Pädagogik Lk - Erikson Grundannahmen - Benötige Untertützung.

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

So viel ich weiß, ist damit das Wesentliche schon gesagt.

Was man noch einfügen könnte: Was passiert, wenn die jeweiligen Herausforderungen auf einer bestimmten Stufe nicht oder nur teilweise "gemeistert" werden: Es ist dann z.B. wesentliche Aufgabe eines Therapeuten herauszufinden, auf welcher lebensgeschichtlichen Stufe die Blockade zu suchen ist und nur dort kann dann auch sinnvoll therapeutisch angesetzt werden.

Unterschied zu Freud: E. nimmt auch im Erwachsenenalter noch deutlich unterscheidbare Entwicklungsstufen an (der "Erwachsene" ist noch nicht "fertig").

Die Konzentration auf das "Unbewusste" bei Freud wird bei Erikson relativiert, also mehr in Beziehung zum Sozialen gesetzt.

... mehr fällt mir im Moment auch nicht ein ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?