Päckchen aus USA beim Zoll. 23,70 Euro?

7 Antworten

Zum Zollwert, zählt die Fracht normalerweise nicht zu 100%  dazu. da wird nur der Anteil der Frachtkosten bis zu EU Aussengrenze berechnet. Also von deinen 10,- vielleicht nur 7,-

EInfuhr umsatzsteuer müsstest du denk ich bezahlen, aber nur wenn sie 5,- oder mehr beträgt, wie schon gesagt wurde

Wenn die Ware vom Zoll freigegeben wird zahlst du keine Abgaben.

Kann aber sein dass du es nicht bekommst weil Schminke teilweise nicht eingeführt werden darf.

Ob es zugestellt wird oder abgeholt werden muss ist vom Preis unabhängig und lässt sich nicht vorhersagen.

Der Zoll ist gehalten Abgaben unter 5 Euro nicht zu erheben, da dies einen unangemessenen Aufwand bedeuten würde. Die "echte" Grenze liegt also bei rund 25 Euro..

Das ist keine "muss" Anweisung, sondern eine "soll", also sehr wahrscheinlich hast du Glück!

Es heist übrigens Einfuhrumsatzsteuer, und diese beträgt 19% - Zoll wird erst ab 150 Euro fällig....

Und der Zoll hat seine eigene Währungsumrechnung, deine 23,70 können auch 23,50 oder 23,90 sein. Es zählt, was die ausrechnen..

Und der Zoll hat seine eigene Währungsumrechnung, deine 23,70 können auch 23,50 oder 23,90 sein. Es zählt, was die ausrechnen.

Der Zoll muss eigentlich gar nicht rechnen. Es genügt wenn er der begründeten Annahme ist, dass etwas einen höheren Warenwert (als deklariert) hat. Dann gilt der höhere Wert. 
Klingt fies, ist aber in Ordnung, weil sonst Motoryachten mit Gefälligkeitsrechnungen über 1000 Dollar geschrieben würden.

Wenn man aber z.B. seinen PayPal- oder Kreditkarten-Kontoauszug vorlegen kann, dann gilt ziemlich genau der Eurowert, den man gezahlt hat. Der Zoll ist keine Bank mit eigenen Umrechnungstarifen.

0
@godlikegenius

Vielleicht nicht richtig ausgedrückt, deshalb erklärender Nachschlag:

Mir selbst schon passiert, dedhslb weis ich das - der Zoll nimmt den Wechselkurs, der beim Zeitpunkt der Verzollung gilt.

Da zwischen dem Kauf und der Ankunft beim Zoll (besonders bei Waren aus China dauert das) einige Wochen vergehen können, ist die Eurosumme eigentlich immer eine andere, als die, die beim Kauf umgerechnet gezahlt wurde.

Beispiel:

Am 15.02., also vor 1 Woche waren 25 USD genau 23,59 Euro und würden 4,48 Euro Einfuhrumsatzsteuer bedeuten.

Heute, am 22.02., wären 25 USD genau 23,72 Euro und würden 4,51 Euro Einfuhrumsatzsteuer bedeuten, wen das heute beim Zoll abfeholt werden würde..

OK? - wollte damit zeigen, dass es eben nicht fest die gezahlten 23,70 sind, aus denen die Einfuhrumsatzsteuer berechnet wird..

0

Was möchtest Du wissen?