Pädophile anders als Jugendliche?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

vielleicht 48%
Nein 32%
Ja 20%

Inwiefern sollen die anders sein?

Das war meine Frage. ob ihr glaubt das die anders sind

15 Antworten

Nein

Meine frühere Mitbewohnerin wurde mit 9 Jahren von einem 19-Jährigen auf dem Nachhauseweg vergewaltigt. Ob der nun 19 oder 45 oder 82 oder sonst was wäre, macht für sie kein Unterschied (was soll das auch bitte für einen Unterschied machen? Bei Vergewaltigung geht es meist um Machtausübung und Unterdrückung durch sexuelle Gewalt aufgrund eines zerbrochenen männlichen Egos, am Motiv ändert das Alter der Täter nichts). Es gibt übrigens auch jüngere als 19, die Kinder vergewaltigen..manche vergewaltigen sogar die eigene Schwester.

vielleicht

ich denke es kommt darauf an ob er "oder auch SIE" nur neugierig ist oder ob die Jugendlichen es nur mit viel jüngeren machen wollen.

vielleicht

Viele werden ihre pädophile Neigung wohl in Jugendalter irgendwann entdecken. Zumindest wahrscheinlich, wenn sie Kernpädophil sind.

Dann kommt erstmal der gesamte Prozess, um damit umzugehen, dass man so ist und das nicht ändern kann. Das kann deutlich schwieriger sein, als bei - bei uns grösstenteils - akzeptierten sexuellen Orientierungen.

Ihre Gefühle Kindern gegenüber sind aber wahrscheinlich nicht viel anders. Der grösste Unterschied ist wohl wirklich die Selbstakzeptanz und der Umgang damit.

Um das ganz genau zu wissen, muss man aber wohl selbst betroffen sein.

Von aussen betrachtet: Ob die Person nun 16 ist oder 40, ist egal. Die Neigung ist dieselbe und das Ausleben mit und an Kindern zurecht verboten. Aber ich denke, dass eine 16 jährige Person weniger Probleme bekommt, wenn sie mit einer 11 jährigen Person was hat als eine 40 jährige Person, obwohl rein theoretisch auch die 16 jährige Person Missbrauch begangen hätte.

Ohne das Ausleben bleibt die Neigung in jedem Alter dieselbe. Was soll sich also ändern?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Informiere mich gerne und bin für mehr Toleranz

Die Frage ist, ob du den Begriff richtig anwendest.

Man spricht bei vorpubertären Kindern bis 11 Jahre von Pädophilie. Alles darüber hinaus ist Hebephilie.

Und der Jugendliche ist selbst wie alt? Wie weit von dem Alter entfernt? Selbst noch in der Pubertät? Da lotet sich erst aus worauf er tatsächlich steht.

Ich würde es im Auge behalten, Informationen einholen (www.kein-taeter-werden.de) und mich erstmal nicht jeck machen.

Kein Täter werden ist nicht für Jugendliche

0
@littleBoylove6

littleboylove6: ich würde da trotzdem Kontakt aufnehmen. Die können dir auf jeden Fall Tipps geben. Ich habe darüber mal eine Sendung im TV gesehen. Das ist ein ganz seriöser Selbsthilfeverein.

0
@littleBoylove6

Zaubern können sie dort auch nicht. Du solltest dir zusätzlich begleitende therapeutische Hilfe suchen. Sofern du dir wirklich helfen lassen willst.

0

Teils ja, teils nein.

Nein, weil Pädophilie eine sexuelle Vorliebe für vorpubertäre Kinder ist. Das passt nicht zur Altersgruppe und kann auch zu Missbrauch führen.

Ja, weil Jugendliche noch in der sexuellen Orientierungsphase sind, also noch nicht exakt festgelegt und weil ihre Präferenzgruppe näher an der eigenen Altersgruppe dran ist.

Aber auch Jugendliche werden erwachsen. Unter dem Strich ändert es also wenig.

Was möchtest Du wissen?