichts herauskommen. Moral: Zukünftig Palet bis 2KG wählen, auch wenn es € 2,49 mehr kostet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParagrafenChef
12.12.2015, 08:11

Bist du nicht ganz gesund? Du widersprichst dir in deiner nicht gerade schlauen Antwort total!

Einerseits schreibst du korrekt das Päckchen nicht verfolgbar sind, andernseits schreibst du fälschlicherweise was von Sendungsnummer des Päckchen.

Genau die gibt es ja eben nicht. Im Übrigen kostet ein DHL Paket bis 2 Kg 4,99 € . Kostet also 2,59 € mehr!

0
Kommentar von FordPrefect
12.12.2015, 09:19

Du irrst. Gibt man eine Päckchen am Schalter auf, erhält man einen Beleg mit einer Sendungsnummer. Allerdings ist diese Nummer weder extern noch intern nachverfolgbar, sie dient nur der postinternen Verbuchung. Allerdings, der Mehrbetrag beläuft sich auf € 2,50, da hast Du Recht. Ich hatte den Päckchenpreis bei € 2,50 in Erinnerung. Wie tragisch.

1

natürlich kann sie damit drohen, aber es müsste ja dann Betrug bzw Betrugsabsicht erkennbar sein. Vor Weihnachten kann es auch bei der DHL zu Verzögerungen kommen, man muss mit bis zu 10 Tagen rechnen. Wenn du eine Sendungsnummer hast kannst du Sendungsverlauf versuchen,

https://www.deutschepost.de/sendung/simpleQuery.html

Ansonsten musst du bei der Post einen Nachforschungsauftrag geben.

In Zukunft wärs besser, dass du die Sachen als Paket verschickt, dann kannst den Sendungsverlauf am Internet minutiös verfolgen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bulls44
11.12.2015, 16:25

ist nix mit Minutiös. Du siehst nur das dein Paket bearbeitet wurde und das er ins Auto verladen wurde.

0
Kommentar von ParagrafenChef
12.12.2015, 08:02

Ele:  Versicherter Paketversand ist wie Briefversand per Einschreiben - man kann nie den Inhalt der Sendungen nachweisen!

0

du kannst nicht beweisen das du es abgeschickt hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParagrafenChef
12.12.2015, 08:19

Mit versicherten Paketversand kann man auch nicht den Inhalt dessen beweisen!

0

Unversicherter Versand ist am falschen Ende gespart. Woher willst Du wissen, dass die Empfängerin das Päckchen nicht doch bekommen hat und nun der Meinung ist, dass Einkaufen für lau nicht doch noch ein bisschen besser ist.

Du wurdest mit Übergabe an die Post von der Verantwortung frei (§ 447 BGB), sofern Versand als Päckchen vereinbart war. Mit etwas Glück hast Du ja Zeugen dafür, dass Du das Päckchen abgesendet hast.

Ich würde jedenfalls nicht vorschnell irgendwas zurückzahlen. Ignoriere die Drohungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ParagrafenChef
12.12.2015, 08:05

Unversicherter Versand ist nicht am falschen Ende gespart!

Der Absenser kann davon ausgehen, dass sich weder Postmitarbeiter noch Empfänger strafbar machen!

0

Ja. Was soll aber passieren. Da kann ja jeder sagen das es noch nicht da ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?